Opera Mini: Praktischer Browser bekommt drei neue Funktionen per Update

Insbesondere bei schlechtem Empfang macht Opera Mini eine sehr gute Figur. Wir wollen anlässlich des Updates auf Version 13.0 noch einmal einen Blick auf den praktischen Browser werfen.

Opera Mini

Es ist immer noch sehr schade, dass Apple seinen Nutzern auch in iOS 9 keine Möglichkeit bietet, Standard-Apps für bestimmte Zwecke zu definieren, beispielsweise für Mails und Webseiten. So haben es die Entwickler von alternativen Apps etwas schwerer, sich beispielsweise gegen Safari zu behaupten, obwohl sie eine sehr gute Arbeit abliefern. Das gilt beispielsweise auch für den praktischen Browser Opera Mini (App Store-Link), der kostenlos auf iPhone und iPad installiert werden kann.


Bevor wir näher auf die neuen Funktionen der Universal-App eingehen, wollen wir euch zunächst einmal verraten, was den Browser denn überhaupt ausmacht. So sendet Opera Mini seine Daten zwar über die hauseigenen Server, das aber nicht ohne Grund: Die Daten werden von Opera komprimiert auf iPhone und iPad übertragen. Wie viel man damit einspart, verrät ein Knopfdruck auf den roten Button am unteren Bildschirmrand. Oftmals werden 50 Prozent der Daten eingespart, was gerade bei schwachem Empfang eine große Hilfe sein kann.

Opera Mini arbeitet mit 1Password zusammen

Über den roten Button gelangt man übrigens auch in das Teilen-Menü. Dort kann man seit Version 13.0 eine bereits auf dem iPhone oder iPad installierte Passwort-Manager-App auswählen, um Logins direkt in Opera Mini übertragen zu können. In unserem kurzen Test hat das mit 1Password problemlos funktioniert, welche anderen Apps der Browser noch unterstützt, wird leider nicht verraten.

Freuen dürfen sich auch Nutzer eines iPad Pro, iPad Air, iPad mini 2 oder neueren Geräten: Opera Mini bietet jetzt eine Unterstützung für Slide Over und Split View, um neben dem Browser noch eine andere App nutzen zu können. Außerdem können offene Tabs über verschiedene Geräte hinweg synchronisiert werden, dafür muss man sich allerdings für den kostenlosen Sync-Dienst von Opera Mini registrieren. Ansonsten lässt sich der Browser aber ohne Einschränkungen nutzen und gehört aus unserer Sicht gut verstaut in einen Ordner auf eurem iPhone oder iPad – der nächste schlechte Empfang kommt bestimmt.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Toller Browser – mein steter Begleiter seit dem 3gs (meinem ersten iOS Gerät). Wäre – wenn möglich – mein Standard Browser.

  2. Schade, dass die Windows Phone Version so sporadisch gepflegt wird. Dort ist man noch bei Version 8 und es kommen kaum Updates.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de