nora: Notruf-App wurde wieder aus dem App Store entfernt

"Arbeiten an der Infrastruktur nötig"

Es ist erst wenige Tage her, dass wir über die neue Notruf-App der Bundesländer, nora, berichtet haben. Mit der Anwendung sollen sich Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Notfall schnell und einfach erreichen lassen. Bisher funktionierte nora in 15 Bundesländern, in Berlin waren noch weitere Abstimmungen erforderlich, ehe sie auch dort an den Start gehen konnte.

Hat man sich mit der eigenen Mobilfunknummer und Namen in der App registriert, können direkt über die Anwendung die Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste angerufen werden. Hat man nora den Zugriff auf den aktuellen Standort erlaubt, wird dieser beim Absetzen eines Notrufs auch gleich an die Einsatzleitstelle weitergegeben. So können die Einsatzkräfte bestmöglich den Ort des Geschehens lokalisieren, auch wenn Anrufer oder Anruferin selbst nicht genau wissen, wo sie sich befinden.


Besonders praktisch ist die nora-App auch für Menschen mit Sprach- und Hörproblemen: Auch sie können über die Anwendung einen Notruf absetzen, ohne am Telefon sprechen zu müssen. Zudem wurde in der App darauf geachtet, ein möglichst simples und ohne große Sprachkenntnisse nutzbares Layout bereitzustellen, das in vielen Bereichen auf Symbole und klare Texte setzt. Auch in Situationen, in denen der Notruf möglichst unbemerkt bleiben soll, kann nora verwendet werden: Dazu hält die App einen sogenannten „stillen Notruf“ bereit.

Sprach- und Hörbeeinträchtigte erhalten individuellen Zugang

Nun jedoch sucht man nora im deutschen App Store vergeblich. Die kostenlose App für das iPhone wurde wieder aus Apples und Googles Software-Stores entfernt. Auf der Website von nora heißt es dazu:

„Um die hohe Nachfrage verarbeiten zu können, sind Arbeiten an der Infrastruktur für das Notruf-System nötig geworden. Deshalb ist die App vorläufig nicht über die App Stores, sondern nur über unseren Support erhältlich.“

Wer eine Sprach- oder Hörbeeinträchtigung hat und den gewöhnlichen Telefon-Notruf nicht verwenden kann, kann sich über das Kontaktformular auf der Website oder per E-Mail an kontakt[at]nora-notruf.de an den Support wenden, um einen individuellen Zugang zur App zu bekommen. Man verspricht, die App „so bald wie möglich wieder für alle zugänglich in den App Stores bereitzustellen“. Wer nora schon heruntergeladen und installiert hat, kann die Anwendung weiterhin nutzen und darüber auch Notrufe absetzen. 

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. Irgendwie is das Gang und gebe bei Apps der Bundesrepublik… die bekommen hier in Deutschland einfach NICHTS geregelt… selbes bei ID Wallet und immer die selbe Ausrede… Katastrophal dieses Land nur noch…

  2. Tja … Opfer des eigenen Erfolgs. Müsste überrascht sein, dass sie für so ein Netzwerk keine übermäßigen Margen eingeplant haben, andererseits ist es ja alles Neuland 😔.

    Naja die App hatte sowieso noch einige kleine Bugs zu beseitigen. Hoffe beim zweiten Anlauf liefern sie etwas Stabiles ab.

  3. Überrascht von eigenem Erfolg…
    Warum lernt man denn nicht innerhalb der Regierung,dass die Bürger:innen digitale Angebote auch wirklich nutzen wollen,wenn sie sinnvoll sind?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de