Sky: Mehr Vertragsflexibilität und zusätzliche Inhalte zur Auswahl

Neugestaltung der Preise und Pakete

Erst kürzlich wurde bekannt, dass die Übertragungsrechte im Fussball auch in den kommenden Jahren zu großen Teilen wieder beim Pay TV-Sender Sky gelandet sind. Wie das Unternehmen nun berichtet, will man weiter in die Offensive gehen und den Kunden noch mehr neue Inhalte und flexiblere Möglichkeiten der Vertragslaufzeiten geben.

Sky teilt unter anderem mit, dass Kunden nun wählen können, ob sie sich nach der ersten Vertragslaufzeit für ein weiteres Jahresabonnement entscheiden, um den bestmöglichen Preis zu erhalten, oder lieber maximale Flexibilität genießen und gegen einen geringen Aufpreis zu einem Monatsabonnement wechseln wollen. „Dies gilt auch für Bestandskunden, die volle Flexibilität genießen können, nach dem Ende ihres bestehenden Vertrags und mit Abschluss eines neuen 12-Monats-Vertrags im Rahmen der neuen Angebotswelt“, so Sky in einer Mail an uns.


Neuigkeiten gibt es bei Sky auch im Hinblick auf das Angebot, das mit Sky Q ausgeliefert wird. Ab sofort stellt man den Kunden „als Standard Sky Q inklusive Sky Go und dem kompletten Entertainment Paket, bei dem die neuesten Sky Originals und die besten internationalen Serien von HBO, Showtime, Fox und TNT von Anfang an ohne Aufpreis enthalten sind – und das alles in brillanter HD-Bildqualität“ zur Verfügung, wie Sky berichtet.

Deals mit Filmstudios wurden verlängert

Auch die Auswahl der Pakete und Inhalte soll laut Sky verbessert werden. So können Neu- und Bestandskunden gleichermaßen in Zukunft aus einer ganzen Reihe Programmpakete wählen. „Kunden werden nicht mehr kündigen müssen, um den besten verfügbaren Preis zu erhalten“, erklärt Sky dazu. So gibt es unter anderem die Pakete Entertainment Plus mit allen Serien von Sky und den Inhalten von Netflix, „Cinema“ mit einem neuen Film an jedem Tag, das Bundesliga-Paket mit der 1. und 2. Bundesliga inklusive Sky-Konferenz und Highlight-Videos, oder „Kids“ mit über 4.500 kindgerechten Serien und fünf Kindersendern auf Abruf.

Sky hat für die neue Programm-Offensive vier neue Sendermarken mit über 2.000 Stunden zusätzlicher Unterhaltung kreiert, Deals mit den Studios MGM, Constantin und Tobis verlängert und die Zahl der Sky Originals verdoppelt. Auch mehr als 5.000 Stunden Doku-Inhalte wurden durch eine Verlängerung des Vertrags mit dem Discovery Channel gesichert. Weitere Infos zu Sky Q gibt es auf der Website des Anbieters.

Kommentare 4 Antworten

  1. Heißt das, dass auch bereits laufende Verträge „aufgewertet“ werden und bspw. das Entertainment Paket erhalten? Oder erst nach der nächsten Vertragsverlängerung?

    Ich bin ansonsten eher skeptisch. In Zukunft sollen also alle dasselbe zahlen, als ob. Heute zahlt jeder etwas anderes für sein Abo, je nachdem wie hartnäckig man bei seiner Kündigung bleibt. Und für Sky über Entertain Kunden ist Sky Q nicht nutzbar, weil man zur Einrichtung der App einen Sky Q Receiver benötigt. Sky ist und bleibt unbeliebt. Irgendwann fallen mal die Rechte für Fußball weg, dann spätestens wird Sky Insolvenz anmelden müssen. Denn für den Service, den Preis oder der Technik ist niemand bei Sky. Das können andere längst besser und fairer.

  2. Sky will zusätzlich über Sky Q deine Fernsehgewohnheiten aufzeichnen und vermarkten. Deshalb das Drängen zu Sky Q Receiver und deshalb bekommen CI Kunden kein UHD und keine Sky Q Inhalte wie Serien.
    Eigentlich müsste dieses Datensammeln verboten werden, aber die EU ist mit der Krümmung der Gurken beschäftigt.

  3. Sky zockt nur ab!
    Kundenservice wird immer schlechter bis zur Nichtexistenz des Selbigen!
    Der größte Witz ist die Werbung zwischen einzelnen Folgen, das gibt es bei Netflix und Co. nicht und die sind bedeutend preiswerter…
    Vertrag wird nicht verlängert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de