Bamboo Paper: Notiz-App, die Dritte

In den vergangenen Tagen haben wir euch schon zwei Notiz-Apps (DukePen/Notefile) vorgestellt, da sie reduziert waren. Kandidat Nummer drei ist Bamboo Paper.

Nun ist auch die Firma Wacom im App Store vertreten und bietet ihre erste iPad-Applikation an. Mit der App Bamboo Paper (App Store-Link) können iPad-Nutzer ihre Ideen in Form von handgeschriebenen Notizen, Skizzen oder Zeichnungen festhalten und mit anderen teilen.

Bamboo Paper ist simpel aufgebaut, bietet allerdings ausreichend viele Funktionen an. Die App besteht aus einem Notizblock, in dem beliebig viele Seite erstellt werden können. Leider gibt es keine Funktion, um ein neues Buch anzulegen. Auf dem eigentlichen Papier kann man die Stiftfarbe sowie die Stiftdicke auswählen. Zudem steht ein Radierer bereit, der Eingaben wieder löscht. Wer allerdings nur einen Schritt rückgängig machen möchte, sollte von der „Undo“-Funktion Gebrauch machen.

Einzelne Seiten können im Foto-Format per Email versendet, in der eigenen Bibliothek abgelegt oder direkt gedruckt werden. Das komplette Notizbuch kann auch als PDF-Dokumente gemailt werden. Leider ist es nicht möglich, die App im Querformat zu nutzen, da dieser gesperrt wurde.

Bamboo Paper bietet Grundfunktionen an, die ausreichend sind, um schnell ein Paar Notizen aufzunehmen. Wir können euch zudem den Wacom Bamboo Stylus (Amazon-Link) als Eingabestift empfehlen. In unserem appMagazin findet ihr einen ausführlichen Test zum Stylus.

Die App Bamboo Paper wird noch bis zum 30. Juni 2011 kostenlos angeboten, danach steigt der Preis auf 1,59 Euro.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de