Kumo Lumo: Grandioses Casual-Game zum Nulltarif

6 Kommentare zu Kumo Lumo: Grandioses Casual-Game zum Nulltarif

Kumo Lumo hat für mich den Titel „Spiel der Woche“ verdient. Ihr solltet es euch unbedingt ansehen.

Bereits auf der Gamescom im August sind wir zum ersten Mal auf das Spiel aufmerksam geworden (Gameplay-Video, empfehlenswert). Nun ist das von Chillingo in den App Store gebrachte Kumo Lumo (App Store-Link) endlich für alle verfügbar. Der Download der 45,8 MB großen Universal-App ist kostenlos.


Kumo Lumo handelt von einer Wolke, die die Welt beschützen muss. Das klingt schon einmal sehr kurios – und macht meiner Meinung nach richtig viel Spaß. Das Prinzip ist denkbar einfach: Mit Regen kann man nicht nur Gegner bekämpfen, sondern auch gute Dinge – wie etwa Bäume, Berge oder Schafe, zum Wachsen bringen.

Doch irgendwann ist die kleine Wolke natürlich leer – und dann besonders verwundbar. Um das zu verhindern, kann man kleinere Wolken sammeln und so wieder Energie gewinnen. In jedem Level gilt es dabei eine neue Herausforderung zu bestehen – etwa Vulkane zu zerstören oder eine gewisse Anzahl an Schafen zu sammeln.

Das ganze klingt ziemlich verrückt – aber macht Kumo Lumo auch so sympathisch. In Comic-Grafik gestaltet, birgt das Spiel immer wieder neue Überraschungen – mittlerweile habe ich sogar schon Wale freigeschaltet, die die kleine Wolke mit einer Wasserfontäne auftanken.

Aber wie finanziert sich das Spiel, wenn es kostenlos angeboten wird? Ganz einfach: Über In-App-Käufe. Die braucht man allerdings nicht, um Erfolg zu haben. Man kauft lediglich Gold ein, das man in kleineren Mengen auch in den Leveln sammeln kann. Mit dem Gold kann man die Wolke mit zusätzlichen Extras versorgen. Das ist aber nicht wirklich notwendig, sondern macht das Spiel nur einfacher, schneller und spektakulärer (etwa mit Super-Blitzen). Auch ohne Upgrades soll sich Kumo Lumo komplett durchspielen lassen.

Kumo Lumo ist auf jeden Fall einen Blick wert – alleine die Aufmachung ist eine Augenweide. Nur mit der Standard-Steuerung konnte ich mich nicht so wirklich anfreunden – ich habe mich im Hauptmenü für die Joystick-Steuerung entschieden.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

    1. Hallo Carsten,

      Apple hat vorhin irgendetwas an den Links verändert. Bitte noch einmal versuchen, wir haben es entsprechend anpasst. Ansonsten einfach manuell nach Kumo Lumo suchen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de