Kommute: Komplette Webseiten zur Offline-Nutzung speichern

Mit der kostenlos verfügbaren iPhone-App Kommute können komplette Webseiten zur Offline-Nutzung gespeichert werden.

Kommute

Im Internet gibt es ja schon einige Online-Dienste, mit denen man einzelne Artikel oder Links speichern kann, um sie später zu lesen. Die in dieser Woche mit einem interessanten Update ausgestattete iPhone-App Kommute (App Store-Link) geht noch einen Schritt weiter: Mit ihr lassen sich komplette Webseiten zur Offline-Nutzung speichern. Okay, eigentlich nicht die ganze Webseite, aber zumindest alle Links, die direkt von der Startseite aus erreichbar sind.


Seit dem am 22. Februar veröffentlichten Update kann man in Kommute auch ohne Bezahlung Webseiten hinzufügen, die es nicht in die (englischsprachige) Vorauswahl der Entwickler geschafft haben. Mit nur einem Fingertipp lädt Kommute dann die aktuellsten Inhalte herunter, die man danach auch ohne Internet-Verbindung, wie in einem ganz normalen Browser ansehen kann.

Vollversion von Kommute erlaubt noch mehr Möglichkeiten

Besonders praktisch dürfte das zum Beispiel sein, wenn man als Pendler auf dem Weg zur Arbeit keine dauerhafte oder nur eine schlechte Internet-Verbindung hat, aber dennoch auf der liebsten Nachrichten-Seite die aktuellsten Meldungen herunterladen möchte. Das funktioniert sogar mit Bildern, interaktive Inhalte wie Videos oder Audio-Daten kann Kommute aber aktuell noch nicht speichern.

Wer Gefallen an Kommute gefunden hat, kann innerhalb der App das Premium-Paket für einmalige 2,99 Euro freischalten. Damit ist es möglich, mehr als nur eine Seite zur Offline-Nutzung zu speichern. Außerdem kann man, falls gewollt, noch mehr Inhalte von einer Seite herunterladen, also auch Inhalte und Artikel, die nicht direkt von der Startseite erreichbar sind.

Ich finde: Kommute ist eine praktische App. Sicherlich nicht für alle Nutzer, aber ich bin mir sicher, dass es in der appgefahren-Community den einen oder anderen Leser gibt, der so etwas gut gebrauchen kann.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

    1. Ich meine, dass die „Leseleiste“ von iOS keine Medieninhalte speichert (zum Beispiel Videos). Das wäre zumindest schon mal ein Unterschied.

  1. Offline Pages (Pro) auch ne nette kleine vergleichbare App, welche ich schon längere Zeit(Jahre) zufrieden nutze, aber Kommute schaue ich mir auch mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de