Mountain Biker: Solides Spiel wird jetzt schon verschenkt

Vor etwas mehr als einer Woche haben wir euch die Neuerscheinung Mountain Biker vorgestellt. Jetzt gibt es das Spiel bereits kostenlos.

Mountain Biker 3

Bereits am Samstag ist mir aufgefallen, dass Mountain Biker (App Store-Link) reduziert erhältlich ist und statt den bislang veranschlagten 2,99 Euro nur noch 99 Cent kostet. Als ich am Sonntagmorgen einen kleinen Artikel verfassen wollte, war die Aktion aber schon vorbei. Im Nachhinein war es gar nicht so verkehrt, dass ich zu langsam war: Heute wird Mountain Biker nämlich kostenlos angeboten. Wir gehen davon aus, dass die Aktion ähnlich schnell vorbei ist, daher solltet ihr bei Interesse ganz schnell in den App Store wechseln und zuschlagen.

Mountain Biker überzeugt zunächst mit einer sehr guten deutschen Lokalisierung und umfangreichen Tutorials, die zum passenden Zeitpunkt im Spiel gestartet werden können. So lernt man nicht nur die grundlegende Steuerung, sondern darf sich auch neue Tricks verinnerlichen, bevor es tatsächlich um Punkte und Anerkennung auf den Downhill-Strecken drei verschiedener Berge geht.

Die Steuerung von Mountain Biker könnte übrigens einfacher nicht sein, auch wenn sie mit zunehmender Anzahl von Tricks durchaus umfangreich wird. Hilfreich ist auf jeden Fall, dass in einer 2D-Umgebung gespielt wird, so muss man sich nicht groß um die Lenkung kümmern, sondern ist immer in einer Richtung unterwegs. Um bergab Geschwindigkeit aufzunehmen, drückt man mit einem Finger auf den Display und „pumpt“, bergauf und vor Rampen sollte man den Finger lösen. Hebt man ab, können mit Wischbewegungen auf dem Bildschirm insgesamt 18 Tricks ausgeführt werden, die man auch miteinander kombinieren kann, um einen noch größeren Punktestand zu erreichen.

Mountain Biker 2

In Mountain Biker sammelt man nicht nur Erfahrung, sondern auch wertvolle Münzen, die man im Shop gegen neues Material und Zubehör eintauschen kann. Zumindest zu Beginn des Spiels habe ich nicht das Gefühl, dass man hier über den Tisch gezogen und irgendwann dazu gezwungen wird, zusätzliches Geld zu investieren, um im Spiel fortschreiten zu können.

Außerdem soll es in Mountain Biker einen Trial-Editor geben, in dem man eigenen Strecken erstellen und diese mit Spielern auf der ganzen Welt teilen kann. Bislang habe ich den Editor allerdings nicht finden können – möglicherweise wird er erst im Laufe des Spiels freigeschaltet oder ich bin einfach blind. Vielleicht könnt ihr diese Frage ja beantworten, falls ihr auf den Geschmack gekommen seid und euch Mountain Biker aus dem App Store ladet.

Aktuell ist Mountain Biker im App Store nur mit drei Sternen bewertet und damit meiner Meinung nach etwas unter Wert geschlagen. Ein Nutzer klagt darüber, dass das Spiel auf einem alten iPhone nicht läuft, bei einem anderen Käufer geht ebenfalls nicht. Ich kann nur für mich sprechen: Auf dem iPhone 6s konnte ich keine Probleme feststellen. Aber zum Nulltarif könnt ihr ja einen Versuch ohne Risiko starten.

Kommentare 6 Antworten

  1. Ist ja interessant, habe das Game eben geladen und bekomme von meiner Kreditkarte die Meldung das 3,99 abgebucht wurden, obwohl es als kostenlos deklariert ist

    1. Mh, das klingt nach einem Problem mit dem App Store. Ich würde direkt mal einen Screenshot machen und mich an den iTunes-Support von Apple wenden. Hier ist die App immer noch „kostenlos“.

  2. Zitat „Bislang habe ich den Editor allerdings nicht finden können – möglicherweise wird er erst im Laufe des Spiels freigeschaltet…“
    So ist es. Wenn man den Berg bis zur Spitze geschafft hat, kann man selber Level erstellen. Leider stürzt das Spiel dabei regelmäßig ab. Sonst kann man es prima ohne In-App Käufe spielen. ??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de