Poesi: Großartige Lyrik-App versammelt offline mehr als 1.200 Gedichte von über 120 Autoren

In unserer heutigen schnelllebigen Zeit nimmt sich kaum jemand mehr Zeit, einmal einen Gedichtband aufzuschlagen und sich mit der Schönheit von Lyrik zu umgeben. Poesi hat es sich zur Aufgabe gemacht, dies zu ändern.

Poesi

Auch wenn in meinem Bücherregal einige Gedichtsammlungen deutscher und englischer Autoren stehen, muss ich zugeben, dass diese seit einiger Zeit ungenutzt vor sich hin schlummern. Eigentlich schade, denn auch unter den bekannten deutschen Autoren gibt es epochenübergreifend einige ausgesprochene Talente, die ihre Wortkunst zu Papier gebracht haben. 

Die aktuell in Apples App-Sammlung „Sommer am Strand“ präsentierte Universal-App Poesi (App Store-Link) will sowohl Anfängern als auch Lyrik-Enthusiasten die Schönheit von Gedichten wieder näherbringen. Zum Preis von 3,49 Euro erhält der User eine umfassende Sammlung von mehr als 1.200 Gedichten von über 120 verschiedenen Dichtern, darunter so bekannte Namen wie Joseph von Eichendorff, Rainer Maria Rilke, Clemens Brentano oder Gottfried Benn. 

Poesi wirbt mit dem Slogan „Gedichte überall lesen“, und das ist eines der großen Vorteile dieser App: Man hat die nur etwa 22 MB große und ab iOS 9.0 kompatible Anwendung immer und überall dabei. Damit die App nicht auf Seite 4 eines beliebigen Ordners auf dem Homescreen versauert, bietet Poesi ein tolles Feature an: Per Push-Mitteilung kann man sich jeden Tag an das „Gedicht des Tages“ erinnern lassen, das auch direkt aus der App heraus per Button im Hauptmenü zugänglich ist. Dort findet sich auch die Möglichkeit, sich ein zufällig ausgewähltes Gedicht anzeigen zu lassen.

Favoriten-Funktion und anpassbare Schriftgröße

Die komplett offline nutzbare App enthält aber auch Optionen, um sich nach spezifischen Autoren, Epochen oder Gedichten umsehen zu können. Eine Volltextsuche nach Dichtern und Gedichten steht ebenso wie Filtermöglichkeiten zu Jahrhunderten, Epochen und Themen bereit. Zudem gibt es für besonders wissenshungrige Lyrik-Fans weiterführende Informationen und Daten zu jedem Dichter – inklusive Links zum Wikipedia-Artikel und der Deutschen Biografie. 

Beim Lesen eines Gedichtes hat der Bonner Student Lukas Hermann, der für Poesi verantwortlich ist, auf individuelle Anpassungsmöglichkeiten und beste Lesbarkeit des Textes Wert gelegt. So kann die Schriftgröße per Schieberegler verändert werden, auch eine Vollbildanzeige ohne weitere störende Elemente ist per Doppeltipp möglich. Und hat man dann ein besonders schönes lyrisches Werk in der Sammlung entdeckt, lässt sich dieses per Herzsymbol als Favorit markieren oder auch per WhatsApp, E-Mail und in anderen Messengern mit weiteren Personen teilen. 

Eine Information noch zum Schluss: Alle Gedichte in Poesi entstammen den aktuellsten Werkausgaben der Autoren – sie sind daher zitierfähig und können auch im wissenschaftlichen Kontext verwendet werden, beispielsweise in der Abiturvorbereitung oder im Germanistik-Studium. Da über eine automatische Synchronisation werden außerdem regelmäßig neue Gedichte in die App integriert, auch Vorschläge von Usern sind bei Entwickler Lukas Hermann jederzeit willkommen. Von uns bekommt diese großartige App, die so viele schöne lyrische Werke vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert versammelt und zum täglichen Innehalten anregt, daher eine absolute Empfehlung.

Poesi – Gedichte überall lesen
Poesi – Gedichte überall lesen
Entwickler: Lukas Hermann
Preis: 3,49 €+

Kommentare 3 Antworten

  1. Herzlichen Dank für Deinen Hinweis, Mel, zu dieser wundervollen App! Ich freue mich immer, wenn Du in diesem ausgezeichneten Blog inmitten der technischen Welt den schönen Künsten einen Platz einräumst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de