Sonos erhöht die Preise: Lautsprecher werden bis zu 100 Euro teurer

Auswirkungen wohl auch im Handel spürbar

Die Produkte von Sonos gehörten zwar noch nie zu den günstigsten auf dem Markt, dafür hat man allerdings auch einiges geboten bekommen. Aus meiner Sicht ist Sonos immer noch das beste smarte Multiroom-System, das es auf dem Markt gibt. Sicherlich gibt es Soundbars oder Speaker, die im direkten Vergleich besser sind, an das gesamte Sonos-System kommt aber niemand heran.

Wie bereits bei der letzten Verkündung der Quartalszahlen bekannt gegeben wurde, sieht sich Sonos zu einer Preiserhöhung bei einiger seiner Produkte gezwungen. Begründet wird das unter anderem mit Kosten der Komponenten, Lieferketten und der Nachfrage.


Die Preiserhöhung soll ab dem 12. September in Kraft treten und sicherlich als erstes Auswirkungen auf den hauseigenen Online-Shop haben. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass die Preise im freien Handel steigen werden. Laut uns vorliegenden Informationen werden die Preise der fünf folgenden Produkte erhöht, was auch Auswirkungen auf einige Sonos-Bundles haben könnte:

  • Sonos Five 579 → 599 Euro
  • Sonos Roam 179 → 199 Euro
  • Sonos Arc 899 → 999 Euro
  • Sonos Sub 799 → 849 Euro
  • Sonos Amp 699 → 799 Euro

Sonos Roam dank exklusiver Aktion derzeit besonders günstig

Angesichts der bevorstehenden Preiserhöhung wollen wir an dieser Stelle auch noch mal auf die exklusive Aktion aufmerksam machen, die wir für diesen Monat mit MediaMarkt auf die Beine gestellt haben. Beim Kauf eines Sonos Roam zum Preis von aktuell noch 179 Euro erhaltet ihr von uns einen iTunes-Gutschein im Wert von 25 Euro geschenkt. Wie genau die Aktion abläuft, könnt ihr in diesem Artikel nachlesen. Derzeit haben wir noch genügend iTunes-Karten in unserer Schublade.

Anzeige

Kommentare 22 Antworten

      1. @peter und @chris: Was Uwe meint ist das hier:
        heise.de/newsticker/meldung/Sonos-Kritik-an-Recycling-Modus-der-Lautsprecher-unbrauchbar-macht-4626124.html

  1. Ich könnte ja verstehen wenn durch Verknappung usw. Lieferungen verspätet kommen. Selbst kleine Preiserhöhungen durch Preissteigerungen von Chips usw.
    Diese sollten aber irgendwann wieder auf ein normales Niveau kommen.

    Aber um ganze 100 € bei einem Gerätepreis von 699 € bzw. 899 € ist einfach nur frech..

    Sonos wurde von mir mit deren Software-Politik vor einiger Zeit auf „hold“ gesetzt. Ich habe einen alternativen Anbieter für mich entdeckt. Mit dieser Info oben werde ich den alternativen Lieferanten bevorzugen.

    Bye Sonos

      1. Hi Fabian!

        Ich hatte Devialet im Fokus. Aktuell habe ich die kleinsten Phantom II im Einsatz. Und was soll ich sagen: Ich bin begeistert!
        Kein Schnäppchen..aber was den Klang angeht einfach nur toll! Ich werde sicherlich nicht so viele smarte Lautsprecher einsetzen wie zu Sonos-Zeiten… Aber dann lieber an ausgewählten Positionen.

  2. Ja. Inflation hat vieles teurer gemacht. Aber mein Chef gibt mir keine Gehaltserhöhung.
    Warum können die Hersteller nicht auch mal einsehen weniger zu verdienen?
    Sie gehen deswegen ja nicht Bankrott aber haben mal anstatt 15 Mio nur 13 Mio Gewinn. Wohlgemerkt „Gewinn“
    Ich hab weniger zum ausgeben, aber die Dinge werden teurer. Wie soll das gehen?

    1. Wenn die Hersteller, auf dich hören würden, würden Menschen wie ich ankommen und sagen dass unser einer Geld in die Firma investiert hat (z.B. in Form von Aktien, etc), damit diese wächst, größer wird und mehr Gewinne erzielt, damit Alle Menschen die in die Firma investiert haben davon profitieren, indem wir unsere Investition und mehr zurück kriegen.

      Und das alles machen Menschen wie ich, weil alles teurer geworden ist und weiter teurer werden wird.. 🤷‍♂️

      1. Ja genau…stelle mir jeden dieser Plastik wlan Lautsprecher in mein Wohnzimmer und ich zeige dir HiFi…. Die eignen sich als düdelü im Bad das isses auch schon… oder als Effekt Quatsch für Filme… aber … HiFi?

      2. Menschen die wirklich wert auf guten Sound legen, nutzen Tatsächlich kabelgebundene Holzboxen. Da ist sogar wichtig welches Holz verwendet wird. Im Idealfall bauen sich diese Burschen ihre boxen selbst zusammen. Glaubst gar nicht was da teilweise nur für‘s Kabel ausgegeben wird. Das ist eine Wissenschaft für sich und auch nur was für Pros und Soundfetischisten (nicht despektierlich gemeint). Mach dich mal schlau und du wirst sehr schnell feststellen, dass du bei diesem Thema weiter als eine App denken musst -aber es lohnt sich, sehr spannend und interessant.

  3. Anfang 2020 hat es etwa 1500$ gekostet einen Container aus China heraus zu schiffen, mittlerweile sind es gerne mal über 10000$. Darunter haben gerade sehr viele Industrien zu kämpfen, je größer das Produkt ist, desto mehr wirkt sich das natürlich auf die Kosten pro Einheit aus und die Sonos Lautsprecher sind halt teilweise relativ groß.

    Natürlich werden die Preise nicht mehr gesenkt sollten die Container mal runter gehen sobald der Kunde an die Preise konditioniert wurde. Ist aber auch die Frage, ob die Containerpreise wieder sinken, jetzt wo die Firmen so langsam dran konditioniert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de