Luna Display: Neuer PC-zu-Mac-Modus, 5K-Support und mehr veröffentlicht

Update auf Version 5.1 jetzt erhältlich

Es ist noch gar nicht so lange her, dass wir hier im Blog über Luna Display und das Release des großen Software-Updates auf Version 5.0 berichtet haben. Bei Luna Display handelt es sich um einen Dongle, mit dem sich externe Displays, beispielsweise eines Macs oder iPads, zusammen mit einem weiteren Mac verwenden lassen. Die dazugehörige Software hat nun ein weiteres spannendes Update spendiert bekommen und wurde auf Version 5.1 angehoben.

In einem neuen Blogeintrag berichtet das Entwicklerteam von Luna Display über die Neuerungen, die mit v5.1 Einzug halten. Die wohl spannendsten sind eine 5K-Unterstützung und ein neuer PC-zu-Mac-Modus. Erst im Oktober wurde Version 5.0 mit einem offiziellen Windows-Support veröffentlicht, nun ist es möglich, über den PC-zu-Mac-Modus jeden beliebigen Mac als kabelloses zweites Display für einen PC zu verwenden. Sollte man für diesen Modus lieber eine kabelgebundene Lösung bevorzugen, empfiehlt das Entwicklerteam ein Ethernet-Kabel.


Zahlreiche User von Luna Display haben sich außerdem eine Unterstützung für 4K- und 5K-Auflösungen gewünscht. Diesen kommen die Macher nun nach und erlauben es mit v5.1, einen 4K- oder 5K-Computer als zweites Display bei voller Auflösung zu verwenden. Wichtig zu wissen: 5K-Support erfordert ein USB-C Luna-Dongle, Auflösungen von mehr als 4K benötigen außerdem mindestens macOS Big Sur oder neuer. Zudem gibt es einige Limitierungen hinsichtlich der Bildwiederholungsraten bei 4K und 5K: 5K @ 30hz auf PCs, 5K @ 45hz auf Macs (Big Sur benötigt) und 4K @ 60hz auf Macs & PCs. Die Bildwiederholungsrate lässt sich in den Einstellungen von Luna Display auch manuell auswählen und so an den eigenen Workflow anpassen.

Magic Keyboard für das iPad wird nun auch unterstützt

Ebenfalls neu in Version 5.1 ist ein Support für Apples Magic Keyboard für das iPad, während man Luna Display verwendet. Das Feature soll sowohl mit Macs als auch PCs funktionieren. Dazu gibt es einen Teleprompter-Modus für PCs: „Kombinieren Sie das Luna Display mit einem Beam Splitter, um bei Videogesprächen direkten Blickkontakt herzustellen“, heißt es vom Entwicklerteam. „Der Teleprompter-Modus dreht Ihr Display-Bild automatisch um, so dass Ihr Beam Splitter die richtige Bildausrichtung wiedergibt. Perfekt für professionelle Meetings, Online-Unterricht oder Interviews.“

PC-User bekommen darüber hinaus einen neuen Office-Modus spendiert, der sich für die Arbeit in einer Umgebung mit mehreren Luna-Dongles eignet. Bei aktiviertem Office-Modus wird Luna sich nicht mehr automatisch mit dem ersten Computer verbinden, der im Netzwerk gefunden wird. „Stattdessen müssen Sie entweder eine Verbindung über Wi-Fi Manual Connect oder ein USB-Kabel herstellen“, erklärt man im Blog. Version 5.1 von Luna Display wird allen Usern der App ab sofort kostenlos zum Download bereitgestellt, das erforderliche Dongle kann zum Preis von 129,99 USD auf der Website von Astropad bestellt werden.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Ich würde meinen alten iMac 5k gerne als Monitor für meinen Windows PC nutzen – weiß jemand ob der das Bild nur spiegelt oder ob ich auf dem iMac auch als Erweiterung des Windows-screens nutzen kann in dem ein Fenster mit anderen Programmen oder z.B. einer Excel Tabelle abgebildet ist während auf dem Windows Rechner der Home Bildschirm zu sehen ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de