Neuer Netatmo Windmesser jetzt vorbestellbar

28 Kommentare zu Neuer Netatmo Windmesser jetzt vorbestellbar

Wie stark weht der Wind heute eigentlich? Wenn euch genaue Wert interessieren, könnt ihr den Netatmo Windmesser jetzt vorbestellen.

Netatmo Windmesser stationIhr habt eine Netatmo Wetterstation Zuhause? Zur Nutzung des neuen Windmessers wird diese vorausgesetzt und so könnte für euch der Windmesser interessant sein. Auf der IFA 2015 konnten wir uns das neuste Gadget schon ansehen, jetzt listen die Online-Shops Conrad und Cyberport das Produkt. Conrad gibt eine Lieferzeit von circa 3 Wochen an, bei Cyberport wird der 10. Dezember als Lieferdatum genannt. Wenn ihr einer der ersten sein wollt, könnt ihr schon jetzt vorbestellen.


  • Netatmo Windmesser bei Conrad für 99 Euro vorbestellen (zum Online-Shop)
  • Netatmo Windmesser bei Cyberport für 99 Euro vorbestellen (zum Online-Shop)

Der neue Windmesser unterscheidet sich zu den herkömmlichen Propeller-artigen Windmessern enorm. Das neue Produkt misst die Windgeschwindigkeit nämlich nicht mechanisch, sondern durch Ultraschall. Der Windmesser kann Windgeschwindigkeiten von bis zu 160 km/h messen, wobei die Werte maximal um 1,8 km/h abweichen sollen. Die Windrichtung wird ebenfalls bestimmt, Abweichungen von maximal 5 Grad sind tolerierbar. Der Windmesser ist 11 Zentimeter hoch und 8,5 Zentimeter rund.

Der Netatmo Windmesser wird mit vier AA-Batterien betrieben und sollte möglichst an einer Stelle befestigt werden, die nicht windgeschützt ist. Die genauesten Messwerte sollen laut Hersteller bei einer Montage auf dem Dach erzielt werden. Die kabellose Verbindung zwischen den Modulen beträgt bis zu 100 Meter, die Distanz sollte also kein Problem darstellen. Natürlich funktioniert der Windmesser nur in Verbindung mit der Netatmo Wetterstation (Amazon-Link), die bei Amazon aktuell mit 145 Euro zu Buche schlägt.

Die Frage an euch: Habt ihr Interesse an einem Windmesser? Oder sind euch Daten aus Wetter-Apps ausreichend? In den Kommentaren könnt ihr eure Meinung kundtun.

Anzeige

Kommentare 28 Antworten

  1. Gewartet eigentlich ich auch, aber er sieht fast so aus als wäre er auch nicht Winterfest wie auch der Regensensor. Der funktioniert bei mir übrigens schlecht biS gar nicht

        1. Offiziell, ja. Hatte ihn aber den ganzen Winter draußen und der war lang und hart. Was soll auch passieren. Kann nur gefrieren. Offiziell ist auch das Außenmodul nicht Wasserfest. Kann aber ohne Probleme im Regen stehen. Ich kann es nur nicht in ne volle Badewanne werfen.

  2. Derartiges brauche ich nicht. Obwohl ich, und das gerne, Weather Pro mit Premium nutze, nutze ich selbst die Wetter App nicht jeden Tag.
    Mir geht es eher darum zu schauen wie das Wetter sein könnte wenn ich was vorhabe.
    Nicht darum zu sehen wie das Wetter aktuell ist … da halte ich den Kopf aus dem Fenster …
    Wird er …
    Nass dann regnet es
    Zerzaust dann windet es
    Blutig dann habe ich vergessen das verdammte Fenster zu öffnen ^^

  3. Hab ich doch tatsächlich nen Stein an einer schnur gefunden, der genau das gleiche macht. Wackelt er, ist es windig! Und wenn man weiß wo Norden ist, kann man sogar sagen, aus welcher richtung aktuell der wind kommt… Oder man macht den finger nass und hält ihn hoch ?

  4. Ich hab mich von Netatmo verabschiedet. War zu unzuverlässig mit den ständigen Verbindungsabbrüchen. Was bringt es mir, wenn es misst aber nicht aufzeichnet?

    Ich hab jetzt für weniger Geld eine TFA Nexus wo bereits Regen- und Windmesser dabei waren.
    Das ganze hängt an einer 3,14-Himbeere und liefert mir so wesentlich bessere Ergebnisse. Und die Einrichtung ist nicht mal schwer.

    Über Skins und passende Plugins kann man sich historisches und aktuelles Wetter sowie eine Vorhersage auf der eigenen Wetterseite anzeigen lassen.

    Was will man mehr…?

  5. Für den Preis der Netatmo Anlage bekommt man weit aus bessere Anlagen. Wahrscheinlich geht aber hier das Design auf den Preis ein. Ich finde die Preisgestaltung absolut lächerlich für den Funktionsumfang. Ich betreibe eine private Wetterstation und stelle meinen Daten online zur Verfügung. Alleine für den Grundpreis der Netatmo bekommt man komplett Anlagen mit mehr Sensoren.

    1. Kann man sich deine Wetterdaten im Internet ansehen? Wenn ja, dann teile mir doch bitte mal die URL mit. Meine Emailadresse findest du auf meine Homepage. Einfach nach meinem Nick googlen. Icg sage schon mal vielen Dank im Voraus.

  6. So sehe ich das auch. Verkaufe gerade mein Netatmo aus genau dem Grund. Mich interessiert auch eher wie das Wetter wird und nicht wie es ist oder war. Zu teurer Luxus. Braucht man nicht.

  7. Ein Windmesser muss absolut Witterungsbeständig sein. Gerade bei miesem Wetter sind diese Daten ja interessant. Ich bin mal gespannt, wie er sich im Langzeittest schlägt.

    Jeder Käufer sollte sich vor dem Kauf aber genau überlegen, ob man überhaupt einen geeigneten Standort für den Windmesser hat. 10 Meter über dem Boden ist optimal, aber viel freie Fläche in alle Himmelsrichtungen ist wirklich Pflicht. Sonst bringt das nichts.

    In der Stadt ist das deshalb sehr schwierig, einen guten Standort zu finden. Da sollte die dann auf jeden Fall auf das Dach. Aber selbst am Dach können Bäume oder Hochhäuser noch im stören…

    1. Dach macht auch kein Sinn, da die Anströmungsbedingungen negativ ins Gewicht fallen.
      Und zwischen 10 und 12 m über dem Boden stimmt schon aber auch müssen Hindernisse mindestens das 10-fache von der Höhe des Windmessers entfernt sein. Wer hat das schon?

      1. Bei mir soll der Windmesser ein Schutz für meine Außenjalousie sein. Welche über RWE Smarthome angesteuert wird. Und vielleicht kann der Sonnenschirm gerettet werden, bevor ein starker Wind ihm weg weht.

  8. Meiner Meinung nach gibt es Geräte bei denen eine App Anbindung einfach keinen Sinn macht, Zahnbürste, Grill, Toaster,….. Windmesser!

    Windmaster 2 von Kaindl in die Hand nehmen, Display ablesen und fertig ist, und außerdem deutlich günstiger

  9. Bin ebenfalls begeisterter Wetterstation Nutzer und überlege mir noch 1-2 extra Stationen für’s Haus zuzulegen, aber Regen/Windmesser gehen irgendwie total an mir vorbei (vor allem für solche Preise!)

  10. Windmesser an einen Ort zu stellen der nicht Windgeschützt ist fällt für so ziemlich alle Bewohner flach da keiner auf einen freien Feld wohnt sondern in Ortschaften. Diesen ganzen Windmesser für Privatleute sind somit nicht mehr Wert wie Gadgets.

  11. Windmesser an einer windgeschützten Stelle macht aber auch keinen Sinn. Man will ja den Wind messen und nicht die Windstille. ☺☺ Aber ich weiß was du meinst. Trotzdem, auch wenn die Werte absolut nicht stimmen so hat man doch einen Überblick durch die Verhältnismäßigkeit der Werte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de