Spaces: Google veröffentlicht Messenger-App zum Teilen von Inhalten

Aus dem Hause Google gibt es eine neue iPhone-App: Spaces. Was der neue Messenger kann, könnt ihr in den folgenden Zeilen lesen.

Spaces

Brauchen wir noch einen neuen Messenger? Eigentlich nicht. Doch Google hat mit Spaces (App Store-Link) eine neue iPhone-App veröffentlicht, die das Kommunizieren und Teilen von Inhalten zu einem bestimmten Thema vereinfachen soll. Der Download ist 58 MB groß und steht für alle Gmail-Nutzer kostenfrei zur Verfügung. Spaces ist auch für Android und via Webzugriff verfügbar.


Spaces konzentriert sich auf das Teilen von Inhalten zu einem Thema. Gruppen-Konversationen sind oft anstrengend und schnell verliert man das eigentliche Thema aus den Augen. Das soll mit Spaces nicht passieren. Als Gmail-Nutzer kann man schnell einen neuen Space anlegen, Personen via Mail, iMessage und Co. einladen und zusammen diskutieren.

Google Spaces

Der Vorteil hier: Spaces bietet eine integrierte Google-Suche, Zugriff auf YouTube und den Chrome-Browser, um Inhalte aus dem Netz teilen zu können, ohne die App verlassen zu müssen. Natürlich könnt ihr zu jedem Video oder jeder URL einen Kommentar verfassen. Im Space werden dann alle Inhalte nett aufbereitet, wobei die Auflistung von einem herkömmlichen Messenger etwas abweicht und durchaus gewöhnungsbedürftig ist.

Google Spaces soll bei der morgigen Konferenz Google I/O ausführlich getestet werden. Zu jedem Thema wird ein Space erstellt und Entwickler und Gmail-Nutzer können dann die Neuvorstellungen diskutieren. Werdet ihr Spaces installieren und einen Probelauf starten? 

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Google? Als Suchmaschine im privaten Modus gerade so eben und auch nur mangels vernünftiger Alternativen, noch. Kein 5 Jahre mehr dann hat sich auch das erledigt. Gmail? Haha. Google war mal cool. Inzwischen ist es das was es nie sein wollte: Evil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de