Retro-Telefonhörer: Verrücktes Spielzeug oder nützliches Gadget?

Im Internet treffen wir immer wieder auf verrückte Gadgets. So auch heute – mit einem Retro-Hörer für das iPhone.

Ein bisschen verrückt ist dieses Zubehör ja schon. Das Native Union POP Phone Handset versetzt iPhone-Nutzer in die gute alte Zeit, als es noch Telefone mit Kabel gab, an dem man während des Telefonats mit dem Finger herumspielen konnte. Oder was habt ihr mit dem aufgedrehten und elastischen Kabel immer gemacht?


Das etwa 80 Zentimeter lange Kabel wird einfach an den Kopfhöreranschluss des iPhones oder iPads gesteckt. Einkommende Anrufe können mit einer kleinen Taste am Kopfhörer abgenommen werden, danach klemmt man sich den Telefonhörer einfach zwischen Kopf und Schulter.

Wo genau wir dieses Gadget einordnen wollen, wissen wir auch nicht so ganz. Vermutlich irgendwo zwischen einem verrückten Spielzeug, einem Tool für Gesundheitsfanatiker (die Strahlenreduzierung am Kopf soll 95 Prozent betragen) oder einfach nur eine praktische Sache, da man beim Telefonieren das iPhone nicht am Kopf halten muss. Die Tendenz zeigt aber ganz stark in Richtung Spielzeug…

Das Native Union POP Phone Handset ist in sieben verschiedenen Farben erhältlich, die meisten davon gibt es für einen Preis von unter 30 Euro (Amazon-Link). Von den bisherigen Kunden gibt es derzeit 3,5 Sterne, wobei einige Nutzer das Fehlen von Adaptern bemängeln. Der Anschluss erfolgt über einen 3,5 mm Klingenstecker, am iPhone, iPad, iPod Touch oder einem Apple-Computer wie Macbook oder iMac sind damit keine Adapter notwendig.

Wer dann doch etwas mehr Funktionen braucht, sollte einen Blick auf das Moshi Moshi werfen. Hier wird die Verbindung zum Gerät per Bluetooth hergestellt. Gibt es entweder in der normalen Version für derzeit reduzierte 60 Euro, oder für 122,28 Euro inklusive einer Docking-Station zur gleichzeitigen Synchronisierung mit dem Computer.

Anzeige

Kommentare 28 Antworten

  1. Da fehlt nur noch die App mit der Wählscheibe für’s richtige Retro Feeling 

    Wieder etwas aus der Rubik – Dinge, die die Welt nicht braucht, aber lustig ist es trotzdem!

  2. Finde es super praktisch.
    Als ich das iPhone noch nicht gewohnt war, ist mir es 3 mal passiert, dass beim einklemmen zischen Ohr und Schulter das Gespräch weg ging, weil ich irgendwie auf den roten Hörer gekommen bin.
    Insofern ist das nette Spielzeug super praktisch.
    Man muss nicht mehr so arg acht geben.

      1. Mistwurstfinger, ich war noch nicht fertig!
        Also ich komm mit meinem Lauschlappen immer auf die Lautsprechertaste und erschreck mich fürchterlich!

        1. Funktioniert bei euch der Annäherungssensor nicht richtig? 😉 Bei mir wird der Bildschirm schwarz, sobald ich mein iPhone auch nur in die Nähe meines Ohres halte…

  3. Finde es sehr cool, hatte auch überlegt mir bei Tschibo einen Hörer zu kaufen. Aber so etwas nimmt dann doch ziemlich viel Platz in der Handtasche weg.
    Bitte keine Kommentare zu Größe, Inhalt und/ oder Mengen zu Handtaschen 😉

  4. Habe den Hörer bei Tchibo für 12,90 in blau gekauft und finde es ist kein Spielzeug, sondern für zu Hause eine nützliche Erweiterung für das iPhone.

  5. Sowas finde ich komplett nutzlos. Selbst zuhause bin ich doch froh, wenn ich bei längeren Gesprächen (jaaaa, jetzt bitte alle Männer wieder „Typisch Frau“-Kommentare abgeben) nicht so einen Klotz am Ohr habe, sondern entweder über Lautsprecher freispechen oder über ein kleines Headset telefonieren kann.
    Abgesehen davon möchte ich nicht unterwegs im Zug gesehen werden, wie ich erst mein kleines, feines iPhone und dann diesen Riesen-Knochen aus der Tasche hole… 😉

    1. coole idee.

      ich mag es zum beispiel bicht den schönen touchscreen am ohr kleben zu haben. da komm ich mir komisch vor. also das wäre aufjedenfall was für mich …;)

    1. Tatsächlich wenn man ins eck zoomt steht da ipad!! Seit wann kann man damit telefonieren hab auch n ipad2 aber damit zu telen wär mir neu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de