Entwicklung von Infinity Blade: Dungeons auf Eis gelegt

Ist das das Ende von Infinity Blade: Dungeons? Epic Games hat bekanntgegeben, dass das zuständige Entwicklerstudio geschlossen wurde.

Die ganze Sache scheint weitaus komplexer zu sein, als es im ersten Moment scheint. Infinity Blade: Dungeons, das im März 2012 auf der iPad-Keynote gezeigt und im Oktober offiziell auf 2013 verschoben wurde, wird schon seit einiger Zeit nicht mehr von Epic Games direkt, sondern von Impossible Studios entwickelt. Genau dieses Studio wurde nun geschlossen.

„Wir machen Impossible Studios dicht. Als ehemalige Mitarbeiter von Big Huge Games im letzten Jahr zu Epic gekommen sind, haben wir eine Chance gesehen, einer tollen Gruppe zu helfen und sie an einem Projekt arbeiten zu lassen, dass ein Team gebraucht hat. Es war eine mutige Initiative und die Leute bei Impossible haben einen tollen Job gemacht, aber letztlich hat es für Epic nicht ganz funktioniert“, berichtet Tom Sweeney, der Gründer von Epic Games, über die Hintergründe.

Weiterlesen

Unreal Engine: Gameloft erhält Lizenz für 4 Spiele

Gameloft hat heute ein Lizenzabkommen mit Epic Games bekanntgegeben. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung von vier Spielen mit der Unreal Engine 3.

Zwei der vier neuen Spiele, die mit der Unreal Engine 3 entwickelt werden, erscheinen noch 2011 – genaue Details sind noch nicht bekannt. „Gameloft ist sehr erfreut über die neue Partnerschaft mit Epic, die ihrer Zeit durchgehend voraus sind und den Spieleentwicklern immer wieder die beste Engine Technologie zur Verfügung stellen“, so Julien Fournials, Vice President of Production, Gameloft.

„Die Unreal Engine 3 erlaubt es uns, das visuelle Erlebnis in unseren Spielen dank bemerkenswerter Lichteffekte und atemberaubender Umgebungen weiter zu stärken. Wir sind überzeugt davon, dass die Spieler unsere neuen, von der Unreal Engine 3 angetriebenen Spiele lieben werden.“

„Die vier neuen Gameloft Spiele, die Unreal Engine 3 in der Entwicklung verwenden, werden ohne jeden Zweifel großartig aussehen und noch mehr aus den Mobile Gaming Geräten herauskitzeln“, ist sich Mark Rein, Vice President Epic Games, sicher. „Wir sind begeistert darüber, dass wir unsere Technologie Gameloft zur Verfügung stellen können und freuen uns auf eine andauernde Zusammenarbeit.“

Im Rahmen des Lizenzabkommens plant Gameloft Spiele auf diversen Plattformen zu veröffentlichen, darunter iOS, Android, PlayStation Network und Set-Top-Boxen.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de