iPad mit 10,9″ Liquid Retina Display und A14 Bionic-Chip vorgestellt

Für Einsteiger gedacht

Das Einsteiger-iPad hat ebenfalls ein Update erhalten und bietet jetzt ein 10,9″ großes Liquid Retina Display ohne Home-Button an. Das neue iPad kommt mit der Power des A14 Bionic Chip, mit einer 12 Megapixel Ultraweitwinkel-Frontkamera, die sich an der Längsseite des iPad befindet und noch bessere Videoanrufe ermöglicht, sowie einer verbesserte 12 Megapixel Rückkamera zur Aufnahme scharfer, lebendiger Fotos und 4K Videos.

Der USB-C Anschluss unterstützt eine Vielzahl an Zubehörprodukten. WLAN 6 sorgt für noch schnellere Konnektivität und die Cellular Modelle kommen mit superschnellem 5G. Das neue Magic Keyboard Folio ist speziell für das neue iPad entwickelt worden und bietet ein tolles Tipperlebnis. Außerdem verfügt es über ein überall klickbares Trackpad und ein vielseitiges, zweiteiliges Design. Mit iPadOS 16 und Unterstützung für den Apple Pencil (1. Generation) haben und Nutzerinnen noch mehr Möglichkeiten, mit dem iPad kreativ und produktiv zu sein. Touch ID ist jetzt in der oberen Seitentaste des iPad zu finden. Damit ist es noch einfacher, es zu entsperren, sich bei Apps anzumelden oder Apple Pay zu nutzen.


Greg Joswiak, Senior Vice President of Worldwide Marketing von Apple:

„Wir freuen uns sehr, das komplett neu gestaltete iPad in die fortschrittlichste iPad Produktfamilie aller Zeiten aufzunehmen. Mit einem großen 10,9″ Liquid Retina Display, dem leistungsstarken A14 Bionic Chip, der allerersten Querformat-Frontkamera, schnellen drahtlosen Verbindungen, USB-C und Unterstützung für tolles Zubehör, wie das neue Magic Keyboard Folio, bietet das iPad einen noch größeren Mehrwert, ist noch vielseitiger und macht einfach mehr Spaß.“

Das iPad der zehnten Generation kann ab sofort ab 579 Euro vorbestellt werden und wird ab dem 26. Oktober verfügbar gemacht. Verfügbar sind die Farben Blau, Rosé, Silber und Gelb.

Anzeige

Kommentare 24 Antworten

  1. Ich frage mich, wann jemand endlich auf die Idee kommt, einen quadratischen Chip zu verbauen, sodass Hoch- oder Querformat im Nachhinein ausgewählt werden kann.

  2. Ich wollte es eigentlich sofort kaufen. Aber es kostet fast 200 Euro mehr, als das Vorgänger Modell. Das ist eigentlich das Preis Segment des IPad Air. Dann eben nicht.

  3. Hahaha ich finds echt genial. Unterstützt Pencil der ersten Generation und hat USB-C. Das bringt wirklich nur Apple zustande. Und ganz ehrlich? Wer sich dieses Gerät holt ist wirklich nicht die hellste Kerze auf der Torte🤔😂

    … das komplett neu gestaltete iPad in die fortschrittlichste iPad Produktfamilie aller Zeiten aufzunehmen. Bei diesem Satz musste ich nochmals kurz kotzen. Typischer Apple Schwachsinn. Lernen die eigentlich nichts neues im Marketing Sprech?

  4. Hatte das fest eingeplant für Weihnachten – aber kostete das vorher nicht 379€? – Jetzt 579€?

    Der Aufschlag für ein „Einstiegsmodell“ ist mir wirklich zu heftig …auch wenn mich das neue Display gereizt hätte.

    Da schaue ich lieber nach einem gebrauchten iPad Air …

  5. Wozu braucht man das neue IPad? Eigentlich kostet das IPad Air kaum mehr, hat jedoch den besseren M1 Chip. Sonst sind die Geräte fast baugleich.

    1. Von wegen „kaum mehr“ – das aktuelle iPad Air ist auch teuerer geworden und kostet jetzt ab 769€ … also noch mal knapp 200€ mehr.

      Noch gibt es das aber bei z.B. Amazon für 649€ – kann aber nicht mehr lange dauern …

  6. Habe ja auf das neue Modell gewartet – aber der Preisanstieg ist unverschämt.

    Habe gerade noch das Vorgängermodell zum alten Preis bestellt … das genügt mir dann. Das neue iPad dann zum bisherigen „fast Preis“ des iPad Air zu kaufen wollte mir echt nicht in den Kopf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de