Spigen Neo Hybrid Ex: Praktische Mischung aus iPhone-Bumper und Kunststoff-Case

Der Hersteller Spigen ist für hochwertige, praktische Cases und Hüllen für unsere iDevices bekannt. Mit dem Spigen Neo Hybrid Ex werden gleich zwei Schutzelemente vereint.

Spigen Neo Hybrid Ex 2

Vor einiger Zeit erreichte uns das Spigen Neo Hybrid Ex, das in verschiedenen Farbvarianten und Größen für das iPhone 6/6s und das iPhone 6 Plus/6s Plus zur Verfügung steht. Der Case-Hersteller setzt dabei auf eine Kombination aus flexiblem, transparenten Kunststoff-Backcase samt einem abnehmbaren Rahmen, der in einem zweiten Schritt um das iPhone gelegt wird und für zusätzliche Stabilität sorgt. Bestellt werden kann das Spigen Neo Hybrid Ex-Case zu Preisen ab 9,99 Euro inklusive optionaler Prime-Lieferung bei Amazon.

  • Spigen Neo Hybrid Ex für iPhone 6/6s und 6/6s Plus ab 9,99 Euro (Amazon-Link)

Die Mischung aus unaufdringlichem, kaum auffallenden Rückcover und farbig abgesetztem Rahmen ist unter anderem in Weiß, Rosegold, Türkis, Dunkelgrau, Champagner und Mint erhältlich und bietet daher einen ansehnlichen Kontrast bei zusätzlichem Schutz der Rückseite und den empfindlichen Kanten des Apple-Smartphones.

Wir hatten die Möglichkeit, uns das Spigen Neo Hybrid Ex in der türkisblauen Variante für das iPhone 6/6s bereits genauer ansehen zu können und wollen daher unsere ersten Eindrücke mit euch teilen. Vor der ersten Nutzung des Cases sollte man vorab darauf achten, sowohl das Kunststoff-Cover als auch das iPhone selbst mit einem Mikrofaser-Tuch von Fingerabdrücken und kleinen Staubpartikeln zu befreien, um unschöne Einschlüsse und Schmutz im transparenten Design zu vermeiden.

Anbringen des Spigen Neo Hybrid Ex erfordert Geschick

Auch das Anlegen des Spigen Neo Hybrid Ex erfordert etwas Zeit und Geduld – das Case ist daher kein optimaler Kandidat für Nutzer, die ihre Hüllen häufig abnehmen und wechseln wollen/müssen. Zunächst wird das iPhone in das flexible, aber trotzdem fest und stabil wirkende transparente Kunststoff-Cover eingedrückt. Dieser Schritt ist aufgrund des relativ weichen Materials des Cases kein Problem. In einem zweiten Schritt wird dann der Rahmen über das transparente Cover gezogen. Bei meinen Versuchen habe ich den Rahmen zunächst über die obere, linke und rechte Seite gelegt und dann mit sanftem Daumendruck von hinten über die Unterseite gedrückt. Hier braucht es etwas Vorsicht und Geduld, bis der Bumper am richtigen Platz sitzt.

Spigen Neo Hybrid Ex 1

Ist das Spigen Neo Hybrid Ex aber erst einmal angebracht, liegt es passgenau, hervorragend griffig und mit abgerundeten Kanten in der Hand. Alle Bedienelemente sind dank entsprechend großer Ausschnitte im Bumper oder silbrig glänzenden Buttons perfekt zugänglich, die Druckpunkte fühlen sich genauso an wie die der darunter liegenden Originale. Dank großer Aussparungen für den Klinkenanschluss und den Lightning-Port können auch Kabel und Kopfhörer von Drittherstellern problemlos mit dem Case genutzt werden.

Beachten sollte man bei der Verwendung dieses Spigen-Cases trotz des transparenten Designs und der passgenauen Form allerdings auch den neuen Formfaktor des Geräts. Bedingt durch das zweigliedrige Design samt umfassendem Kantenschutz wird das iPhone rundum etwa 3 mm breiter, mit 0,8 cm Tiefe hingegen trägt das Case allerdings nicht sonderlich dick auf. Von uns bekommt das Spigen Neo Hybrid Ex daher definitiv eine Empfehlung und ist eine gute, qualitativ hochwertige Wahl für Nutzer, die das Design des iPhones nicht verstecken, aber trotzdem kleine farbliche Akzente setzen wollen.

Spigen Schutzrahmen Bumper
8 Bewertungen
Spigen Schutzrahmen Bumper
  • Matter TPU Bumper + Polykarbonat-Rahmen in Metall-Optik
  • Minimalistisches und schlankes Design

Kommentare 13 Antworten

  1. Können die nicht endlich ein Handy herstellen was super aussieht und trotzdem nicht bei jeder Kleinigkeit Macken abbekommt oder kaputt geht?
    Ich finde es schlimm das man die Designstücke mit halbseidenen Covers schützen muss und die ganze Anmutung verloren geht!?

    1. Beim iPhone 6(S, plus) und, wenn die Gerüchteküche stimmt, bei der nächsten Generation noch mehr, kann von Designstück keine Rede sein…

        1. Was hat Samsung jetzt damit zu tun? Egal, deren Handys finde ich persönlich mittlerweile wesentlich schicker als Apples einfallsloses „Design“. Immerhin hat Samsung auch bei weniger Rahmenfläche mehr Displaygröße, ein Manko, das Apple seit Jahren nicht willens oder fähig ist, auszumerzen.

  2. Hatte so ein Case etwa acht Wochen, bis der Rahmen gerissen ist – trotz sorgsamer Behandlung.
    Zuvor war ich mit den Spigen Produkten immer zufrieden, aber beim iPhone 6, egal ob plus oder s, funktioniert ihr System nicht.

  3. Echter Schrott, der Vorgänger hat bei mir und einem Kollegen 3 Monate bei sorgsamsten Gebrauch gehalten. Keine Gewährleistung! Habe nun ein Elementcase, dies hält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de