Kaia gegen Rückenschmerzen: Übungen jetzt auf der Apple Watch starten

50 Prozent Rabatt aufs Jahresabo

Ihr habt Rücken? Dann hilft Bewegung und Stärkung der Muskulatur. Und die Trainings-App Kaia (App Store-Link) möchte helfen. Schon vor zwei Jahren haben wir euch die Applikation erstmals vorgestellt, mit dem letzten Update wurde nun eine Apple Watch-App nachgereicht.

Auf der Uhr könnt ihr dann Übungen starten, einsehen und ausführen. Natürlich gibt es hier keine großen Bilder oder Videos, sondern nur textbasierte Anweisungen. Wer aber nicht immer das iPhone nutzen will und die Übungen kennt, kann so die Anweisungen am Handgelenk abrufen. Version 2.5.1 muss dafür installiert werden.

Nach einigen eingehenden Fragen zu Geschlecht, Alter und aktueller Intensität und Lokalisation der Schmerzen hat man dann in der App zunächst ein eigenes Nutzerkonto mit Namen, E-Mail-Adresse und Passwort zu erstellen. Für die ersten sieben Tage lässt sich die Anwendung gratis ausprobieren, danach kann ein Pro-Abonnement abgeschlossen werden. Und zum Start ins neue Jahr gibt es sogar 50 Prozent Rabatt auf das Jahresabo. Statt 95,99 muss man „nur“ noch 47,99 Euro bezahlen.

Ausgehend von der kurzen Schmerzanamnese stellt Kaia jeden Tag ein individuelles Trainingsprogramm zur Verfügung, das mit kleinen Videos unterlegt ist, um die jeweiligen Übungen präzise ausführen zu können. Zusätzlich stehen in der App neben Bewegungstraining auch Entspannungsübungen und informative Ausführungen zu Rückenschmerz-Hintergründen bereit. In einem Fortschrittsbereich kann jederzeit eingesehen werden, wie sich das Training auswirkt und wie man sich in den letzten Tagen schmerztechnisch gefühlt hat. Zusätzliche Challenges fördern die Motivation, und Push-Mitteilungen sorgen für stetige Erinnerungen an die Trainings-Sessions. Hat man weitere Fragen zu Übungen oder genereller Rückenschmerz-Thematik, gibt es einen Coach-Bereich, in dem alle Anfragen per Chat persönlich beantwortet werden.

Kaia ist wirklich gut gemacht, die Übungen mit Videos sind sehr anschaulich und das vermittelt Wissen top. Natürlich sollte man beachten, dass solche Infos mit etwas Arbeit auch kostenlos im Internet gefunden werden können.

Kaia gegen Rückenschmerzen
Kaia gegen Rückenschmerzen

Kommentare 4 Antworten

  1. Wer „Rücken“ hat, der braucht keine App, keine Uhr, kein Abo, nein, das ist alles überflüssig. Man kennt seine Übungen, die muss man nur machen, mehr nicht.
    Und Gymondo? Schwachsinn!

  2. Ich dachte der Vergleich mit „nur“ 48€ und „gibts im Internet auch kostenlos“ beschreibt das Preisverhältnis ganz gut. Dennoch sind die Videos und Anleitungen sehr gut gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de