Sparrow: Mail-Client mit POP-Support & erstmals reduziert

Das wohl beste Mailprogramm eines Drittanbieters für das iPhone ist jetzt noch besser geworden.

Die „Da-fehlt-doch-was“-Liste des Mail-Clients Sparrow (App Store-Link), den man für 2,39 Euro auf sein iPhone laden kann, wird immer kürzer. Mit dem gestern Abend erschienenen Update auf Version 1.3 kann man jetzt endlich auch POP-Konten hinzufügen.


Update: Diesmal waren wir mit unserem Artikel eine Stunde zu früh dran. Mittlerweile haben die Entwickler den Preis von 2,39 Euro auf 79 Cent gesenkt – es handelt sich um die erste Preisreduzierung überhaupt. Zuschlagen lohnt sich!

Eigentlich kenne ich keinen Grund, warum man POP und nicht IMAP verwendet. Vermutlich liegt es daran, dass in Deutschland kaum ein Freemail-Anbieter die bessere – aber auch Speicherplatz-intensivere – Technik nutzt. Zum Glück haben die Entwickler ein Nachsehen und haben eine entsprechende Option in Sparrow eingebaut.

Technisch ist Sparrow Apples Mail-App jedenfalls um einiges voraus. So werden E-Mail-Unterhaltungen zum Beispiel mit einem kleinen Foto des Kontakts versehen, man kann per Fingerwisch zwischen Mails oder ganzen Gesprächen wechseln. Außerdem kann man direkt aus Sparrow heraus auf Links zugreifen, ohne in Safari und wieder zurück wechseln zu müssen.

Nett sind auch Optionen, um alle Mails auf einmal Lesen zu können oder schneller zwischen einzelnen Postfächern zu wechseln. Auf meiner persönlichen Wunschliste steht eigentlich nur noch ein Spam-Filter. Einziges Manko: Mail-Links aus anderen Apps öffnen sich weiterhin in der Standard-Mail-App, das liegt aber an einer Restriktion des Betriebssystems. Laut Aussagen der Entwickler ist dafür aber eine iPad-Version im Anmarsch, man darf also gespannt sein.

Anzeige

Kommentare 24 Antworten

    1. Stimmt doch nicht! Du kannst TopMail und ProMail für nen Monat kostenlos testen (und damit IMAP), aber danach zahlst Du! Im FreeMail nicht verfügbar!

          1. Mail-Client als IMAP-Konto mit folgenden Servern einrichten:
            IMAP: imap.gmx.net
            SMTP: mail.gmx.net
            Das ist alles.

            Der Standard Mail-Client auf dem iPhone (iPad) muss allerdings überlistet werden damit man ein GMX-Konto als IMAP-Konto anlegen kann. Auf der folgenden Seite wird genau erklärt wie es geht. Den Hinweis dass IMAP nur in den kostenpflichtigen Tarifen zur Verfügung steht kannst du getrost ignorieren 😉

            http://faq.gmx.de/messages/email/mailprogramme/imap/schritt_fuer_schritt_imap_einrichtung_auf_ihrem_mobilen_endgeraet/1.html

            Viel Erfolg

    2. Natürlich gibt’s gute Gründe ein POP-Konto einzurichten…
      – Mail abrufen und dann offline lesen, beantworten etc. und später verschicken.
      – Mails per POP abrufen und lokale Kopien archivieren und (abgerufene) Mails am Server erst nach X Tagen löschen lassen (= Sicherheit).

      Denn wer per IMAP arbeitet tut dies direkt am Mail-Server und das finde ich z.B. besonders für Normalo-User nicht so geschickt!
      Welche Vorteile hat IMAP denn eurer Meinung nach (oder ist’s nur der Nimbus „die Profis machen das so“…)?!

      1. Der Vorteil den ich bei IMAP sehe ist folgender:
        Egal mit welchem Gerät ich auf mein Postfach zugreife ich sehe immer die selben Ordner und Mails und was gelöscht ist ist auch wirklich gelöscht auf allen Geräten. Klar wem das zu unsicher ist der sollte sich das überlegen aber es gibt ja auch einen Papierkorb. Und natürlich habe ich trotzdem lokale Kopieen und kann auch Mails offline schreiben, das ist alles eine Frage der Konfiguration des Mail-Clients.
        Letztendlich ist es aber Geschmackssache, jeder so wie er mag 🙂

      2. Spätestens, wenn du Mails mit einem iPhone und einem Rechner abholst, liest, beantwortest…. kannst du POP vergessen. Ich möchte nämlich am Rechner nicht im Handy nachsehen müssen, ob ich eine Mail schon beantwortet habe, oder ob eine Mail, die ich dringend erwarte, zufällig um 11.17 dabei war, als ich mal eben schnell mit dem Telefon geguckt habe.
        Dann habe ich relativ schnell drei unterschiedliche Email Archive (Rechner, Mailserver, Telefon). Das wäre mir ehrlich gesagt zu stressig.
        Und das Argument, dass man mit IMAP direkt auf einem Server rummacht finde ich seltsam. Was soll daran gefährlich sein? (With great Power comes great Responsibility.)
        Und spätestens, seit ich mir eine x-beliebige Domain für kleines Geld sichern kann, brauch ich auch kein Freemail mehr. Ich durfte die Erfahrung machen, dass ein langer Domainname recht gut vor Spam schützt.

  1. Hallo zusammen,

    weiß einer von euch, ob Sparrow auch auf neue Mails hinweißt, die Serverseitig in Unterordner verschoben werden?
    Die Standard-Mail-App weißt ja nur auf neue Mails im „Hauptposteingang“ hin.

  2. Bezüglich der kommenden Unterstützung fürs iPad:
    Wird die App eine Universal-App oder wird es separat eine fürs iPad geben (also wie „Sparrow HD“)?

  3. Weiß jemand, ob Sparrow auch die Labels von GoogleMail unterstützt. Insbesondere würde mich interessieren, ob man eine Mail mehreren Labels zuweisen kann. Bisher nutze ich die GoogleMail-App. Würde aber wechseln. Vielleicht kann jemand seine Erfahrungen hier Posten.

    1. Ja, Sparrow unterstützt Labels.
      Genau das war damals der Grund für mich, auf Sparrow zu wechseln (nutze das schon seit 1,5 Jahren). Ursprünglich war Sparrow sogar nur auf Googlemail ausgelegt, deshalb ist es immer noch extrem gut kompatibel damit 🙂

      1. Supi. Danke für die Info. Hab ich mir einmal geholt. Sieht erst einmal gut aus. Kann man Sparrow irgendwie überreden auch die den Mails zugeordneten Labels anzuzeigen?

  4. Ich bin ja sonst nicht für solche Fragen, aber was ist an dem anders, als an der Mail.app? Bis auf dass der hier nicht integriert ist (öffnet nicht aus den Kontakten heraus und unterstützt kein Push), sind das doch die gleichen Funktionen – oder braucht man nicht (Mark all as read, Send & Archive). Das einzige ist, dass man Fotos aus der Sparrow anhängen kann. Das soll sich aber in iOS 6 auch ändern.

  5. Wie ruft man die Mails ab ? Bei mir kommen die erst an wenn ich die App. Manuel öffne.
    Was muss ich wo einstellen, das die Mails automatisch geladen werden ?

  6. Werden auch verschiedene Signaturen angeboten? Ich habe ein privates und ein dienstliches Mailkonto. In beiden nutze ich unterschiedliche Signaturen für Telefon und Adressen. Kann ich in sparrow verschiedene nutzen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de