Space Chicks: Neues buntes Gravity-Game mit lokalem Multiplayer-Coop-Modus

Ihr mögt Angry Birds Space oder andere Titel, die mit der Schwerkraft spielen? Dann solltet ihr euch das just erschienene Space Chicks einmal genauer ansehen.

Space Chicks 1 Space Chicks 2 Space Chicks 3 Space Chicks 4

Space Chicks kann als Universal-App (App Store-Link) zum kleinen Preis von 89 Cent aus dem deutschen App Store geladen werden und benötigt dabei etwa 97 MB eures Speicherplatzes. Auch wenn das Game bislang nur in englischer Sprache verfügbar ist, sollte man sich trotzdem gut zurecht finden, da kaum von sprachlichen Elementen Gebrauch gemacht wird.


Auch wenn der Titel der App auf ein Spiel hindeutet, das auf irgendeine Art und Weise mit Federvieh verbunden ist, liegt man mit dieser Vermutung gänzlich falsch. Im Englischen ist nämlich der Begriff „Chicks“ auch mit „Mädchen“, oft hübsch und attraktiv, verbunden. Und genau darum geht es in Space Chicks: Als vornehmer Retter und Held bemüht man sich, die auf einsamen Planeten gestrandeten Mädels einzusammeln und sie unbeschadet zu ihren Raketen zu bringen, von wo aus sie dann dankbar in die Weiten des Weltalls entschwinden.

Das Prinzip des Games klingt also sehr einfach und logisch – wäre da nicht das Problem der Anziehungskraft und die Gegner, die dem kleinen Helden das Leben schwer machen. Über eine simple One-Touch-Steuerung lässt man den Helden von Planeten zu Planeten hüpfen. Der Protagonist läuft dabei selbständig immer um den jeweiligen Planeten herum und muss im richtigen Moment mit einem Tipp auf den Bildschirm zum nächsten Planeten katapultiert werden. Bomben und Vulkane, sowie kleine Piraten, die das eingesammelte „Chick“ stehlen, stellen sich dabei gerne in den Weg. Aufgrund der Anziehungskraft der nahegelegenen Gestirne stellt sich dieses Planeten-Hopping daher oft als schwieriger heraus, als es zunächst aussieht. Hat man den Bogen aber erst einmal raus, macht Space Chicks richtig viel Spaß.

Neben einer kunterbunten Welt, die auch grafisch an die Retina-Displays der neuesten Geräte-Generationen angepasst wurde, gibt es allerhand Ziele und Erfolge zu ergattern. So ist neben einer Game Center-Anbindung für Highscores und Erfolge auch ein eigenes Objectives-System vorhanden. In verschiedenen Stufen gilt es, spezifische Ziele zu erreichen, die dann mit der App-eigenen Münzwährung belohnt werden.

Ja, auch in Space Chicks gibt es einige In-App-Käufe, um den eigenen Charakter aufzurüsten oder ihn mit neuen Outfits auszustatten. Allerdings kann man sich die entsprechende Münzanzahl, die für den Kauf benötigt wird, auch im Game selbst erspielen. Denn: Nach jedem Level gibt es eine Zwischensequenz, in der der Protagonist mit seinem Raumschiff durchs All zur nächsten Rettungsmission fliegt. Auf dem Weg dorthin fliegen allerhand Münzen herum, die nur noch eingesammelt werden müssen. Wer lieber zusammen mit Freunden spielt, findet noch einen lokalen Multiplayer-Modus für zwei Spieler, die dann gemeinsam in einem Coop-Modus (ein Spieler tippt auf die linke Bildschirmhälfte, der andere auf die rechte Seite) Chicks retten können. Wer sich das Gameplay noch immer nicht so recht vorstellen kann und weitere Eindrücke benötigt, findet abschließend noch den YouTube-Trailer zum Spiel.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de