Spigen Slim Armor CS für das iPhone 6s und 7: Toughcase mit integriertem Kreditkartenfach

Viele Hersteller bieten Hüllen und Cases mit Einschüben für Kredit- und Kundenkarten an. Das Spigen Slim Armor CS verfügt diesbezüglich über eine ganz besondere Technik.

Spigen Slim Armor CS iPhone 6Mal eben schnell aus dem Haus und einkaufen gehen? Außer dem Schlüssel fürs Haus wandert dann auch meistens das Smartphone in die Tasche. Wer auf eine zusätzliche Geldbörse verzichten will, und dabei Wert auf einen guten Schutz des iPhones legt, kann seit einiger Zeit zum Spigen Slim Armor CS Case des amerikanischen Unternehmens greifen. Erhältlich ist das Modell sowohl in mehreren Farbvarianten für das iPhone 6/6s, und seit neuestem auch in Grau, Roségold und Schwarz für das neue iPhone 7 bei Amazon.

  • Spigen Slim Armor CS Case für das iPhone 6/6s ab 9,99 Euro (Amazon-Link)
  • Spigen Slim Armor CS Case für das iPhone 7 für 17,99 Euro (Amazon-Link)
  • Spigen Slim Armor CS Case für das iPhone 7 Plus für 17,99 Euro (Amazon-Link)

Das Spigen Slim Armor CS Case vereint ein robustes Äußeres inklusive eines umschließenden Rahmens mit erhöhtem Kantenschutz und zusätzlicher Sicherheit im Falle eines Sturzes. Dafür sorgt ein weiches Inlay aus TPU-Material inklusive kleiner „Luftkissen“ sowie eine rückseitige Schale aus mattem Polycarbonat. Laut Angaben des Herstellers kommt beim Sturzschutz sogar eine Zertifizierung nach US-Militär-Standard mit der Bezeichnung MIL-STD 810G-516.6 zum Einsatz.

Fach auf der Rückseite bietet Platz für zwei Kreditkarten

Über einen zusätzlichen Schiebemechanismus auf der Rückseite, der sich entweder durch Ziehen nach unten (iPhone 6/6s-Modell) oder zur Seite (iPhone 7-Modell) öffnen lässt, wird ein diskretes Fach sichtbar, in das sich bis zu zwei Kredit-, Kunden- oder Visitenkarten einlegen lassen. Auch diese sind durch eine gummierte Ummantelung ausreichend geschützt.

Spigen Slim Armor CS iPhone 7

Die Verwendung des Cases ist denkbar einfach und binnen Sekunden erledigt: Das iPhone 6/6s/7 wird dabei einfach an einer Längsseite in die Slim Armor CS-Hülle eingesetzt und dann auf der anderen Seite heruntergedrückt. Dank des relativ weichen, aber nicht zu flexiblen TPU-Materials sind keine weiteren Schritte notwendig, das iPhone sitzt fest in seinem Case. Der TPU-Rahmen steht sogar ein klein wenig über dem Displayrand, so dass man das Gerät ohne Probleme auch mit der Vorderseite nach unten ablegen kann, ohne Kratzer befürchten zu müssen.

Bedingt durch das rückseitige Kartenfach des Spigen Slim Armor CS trägt das Case allerdings auch etwas auf. Mit einer Dicke von insgesamt 12 mm wird das Ausmaß des iPhones nahezu verdoppelt – aber das ist wohl der Preis, den man zahlen muss, wenn man auch die eigenen Kreditkarten im Case verstauen möchte. Verarbeitungstechnisch gibt es wie gewohnt von Spigen keinerlei Beanstandungen, so dass das Spigen Slim Armor CS für iPhone 6/6s- bzw. iPhone 7-Besitzer durchaus eine Option darstellt, wenn Schutz und Praktikabilität gleichermaßen gewährleistet sein sollen.

Spigen Slim Armor CS für iPhone 7
47 Bewertungen
Spigen Slim Armor CS für iPhone 7
  • Horizontales Scheckkartenfach in der Cover-Rückseite - macht ein Portmonnee aus deinem iPhone 7 (2016)
  • Kantenschutz durch innovative Luftpolster-Technologie

Kommentare 9 Antworten

    1. War auch gleich mein Gedanke. Aber die meisten würden sich so oder so sofort das Leben nehmen wenn ihr geliebtes Handy weg ist. Von daher ist der Verlust der KK dann auch nicht mehr wichtig :))))

  1. Ist nicht schlecht die Hülle. Gerade wenn man unterwegs ist und nicht alles mitschleppen muss/kann. Der einzige Nachteil ist die dicke. Wem das egal ist ist mit der Hülle gut bedient. Manchmal passen auch drei Karten rein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de