NoMoreiTunes: Kleines Plugin macht Safari auf dem Mac erträglicher

Jahrelang habe ich mich darüber geärgert, nun gibt es endlich eine einfache Lösung für das Problem. NoMoreiTunes ist mein Retter.

NoMoreiTunes

Als appgefahren-Redakteur ist man ständig im Netz unterwegs, surft in Safari, behält den Überblick über zahlreiche RSS-Feeds und durchstöbert den App Store nach spannenden Neuerscheinungen und Angeboten. Nur eine Sache stört mich bei der Arbeit mit dem Mac jeden Tag: Wenn in Safari ein Link einer App angeklickt wird, wird eine Vorschau im Browser angezeigt – und trotzdem wird der App Store in iTunes geöffnet und in den Vordergrund geschoben.

Das ist doppelt ärgerlich: Zum einen muss man Safari wieder manuell in den Vordergrund holen, wenn man weiter surfen will, zum anderen verschwindet ein möglicherweise zuvor in iTunes ausgewählter Inhalt wieder.

Mit einer kleinen Safari-Erweiterung kann dem Spuk ein Ende gemacht werden. NoMoreiTunes verhindert das automatische aufploppen des App Stores in iTunes, sobald man einen iTunes-Link in Safari angeklickt hat. Schließlich kann man die wichtigsten Informationen rund um die App auch direkt im Browser ansehen und den Tab dann wieder schließen.

Und wenn man den Inhalt dann doch mal in iTunes öffnen will, ist das auch kein Problem. Entweder man klickt auf den kleinen iTunes-Button unter dem Icon der App oder klickt auf die extra von NoMoreiTunes eingerichtet Schaltfläche zur manuellen Weiterleitung zu iTunes. NoMoreiTunes kann kostenlos auf dieser Webseite geladen werden und ist mit nur einem Klick als Extension in Safari installiert. Für mich ist das kleine Plugin eine tolle Erleichterung, möglicherweise findet ihr NoMoreiTunes ja auch so toll?

Kommentare 8 Antworten

    1. Wohl kaum, da ist weder eine Plugin-Schnittstelle in Safari vorhanden, noch gibt es unter iOS Möglichkeiten, auf Basis-Funktionen des Betriebssystems Einfluss zu nehmen. Alles abgeschottet quasi. 😉

      1. Je nachdem, was man unter Plugin letztendlich versteht, ist das meiner Meinung nach so nicht ganz richtig. Bspw. kann die App „1Password“ unter iOS ein Plugin installieren, um im Browser (Safari, Chrome…) direkt auf die Passwörter zugreifen und diese eintragen zu können.

  1. Ich habe die Erweiterung auch schon. Finde ich gut, da es mich auch ziemlich genervt hat, wenn sich Itunes ständig bei Apps geöffnet haben. Würde es auch immer weiterempfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de