Journalized: Simple Tagebuch-App ohne viel Schnick-Schnack

Journalized ist eine neue Tagebuch-App, die für 79 Cent vertrieben wird.

Journalized (App Store-Link) ist mit 5,7 MB recht schnell aufs iPhone geladen und installiert. In dieser App wird das Augenmerk auf den Text gelegt, was bei solch einer App sicherlich nicht verkehrt ist.


In der Übersicht kann man zwischen zwei Ansichten wechseln: Entweder man lässt sich einen Kalender anzeigen, der Einträge fettgedruckt hervorhebt. Die zweite Ansicht zeigt Einträge als Vorschau inklusive Datum, ähnlich wie man es zum Beispiel von einem Blog kennt.

Über den Plus-Button kann man einen neuen Eintrag beginnen, hier kann man einfach Text hinzufügen, wer möchte kann dafür auch die Siri-Diktierfunktion nutzen. Zusätzlich lassen sich Bilder oder Videos eintragen, die dann als kleine Vorschaubilder in den Eintrag integriert werden. Wer möchte kann das Bild auch neu aufnehmen und dann in der Bibliothek sichern.

Journalized ist wirklich sehr simpel, aber zwei noch fehlende Funktionen würden die App abrunden. Zum einen lässt es sich nicht im Querformat schreiben, was deutlich leichter ausfallen würde, zum anderen gibt es keinen Passwortschutz, um fremden Zugriff zu vermeiden. Wer damit vorerst leben kann, bekommt mit Journalized eine Tagebuch-App, die sich auf die Einträge konzentriert und nicht auf viel Textformatierung und weiteren Schnick-Schnack. Das Layout ist gelungen und die Bedienung einfach.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Für mich einfach nicht nachvollziehbar warum solche (Tagebuch) Apps nicht Universal veröffentlicht werden. Das Gleiche gilt auch für die wirklich gelungene Tagebuch-App „Flava“, welche es leider auch nur fürs iPhone/iPod gibt und die Hochskalierte App für iPad stellt für mich keine Alternative dar.
    Bei der Flava App warte ich schon seit ner gefühlten Ewigkeit auf eine iPad App, dann muß natürlich auch die iCloud drinne sein, sonst macht das ja kein Sinn.
    Gut auch „AwesomeNote“ um Tagebücher zu verfassen, allerdings hat es der Entwickler bis zum heutigen Tag leider noch nicht geschafft die iCloud zu integrieren:-(
    Schön auch „The Diary“, aber leider nur fürs iPad.
    Somit warte ich noch immer auf die perfekte App um mein Leben (privat und nur für mich) zu dokumentieren.
    Falls jemand einen Tip zu einer anderen guten App hat, bitte her damit.

  2. Bisher war für mich „Day One“ immer eine gute Lösung, wobei mir immer das Feature aus „Momento“ (auch nur für IPhone) gefehlt hat, Feeds (Facebook-Aktivitäten, Foursqure-CheckIns, Tweets etc) automatisch einzubinden.. warte im Grunde nur darauf, dass Momento für’s Pad kommt. Wem das egal ist, ist Day One aber ans Herz zu legen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de