Surviving Mars für Mac und Windows jetzt kostenlos laden

Science-Fiction-Builder kostet sonst 29,99 Euro

Wie in jeder Woche, könnt ihr auch ab heute wieder ein kostenloses Spiel aus dem Epic Games Store laden. Und ihr kennt es: Sobald dieses Spiel auch mit dem Mac kompatibel ist, informieren wir euch mit einer kleinen News. Aktuell könnt ihr Surviving Mars, das normalerweise 29,99 Euro kostet, kostenlos herunterladen.

Surviving Mars ist eine Sci-Fi-Städtebausimulation, in der es darum geht, den Mars zu kolonisieren und dabei zu überleben. Wähle ein Weltraumunternehmen, dass dich finanziell unterstützt und mit Ressourcen versorgt. Entscheide dich anschließend für einen Standort deiner Kolonie. Errichte Kuppeln und eine Infrastruktur, erforsche neue Möglichkeiten und nutze Drohnen, um deine Siedlung aufwendig zu gestalten und zu erweitern. Züchte deine eigene Nahrung, baue Mineralien ab oder entspanne dich nach einem harten Arbeitstag an der Bar. An erster Stelle jedoch steht das Überleben deiner Kolonisten. Auf diesem seltsamen neuen Planete ist das keine leichte Aufgabe.

Im Epic Games Store lohnt es sich übrigens auch, ein kleines bisschen weiter nach unten zu scrollen. Ganz unten in den Add-Ons findet ihr mit dem Mysteries Resupply Pack eine kostenlose Erweiterung für das Spiel. Und wenn es euch wirklich Spaß macht, bekommt ihr auch einige weitere Add-Ons bis zum kommenden Donnerstag zum reduzierten Preis laden.


Benötigt wird mindestens ein Intel i3-CPU der 4. Generation, empfohlen ist ein Prozessor mit vier Kernen. Zudem wäre eine dedizierte Grafikkarte nicht schlecht, auf kleineren MacBooks könnte das zum Problem werden. Aber dafür kann man das Spiel ja kostenlos ausprobieren.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Ganz blöde Frage ?
    Ich war bisher noch nicht beim epic Store.
    Heißt das was du geschrieben hast das das Spiel derzeit für iOS funktioniert aber noch nicht auf dem iMac?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de