Tado rudert zurück: Keine Abo-Gebühren für Bestandskunden

Kritik der Community lässt Hersteller umdenken

tado

Vor knapp einem Monat haben wir über die geplanten Schritte von Tado berichtet. Der Hersteller der smarten Heizkörper-Thermostate hatte damals angekündigt, nicht nur ein kostenpflichtiges Update für seine Anwendung zu veröffentlichen, sondern in Zukunft auch monatliche oder jährlichen Gebühren zu verlangen, wenn man weiterhin alle Funktionen der App nutzen möchte.

Auch in unseren Kommentaren war der Unmut deutlich zu spüren. So hat iChris beispielsweise geschrieben: “Ich war ganz kurz davor, mir die Teile zuzulegen. Aber auf solch einen Quatsch, Wirrwarr und Abokosten habe ich kein Bock.” Midadi fügt hinzu: “So langsam entwickelt sich Tado zu einem Anbieter, dem ich nicht mehr folgen möchte. Hätte ich die Geräte nicht schon seit zwei Jahren im Betrieb und wäre zufrieden mit denen, würde ich sofort umsteigen.”


Tado kehrt geplanten Abo-Gebühren den Rücken

Die Kritik der Nutzer ist anscheinend auch in München angekommen. Wie man heute mitteilt, wird man das neue Geschäftsmodell doch nicht wie bislang geplant umsetzen. Insbesondere die geplanten Abo-Gebühren, die für den neuen Auto-assist Skill angesetzt waren, wird es nicht geben.

Lediglich das Update auf die neu gestaltete Version der Tado-App wird man als Bestandskunde bezahlen müssen: Und zwar durch den Kauf eines neuen V3+ Thermostats. Gleichzeitig betont Tado aber auch, dass die bisherige Version der App weiterhin gepflegt wird. Für mich ist die Gebühr für das Update durchaus nachvollziehbar, denn ich kann verstehen, dass die Entwicklung einer neu gestalteten App mit enormen Kosten verbunden ist.

Wie genau die beiden Möglichkeiten aussehen, die man als Tado-Nutzer in der Zukunft haben wird, hat der Hersteller in seinem hauseigenen Blog zusammengefasst. Neukunden, die bislang noch nicht mit Tado unterwegs waren, müssen den Auto-Assist Skill direkt bezahlen. 

tado° Smartes Heizkörper-Thermostat Starter Kit...
263 Bewertungen
tado° Smartes Heizkörper-Thermostat Starter Kit...
  • Steuern Sie Ihr Heizungsthermostat sicher von überall und jederzeit - per App, Tablet oder PC. Die intelligente Heizungssteuerung mit tado° rechnet sich bereits im ersten Jahr.
  • Das Smarte Thermostat reduziert die Heizkosten um bis zu 31% durch automatische An-/ Abwesenheitserkennung, Integration der Wettervorhersage sowie Einbezug von Gebäudeeigenschaften.

Kommentare 14 Antworten

  1. Na das haben sie ja perfekt hinbekommen. Grade zur Aktionszeit die Abogerüchte und jetzt das Dementi. Werd wohl dennoch erstmal Abstand von Tado halten. Wer einmal mit dem Gedanken spielt, tut das garantiert irgendwann ein zweites Mal.

  2. Vielleicht sollte man sich als Start-Up vorher Gedanken über die Finanzierung machen…oder es gehört, wie de Michel vermutet, zum Finanzierungskonzept…

    1. Wenn ich so einen Unfug lese! Mit der Bestellung könnte TADO auch sagen, die Software läuft und genau wie Du es gekauft hast kann das locker 10 Jahre so weiter gehen ohne auch nur irgendwas zu ändern. Andere Versionen von Windows oder iOS oder Android, die Du installieren willst, sind dann nicht TADOs Problem.

      Wie sollen die das finanzieren, die Software aktuell zu halten. Hin und wieder einen Obolus finde ich da völlig legitim. Oder sie machen nix, das kostet auch nix und kannst Deinen Softwarestand bis aufs Totenbett beibehalten.

  3. Wer jetzt noch Produkte (als Neukunde) kauft, sollte sich das genau überlegen. Die Folgekosten sind nicht abschätzbar, definitiv werde ich diesen Hersteller erst einmal von meiner Liste streichen.

  4. Jetzt ist der Punkt erreicht, wo Tado° sein Gesicht komplett verloren hat.
    Bisher war ich sehr zufrieden mit der Soft- & Hardware, aber nach der unüberlegten Ankündigung hatte es einen sehr bitteren Beigeschmack.
    Jetzt wieder zurückrudern? Meiner Meinung nach ganz ganz schlecht überlegt…

    Ich habe mein komplettes Tado° Equipment für annehmbares Geld zum Glück schon verkauft & werde auch nicht wieder zurück gehen.

    Ich persönlich glaube nicht, dass es ein endgültiger Entschluss ist. Und irgendwann wird auch die ‘alte’ App nicht weiter entwickelt um den Umstieg zu erzwingen.
    Alles natürlich reine Spekulation, aber mit solchen Aktionen verliert man stark an Glaubwürdigkeit.

  5. Auch bei mir war Tado bisher der Favorit – WAR. So, wie sich Tado im Moment darstellt, sind sie längerfristig kein zuverlässiger Partner für doch relativ hochpreisige Geräte für die Home Automation / Smart Home.

  6. Ich finde das Konzept von smarten Produkten bedenklich. Es basiert schlicht und ergreifend darauf, dass es nach einer gewissen Zeit X kaum noch nutzbar ist. Wenn ich heute ein dummes Thermostat kaufe, dann hält es mir ewig.
    Hier bei den super teuren Geräten kauft man ein Thermostat inkl. eine Funktionserweiterung per App. Das bezahlt man beim Kauf. Ich habe kein Verständnis dafür, dass ich für den Betrieb mit der App zusätzlich etwas bezahlen soll. Ansonsten kaufe ich mir ein dummes Thermostat. Ich kann verstehen, dass neue Funktionen, die zum Zeitpunkt des Kaufes nicht vorhanden waren hinzugekauft werden können/müssen. Aber die App zum Zeitpunkt des Verkaufs der HW muss laufen, und zwar so lange wie solche Produkte in der Regel laufen. Immerhin sind die Dinge auch entsprechend teuer.
    Tut mir leid, aber alles andere ist nicht vertretbar. Außer man schreibt dick auf die Verpackung „garantierter App Support für 3 Jahre“. Ansonsten gehört das dazu. Wenn ich das nicht in den Preis hineinkalkuliere, warum sind die dann so teuer?

  7. Und in der Verkaufsbeschreibung steht:

    Kostenlose tado° App inkl. kostenloser App Updates

    Da finde ich schon in-App Abos bedenklich…

    Möchte nicht gegen Entwickler schießen, aber irgendwo sind Grenzen beim Verbraucher. Wenn ich etwas kaufe, dann zahle ich das eventuell gerne, dann will ich auch das was ich kaufe so wie beworben nutzen.

    Aber um fair zu bleiben. Ganz so schlimm ist es hier noch nicht. ? Kann aber auch nur der Anfang sein.

  8. Nun, wie heist es so schön: Angebot und Nachfrage. Ich war auch kurz davor 5 Thermostate plus Extras anzuschaffen. Thema ist jetzt durch, ich gehe devintiv zu Eve oder Fibaro. Tado ist einzig und allein wegen dieser Preispoltik vom Tisch. Ich als dummer Verbraucher, sehe gerade nur den Slogan „ABO“ und davon bekomme ich schon genug im AppStore, Netflix etc. um die Ohren gehauen. Warum zum teufel sollte ich das bei einem Thermostat machen (und mich interessiert immer noch nicht der Funktionsumfang, es soll das können, was jedes Smart Home fähige Thermostat macht). Also einfachste Entscheidung: Keine Produkte von Tado kaufen. Ich bin erstmal abgeschreckt von der Firma und werde dort nicht kaufen.

  9. Erstmal anfüttern und dann in 3 Monaten ein Zwangsabo aufzwängen.
    Nein Danke, habe schon genug laufende Abos, brauch ich für ne Heizung nun wirklich nicht. Zur Not dreh ich das Ding von Hand auf das kostet gar nix.

  10. War das “Wenn der letzte das Haus verlässt, geht die Heizung aus.” nicht vorher Bestandteil der App, ebenso wie das “Wenn ich nach Hause komme, ist die Bude warm”? Für Neukunden gibt es das nur noch gegen Abo? Das habe ich doch richtig verstanden, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de