Ninja-Spiel „Dojo Danger“ nach Update endlich funktionsfähig

Dojo Danger (App Store-Link) ist am 7. März neu im Store erschienen, konnte aufgrund eines Fehlers bisher allerdings nicht gestartet werden.

Die Entwickler haben Hand angelegt und den Bug behoben, ab sofort kann man das 89 Cent günstige Spiel ruhigen Gewissens installieren. Das Spielprinzip erinnert mich etwas an das von Squids, was aber durchaus positiv hervorzuheben ist.


Nach der Installation gibt es ein kurzes Tutorial, das die wichtigsten Elemente erklärt. In der Ninja-Kampagne startet man in seinem eigenen Dojo und muss gegen verschiedenen Zombies ankämpfen. Dabei werden die eigenen Ninjas mit einem Fingerwisch aufgezogen und können so in Richtung Zombies geschleudert werden. Je nach Geschwindigkeit werden dann Lebenspunkte abgezogen, etwas schneller geht es dann, wenn man die im Level zur Verfügung stehenden Gefahren mit einbezieht.

Stößt man ein Zombie zum Beispiel gegen Stacheln oder Steine, werden deutlich mehr Lebenspunkte abgezogen und der Sieg rückt immer näher. Insgesamt gibt es dabei 30 Charaktere, die alle über verschiedene Fertigkeiten verfügen. Einige greifen gerne an, andere heilen in der Nähe befindliche Ninjas. Zusätzlich kommen kleinere Power-Ups zum Einsatz, die zum Beispiel Lebenspunkte wiederherstellen oder dem Gegner Schaden hinzufügen.

Gespielt wird in fünf unterschiedlichen Umgebungen, insgesamt gibt es über 100 handgezeichnete Level. Diese teilen sich in zwei Kampagnen auf – wer die Ninja-Kampagne absolviert hat, darf auch die Zombie-Kampagne bestreiten. Wer dann immer noch nicht genug hat kann im lokalen Multiplayer-Modus Freunde zum Duell auffordern. Jeder wählt dazu fünf Charaktere aus, wer zuerst alle gegnerischen Ninjas und Zombies ausgeschaltet hat, gewinnt das Spiel.

Natürlich verfügt Dojo Danger über Retina-Grafiken, eine Anbindung an das Game Center ist ebenfalls vorhanden. In-App-Käufe für Münzen gibt es allerdings auch, mit denen sich neue Charaktere und Power-Ups deutlich schneller freischalten lassen. Das Spiel verfügt über iPhone 5-Support, jedoch funktioniert es nicht auf dem iPad 1, iPhone 3GS und iPod Touch 4G. Der Trailer (YouTube-Link) im Anschluss lässt erste Einblicke zu.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de