iTranslate Voice: Übersetzungs-Tool verbindet zwei iPhones

Ich habe keine Ahnung, wie viele Sprachen auf dieser Welt gesprochen werden – iTranslate Voice dürfte in den meisten Fällen aber eine tolle Hilfe sein.

iTranslate VoiceIn meinem ersten Artikel über iTranslate Voice (App Store-Link) im Mai 2012 war ich mehr als skeptisch, ob bei der iPhone-App alles mit rechten Dingen zugeht – zu durchwachsen waren die Ergebnisse, zu gut die Bewertungen. Mittlerweile hat sich die 99 Cent günstige Applikation aber gemausert und punktet mit neuen Funktionen und einem hübschen Design, auch wenn sich am ursprünglichen Kritikpunkt, der Spracherkennung und den Übersetzungen auf Niveau des Google Translators, nicht viel geändert hat.

In Version 2.0, die leider noch nicht für das iPad verfügbar ist, kann man sich jetzt sogar mit zwei Geräten per Bluetooth verbinden. Jeder Nutzer kann dann in seiner Muttersprache in das iPhone sprechen und der Gegenüber bekommt direkt die Übersetzung angezeigt. Das hat schon etwas von Sciencefiction, aber wenn man sich sonst nicht verständigen kann, ist das auf jeden Fall eine tolle Sache.

Einen Wunsch hätte ich für den neuen Modus AirTranslate aber auf jeden Fall noch: Zumindest optional sollte man die Spracherkennung noch absegnen dürfen. In meinem Beispiel wurde etwa aus „Das ist wirklich ein tolles Tool, auf jeden Fall eine hilfreiche App“ folgendes: „Definiere echtes Werkzeug, Aufjedenfall eine heftige Scheiße ist“. Da frage ich mich nur: Hä?

Meine Erfahrung hat gezeigt: Die Spracherkennung von Nuance funktioniert in iTranslate Voice deutlich besser, wenn man langsam und deutlich spricht – hier muss man sich einfach zusammenreißen. Bei Siri funktioniert das beispielsweise deutlich besser (und das soll schon etwas heißen). Eines ist in beiden Fällen gleich: Es wird eine Internet-Verbindung benötigt.

Insgesamt muss ich leider sagen, dass die Ergebnisse trotz der durchschnittlichen Bewertung von viereinhalb Sternen zu durchwachsen sind, um iTranslate Voice uneingeschränkt empfehlen zu können. Wer die App aber schon einmal gekauft hat, sollte sich das Update näher ansehen.

Kommentare 1 Antwort

  1. Bezüglich der Spracherkennung kann ich eine andere App empfehlen: „SayHi“ funktioniert hier einwandfrei, auch wenn die Übersetzung nicht immer ideal ist, so reicht es doch bestens zur Verständigung!

    Gruss aus München

    Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de