Messenger for WhatsApp: iPad-Client ist sein Geld nicht wert

WhatsApp lässt sich auf dem iPad nutzen. Doch dafür benötigt es keine eigene App.

Messenger for WhatsApp

Per Mail hat uns unter anderem Konstantin auf die neue iPad-App „Messenger for WhatsApp“ (App Store-Link) aufmerksam gemacht und gleich eine Warnung mitgeschickt. Eigentlich wollten wir von einer Berichterstattung absehen, denn auch negative Schlagzeilen erregen Aufmerksamkeit. Da die Applikation sich mittlerweile aber bis auf den ersten Platz der Verkaufscharts nach oben gekämpft hat, müssen wir euch sagen: Der Download lohnt sich nicht, investiert die 99 Cent lieber in gute Apps.


„Messenger for WhatsApp“ bringt WhatsApp auf das iPad, so oder so ähnlich wirbt der Entwickler für seine App. Auch wenn die Applikation ihren Dienst verrichtet, lohnt der Download nicht. Denn „Messenger for WhatsApp“ macht lediglich von WhatsApp Web Gebrauch und migriert diese Funktionalität in einem Browser als iPad-App. Auch hier geht ohne eine Verbindung zum iPhone, das sich im selben Netzwerk befinden muss, rein gar nichts.

WhatsApp auf dem iPad nutzen

Mit WhatsApp Web hat der Messenger erst vor wenigen Monaten die Möglichkeit geboten, den Messenger im Browser am Desktop-Rechner zu nutzen. Mit dieser Technik lässt sich WhatsApp auch auf dem iPad nutzen, in dem ihr im Safari einfach web.whatsapp.com aufruft. Eine genaue Anleitung haben wir damals schon für euch erstellt.

Unser Fazit: Auch wenn der „Messenger for WhatsApp“ funktioniert, sind die 99 Cent rausgeworfenes Geld, das ihr besser investieren könnt, da ihr Whatsapp auf dem iPad auch ohne die angepriesene App verwenden könnt. Legt euch einen Shortcut auf dem Homescreen ab und schon habt ihr genau das was ihr wollt – und das auch noch komplett kostenlos. Wesentlich einfacher wäre es jedenfalls, wenn die Entwickler von WhatsApp eine Universal-App anbieten würden, so wie es auch bei Telegram oder Threema der Fall ist.

Anzeige

Kommentare 17 Antworten

  1. whatsapp schreib sogar in der Beschreibung dass es keine iPad Version geben wird weil man mit whatsapp kommunizieren soll. das iPad lässt man immer zu Hause liegen und hat es nicht so bei sich wie ein Handy. finde es sehr durchdacht und gut, dass es whatsapp wohl nie für iPad geben wird! dafür gibt es ja jetzt die Web Möglichkeit. die funktioniert nämlich nur über das Handy. garnicht dumm!

    1. Diese Argumentation ist schwach und überzeugt mich nicht.

      Was ist mit den Leuten, die sich gegen ein IPhone entschieden haben und immer ein iPad Mini dabei haben?

      Ich nutze telegram auf jeden Fall sehr sehr häufig auf dem iPad, auch wenn ich ein iPhone besitze. Finde das sehr komfortabel: Wie oft höre ich einen Nachrichtenton von meinem iPhone und es liegt in einem anderen Raum: mein iPad aber direkt vor mir!

      Und das Thema Ruhe habe ich so gelöst: Sounds nur auf dem iPhone: So werden am iPad die Nachrichten nur kurz angezeigt und ich werde davon nicht gestört.

      1. Deine Argumentation ist genauso unschlüsig. Du stellst iPhone und iPad auf kommunikativer Ebene gleich. Das sind sie aber nicht. Nutzer, die sich gegen ein iPhone entschieden haben, haben sich gegen (Standard-) Telefonie und SMS/MMS entschieden.
        Auch macht das Argument der Komfortabilität keinen Sinn. Wenn ich auf dem iPhone eine WhatsApp Benachrichtigung erhalte, kann ich auch mit dem iPad über WhatsApp-Web darauf zugreifen.

        1. „haben sich gegen Standard-Telefonie und SMS/MMS entschieden.“
          Wer braucht das heute noch in Zeiten von kostenloser Internettelefonie und Messenger? Eine solche Entscheidung hat auch nix mit Whatsapp zu tun…
          Wie gesagt: Ich habe so nicht entschieden, kann das aber nachvollziehen und dann ist das ein enormer Nachteil.

          „Wenn ich auf dem iPhone eine WhatsApp Benachrichtigung erhalte, kann ich auch mit dem iPad über WhatsApp-Web darauf zugreifen.“
          Aber nicht mit dem gleichen Komfort wie bei der Konkurrenz. ich bekomme da ja nicht einmal eine Benachrichtigung. Du willst doch wohl nicht erzählen, dass das kein Abstrich beim Komfort bedeuten würde, geschweige denn, dass Whatsapp Web deutlich lahmer ist.

          1. Wer heutzutage noch Telefonie und SMS braucht? Anscheinend noch genügend Menschen. Versuch mal mit dem iPad bei der Versicherung anzurufen, um mal ein Beispiel zu nennen.
            Das Smartphone wird kommunikativ deutlich intensiver betrieben, als ein Tablet, welches ich eher in die mediale Unterhaltung einordnen würde. Ich habe die Aussage von Glanni bezüglich der Entwickler nicht geprüft und ich verstehe was du meinst, aber deine Argumentation ist genauso schlecht. Wie ich bereits sagte; du stellst iPhone und iPad auf eine Ebene.

  2. Gebe es whatsapp fürs IPad könnte ich fast aufs Handy komplett verzichten. Bräuchte ich dann eigentlich nur noch zum telefonieren für unterwegs ab und an. Das das IPad nur zuhause liegt ist auch Quatsch, zuhause kann ich mich auch vorn Desktop PC setzen.

  3. Ich schreibe nur selten über Whatsapp. Glücklicherweise können das auch meine Freunde und Bekannte gut kontrollieren. Ich hätte gar keine Zeit und Lust soviel zu tippen. Von daher reicht mir WA auf dem iPhone völlig aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de