Sonos S2: Multiroom-Lautsprecher bekommen eine neue App spendiert

Ab sofort für fast alle Modelle erhältlich

Bereits vor einigen Monaten angekündigt, ist es jetzt soweit. Kurz bevor die neue Sonos Arc auf den Markt kommt, liefert der für seine Multiroom-Lautsprecher bekannte Hersteller eine neue Anwendung. Sonos S2 ist dabei weitaus mehr als nur eine neue App, es ist auch ein neues Betriebssystem für die verschiedenen Speaker.

Vorweg ein wichtiger Hinweis: Sonos S2 ist mit vielen, aber nicht mit allen Geräten kompatibel. Diese Lautsprecher und Produkte unterstützen das Update nicht: Zone Players, CR200, Bridge, Connect (1. Generation), Connect:Amp (1. Generation) und Play:5 (1. Generation). Solltet ihr eines der genannten Modelle im Einsatz haben und nicht aus eurem System entfernen wollen, könnt ihr euer System weiter wie gewohnt nutzen – in Verbindung mit der bisherigen App, die ab sofort unter dem Namen Sonos S1 Controller im App Store erhältlich ist.


Andernfalls steht das Update auf die Sonos S2 App (App Store-Link) und die entsprechende Firmware für die Lautsprecher für euch bereit. Die neue App steht als separater Download im App Store bereit, soll nach der Installation aber alle Geräte aus der vorherigen App übernehmen. Mit der neuen App gibt es natürlich auch einige neue Funktionen. Der Hersteller selbst lässt uns hier folgendes wissen:

Die App der nächsten Generation unterstützt Audio-Technologien mit höherer Auflösung wie Dolby Atmos bei der Arc und bietet eine gesteigerte Sicherheit und ein verbessertes, benutzerfreundlicheres Design. Dank der aktualisierten Benutzeroberfläche können Nutzer einfacher nach Inhalten suchen, den Sound steuern und ihr Erlebnis mit neuen Features wie der Speicherung von Raumgruppen personalisieren.

Die neue Sonos Arc Soundbar durfte ich bereits in Verbindung mit der neuen App nutzen. Meiner Meinung nach dürft ihr hier keine riesige Umstellung erwarten, es sind eher die kleinen Details, auf die es ankommt. So ist es beispielsweise sehr praktisch, bestimmte Raumgruppen, auf die man häufiger zugreift, als Favoriten speichern zu können. Abgesehen von der Auswahl der Multiroom-Gruppen nutze ich die Controller-App ohnehin sehr selten – aber das kann bei euch ja durchaus anders aussehen.

‎Sonos
‎Sonos
Entwickler: Sonos, Inc.
Preis: Kostenlos

Kommentare 10 Antworten

    1. Das stimmt nicht. Laut Sonos ist die Playbar genauso kompatibel mit dem neuen Betriebssystem wie alle anderen oben nicht aufgelisteten Geräte.

        1. Im Appstore oder Playstore musst du erst die neue S2-App herunterladen. Dann kannst du beim Start das Update auf Version 12.0 vornehmen.
          Unter Umständen muss man allerdings erst mit der S1-App auf 11.2 updaten (kam auch heute).

  1. Ich hätte mir ja wenigstens gerne die Bedienung im Sperrbildschirm gewünscht. Dieses hier gleich als komplett neue App zu verkaufen, finde ich etwas übertrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de