Navigon: Vollwertige Navi-Apps deutlich günstiger kaufen

Damit ihr immer ans Ziel kommt, weisen wir heute auf das Angebot von Navigon hin.

NavigonWer im Auto kein festinstalliertes Navigationssystem hat, kann auch mit iPhone und iPad und entsprechenden Apps ans Ziel navigieren. Aktuell gibt es sowohl NAVIGON Europe (App Store-Link) als auch NAVIGON EU 10 (App Store-Link) im Angebot, so dass ihr nur noch 49,99 Euro beziehungsweise 59,99 Euro (statt 74,99 Euro bzw. 89,99 Euro) zahlt.

Der Download ist nur rund 50 MB groß, weitere Kartenpakete müssen dann in der App nachgeladen werden – ihr könnt nur die Karten laden, die ihr gerade benötigt, um den Speicherbedarf klein zu halten. Die Navi-Apps von Navigon sind mit allen wichtigen Funktionen ausgestattet: Es gibt eine einfache und intuitive Bedienung, eine präzise Sprachansage, intelligente Adresseingaben, reale Beschilderungsanzeigen, eine lokale Suche, ein iOS 7-Layout und vieles mehr.

Die Bewertungen im App Store sind gut, allerdings schleichen sich immer mal wieder ein paar Fehler ein, die bei der Nutzung natürlich sehr ärgerlich sind. Auch lassen sich weiterhin zusätzliche Funktionen per In-App-Kauf erwerben, so zum Beispiel aktuelle Kartenupdates oder das Traffic-Live-Paket. Dennoch können vier festhalten, dass das mobile Navi von Navigon zu den besten Lösungen im App Store gehört.

Aus meiner Sicht ist das aktuelle Angebot gerade in Kombinationen mit reduzierten iTunes-Karten durchaus eine Überlegung wert. Vielleicht habt ihr ja auch noch einen Moment Zeit, eure Erfahrungen mit Navigon in den Kommentaren zu posten.

Kommentare 13 Antworten

  1. Ich bin inzwischen zu TomTom gewechselt. Deutlich bessere Routenführung und die Verkehrs- und Stauinformationen sind auch aktueller. Navigon hat mich mehrmals direkt in den Stau geleitet. TomTom erkannte bislang jeden Stau rechtzeitig und hat mir eine Alternativroute vorgeschlagen.

  2. Nutze Navigon seit Jahren und kam bisher immer problemlos an. Der aktive Fahrspurassistent ist vor allem in unbekannten Städten eine große Hilfe.

    Einziges Manko: wenn man eine extrem lange Strecke über die Autobahn fährt (z.B. aus dem Ruhrgebiet nach Berlin), dann zeigt Navigon nicht „300 km geradeaus“ an, sondern immer einzelne Abschnitte zwischen 20 und 100 km, sodass man das Navi nicht abschalten kann.
    Außerdem sind die vorgeschlagenen „MyRoutes“ manchmal etwas verwirrend und abgelegen, und dauern teilweise länger als angegeben.

    Darüber hinaus funktioniert die Stauerkennung und -umfahrung bei TomTom aufgrund von Traffic Live besser. Allerdings können dort nicht nur bestimmte Karten auf’s iPhone geladen werden, was natürlich viel Speicher frisst, vor allem in den EU Varianten.

    Insgesamt würde ich Navigon dennoch immer wieder kaufen, weil die optische Aufmachung gelungen ist und sehr viele POI integriert sind – dagegen sah das Werksnavi in unserem Mercedes schon häufiger alt aus.

  3. Ich hatte vor zwei Jahren Navigon günstig erstanden und war bisher sehr zufrieden damit. Vor allem der Spurwechselassistent ist sehr hilfreich und gefällt mir besser als der von TomTom.

  4. Gestern mitten in der Stadt beim navigieren ausgefallen, also keine Verbindung mehr zum Satelliten. Aber ich denke es lag eher am GPS als an der App selbst. Ansonsten eine gute App, gerade wenn man nicht jeden Tag sein navi braucht.

  5. Ich habe Navigon vor ca. 1 1/2 Jahren auch auf Eure Empfehlung hin gekauft und war bis vor kurzem auch ganz zufrieden damit. Aber in letzter Zeit, zeigt es immer öfter Macken. Es bleibt beim Startbildschirm hängen oder lädt ewig lang ohne Ergebnis meine Favoriten. Ich Wechsel in letzter Zeit deshalb immer öfter zu Google Maps.

  6. Also ich benutze die Navigon App schon seid 4 Jahren ohne Probleme, kann ich nur empfehlen. Was mir gefällt die Blitzwarnung und die Darstellung. Würde es immer wieder kaufen.

  7. Für Roadster Fahrer kennt navigon neben „schnell, kurz, ökonomisch“ auch „schöne“ Routen. Das finde ich sonst nirgends!

  8. Mich nervt bei dieser Navi-App, dass keine, außer die von Apple selbst, auch im Hintergrund weiter läuft und Anweisungen gibt.

      1. Was mich gestört hat, das nach der Eingabe die genaue zielstrasse angezeigt wurde. Aber ich nach 500km in der Innenstadt gelandet bin.
        Wie wird die neue spritanzeige angegezeigt, direkt bei der Fahrt. Momentan finde ich sie nur, unter sonderziele wenn ich aus der routenführung raus gehe.

  9. Ich bin mit Navigon höhst zufrieden. Erst letztlich wurde ein Stau sehr gut umfahren. Im normalen LKW-Modus klappte die Navigation auch hervorragend. Letztlich konnte ich auch den Fahrrad-Navi ausprobieren. Neben Straßen und Fahrradwege wurden auch Feldwege problemlos erkannt. Ich kann es nur weiterempfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Copyright © 2018 appgefahren.de