Imagoras: Kostenlose App führt Kinder ab 8 Jahren spielerisch an berühmte Kunstwerke heran

Schön, wenn es noch tolle Kinder-Apps wie das neue Imagoras in den deutschen App Store schaffen.

Imagoras 1 Imagoras 2 Imagoras 3 Imagoras 4

Imagoras (App Store-Link) wird vom Städelschen Kulturinstitut und Städtischen Galerie in Frankfurt herausgegeben. Dort hat das Städel Museum, das laut eigener Website unter seinem Dach „einen nahezu lückenlosen Überblick über 700 Jahre europäische Kunstgeschichte“ bietet, seinen Sitz. Das Städel Museum ist eine der „ältesten und renommiertesten Museumsstiftungen in Deutschland“ und hat sich mit seiner neuen App an eine ganz besondere Zielgruppe gewandt: Kinder ab einem Alter von 8 Jahren.

Die 517 MB große Anwendung steht, anders als in der App-Beschreibung angegeben, in deutscher Sprache bereit und lässt sich auf alle iPads herunterladen, die mindestens iOS 6.0 installiert haben. Imagoras ist ein witziges und innovatives Spiel, das sich an wissensbegierige und kunstinteressierte Kinder ab einem Alter von 8 Jahren richtet. Auch wenn die in der App auftauchenden Texte von einem Sprecher vorgelesen werden, empfiehlt es sich, bereits Lesekenntnisse aufzuweisen.

Kleines Wesen Flux hilft beim Lösen von Rätseln und Aufgaben

Mit Hilfe des kleinen Wesens Flux begibt sich der Nutzer von Imagoras in eine Welt voller Bilder. In einer modernen Welt voller Dunkelheit sind diese in der Bedeutungslosigkeit verschwunden, und es ist am Team von Flux und dem Kind, sie aus dem Dunkel zu retten. Unterwegs hat man allerhand Rätsel zu lösen, detailreiche Kunstwerke zu erforschen, Gegenstände zu sammeln und somit Aufgaben zu erledigen, um die Bilder zu retten. Laut Angaben der Entwickler „muss um die Ecke gedacht, gekippt und gewischt werden. Beruhigt einen Löwen mit Lampenfieber, helft dem ideenlosen Geografen dabei, eine Seekarte zu zeichnen, und bringt einem abstrakten Gemälde seine schönen, leuchtenden Farben zurück.“

Auf der Erkundungstour mit Flux lernt der kleine Nutzer so auf unkomplizierte Art und Weise bekannte Kunstwerke aus dem Städel Museum, wie Johann Vermeers „Geograf“ von 1669 oder Édourad Manets „Die Krocketpartie“ von 1873, kennen. Auf diese Art und Weise lernt das Kind spielerisch auch unterschiedliche Kunstepochen und ihre Merkmale kennen. Zum Nulltarif ist Imagoras daher eine wirklich empfehlenswerte App für junge Kunstfreunde und Entdecker, die sich Eltern mit einem iPad nicht entgehen lassen sollten. Mehr Infos zum Frankfurter Städel Museum gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de