Doodle Jump Race: App Store-Klassiker inspiriert von Flappy Bird

Der Hype um Flappy Bird will nicht aufhören. Jetzt hat es auch Doodle Jump getroffen.

Doodle Jump zählt zu den erfolgreichsten App Store-Spielen aller Zeiten. Lima Sky, der Entwickler hinter dem Spiel, hat jetzt einen neuen Leckerbissen für alle Doodle Jump-Fans bereitgestellt: Doodle Jump Race (App Store-Link). Der Download ist kostenlos, funktioniert nur auf dem iPhone und beinhaltet Werbung.

Ist es unschwer zu erkennen, dass auch Lima Sky sich bei Flappy Bird hat inspirieren lassen. Im Gegensatz zu vielen anderen Nachbauten, gilt es in Doodle Jump Race allerdings gegen drei Gegenspieler anzutreten. Außerdem gibt es ein Ende, da die Strecke begrenzt ist, dennoch ist die Aufmachung und Steuerung Flappy Biry-ähnlich.

Weiterlesen

Mr Flap: Die beste Flappy Bird-Alternative im Video

Eigentlich wollten wir Flappy Bird begraben. Heute müssen wir noch einmal euch mit dem Thema konfrontieren – Mr Flap ist nämlich eine echte Empfehlung.

Nach dem Aus von Flappy Bird strömen weiter viele Klone in den App Store, die ein kleines Stückchen vom ganz großen Kuchen abhaben möchten. Fast alle Umsetzungen sind 1-zu-1 kopiert und sind nicht wirklich innovativ. Die Entwickler von 1Button haben sich der Sache ebenfalls angenommen, die Idee von Flappy Bird weiter gesponnen und Mr Flap (App Store-Link) veröffentlicht.

Eigentlich wollte Apple den Riegel vor neuen Klonen schieben, doch die Prüfer sind der Flut an neuen Apps nicht gewappnet. Jeden Tag strömen neue Klone in den App Store, nach Angabe des Guardians sollen von 293 neu eingestellten Apps 95 Flappy Bird-Klone in einem Zeitfenster von 24 Stunden dabei sein.

Ja, auch Mr Flapp lehnt sich an Flappy Bird an, hat das Spielprinzip aber etwas verändert. Im Gegensatz zu allen anderen Nachmachen fliegt man in Mr Flap im Kreis und muss möglichst viele Runden absolvieren, ohne gegen die Barrieren zu krachen. Die Steuerung gleicht dabei seinem Vorbild, aufgrund dessen ist auch Mr Flap wirklich schwierig und sorgt gleichzeitig für Frust und Sucht.

Weiterlesen

Drei Jahre Tiny Wings: Wer braucht schon Flappy Bird?

In den letzten Wochen hat ein Spiel besonders viele Schlagzeilen gemacht: Flappy Bird. Wir hätten da noch eine bekannte Alternative.

Flappy Bird hier, Flappy Bird da. 50.000 US-Dollar Werbeeinnahmen pro Tag und ein Entwickler, dem der ganze Rummel zu viel ist. Ein groß diskutierter Rückzug aus dem App Store und zahlreiche Trittbrettfahrer. eBay-Aktionen mit Mondpreisen für iPhones mit installierter App. Was haben wir in den letzten Wochen nicht alles über Flappy Bird gehört. Dabei gibt es doch schon seit Jahren eine bekannte und viel schönere Alternative: Tiny Wings.

Tiny Wings (iPhone/iPad) ist am 18. Februar 2011 im App Store erschienen, also so ziemlich genau vor drei Jahren. Aktuell kostet die iPhone-App 89 Cent, auf dem iPad zahlt man 2,69 Euro. Das Highscore-Spiel mit dem putzigen Vogel wurde im Rahmen von Apples Aktion „Gratis-App der Woche“ zwar schon einmal kostenlos angeboten, die Investition lohnt sich aus unserer Sicht aber dennoch.

Weiterlesen

Aus im App Store: Flappy Bird Entwickler will Spiele-Hit löschen

Ist ihm der ganze Ruhm zu viel? Der Entwickler von Flappy Bird hat angekündigt, seinen Spiele-Hit noch heute aus dem App Store zu löschen.

Ehrlich gesagt muss ich sagen: Auf eine weitere News rund um Flappy Bird (App Store-Link) habe ich eigentlich keine große Lust, denn immerhin haben wir erst am Samstag über das jüngste Update des Spiels berichtet. Sollte der Entwickler Dong Nguyen seine Ankündigung wahr machen, könnte das hier allerdings der letzte Artikel über Flappy Bird sein. Der Erfolg aus dem App Store soll heute vermutlich gegen 18:00 Uhr verschwinden und danach nicht mehr für iPhone, iPad und Android verfügbar sein.

„Ich möchte mich bei den Nutzern entschuldigen, aber ich werde Flappy Bird löschen. Ich halte das einfach nicht mehr aus“, schreibt der Entwickler auf seinem Twitter-Account. „Es hat nichts mit rechtlichen Problemen zu tun, ich kann das Projekt einfach nicht mehr stemmen. Ich werde Flappy Bird auch nicht an jemanden anderes verkaufen, aber weiter selbst Spiele entwickeln.“ Die Wahrheit oder einfach nur ein Marketing-Gag?

Weiterlesen

Flappy Bird: Update bringt neue Vögel & verbesserte Grafiken für beliebtes Gratis-Spiel

Das süchtig machende Flappy Bird hat nun ein erstes Update erhalten – unter anderem gibt es im iOS-Spiel neue Vögel

Immer sind es die Vögel. Erst Angry Birds, dann Tiny Wings und nun Flappy Bird (App Store-Link). Alle Apps zählen zu Kassenschlagern und sind absolute App-Hits. Flappy Bird wurde jetzt erstmals aktualisiert.

Der Update-Text fällt genauso kurz wie die eigentliche App-Beschreibung im App Store aus. Der Entwickler hat nun weitere Vögel hinzugefügt, die sich allerdings nur in der Farbe unterscheiden. Eine Auswahl gibt es nicht, pro Spiel wird zufällig ein Vogel ausgewählt. Wer also gerne mit dem blauen Vogel spielen möchte, muss wohl oder übel gleich mehrere Runden spielen.

Des Weiteren wurden die Pixel-Grafiken aufpoliert, so dass die grünen Röhren jetzt etwas mehr her machen. Ebenfalls hat ein etwas dunkleres Nacht-Layout Einzug erhalten. Ähnlich wie bei den Vögel bestimmt auch hier Zufall, ob man am Tag oder in der Nacht spielt. Zusätzlich wurde der Wiederholen-Button verändert und die Framerate verbessert, so dass Flappy Bird deutlich flüssiger läuft.

Weiterlesen

Flappy Bird: Der Hit aus den USA im Video vorgestellt

In den USA ist Flappy Bird zur Zeit nicht mehr wegzudenken. Wir stellen euch das Spiel im Video vor.

Flappy Bird (App Store-Link) hatte ich mir schon Anfang Januar auf das iPhone geladen, war von dem Spielprinzip aber irgendwie unbeeindruckt. Gerne werfen wir auch mal einen Blick in den amerikanischen App Store und sehen uns dort die Charts an. Schon seit Wochen hält sich dort ein Dauerbrenner auf Platz 1: Flappy Bird. Bei über 350.000 Bewertungen gibt es für das simple Spiel vier Sterne im Schnitt.

Auch in Deutschland steigt der Bekanntheitsgrad von Flappy Bird. Das Spiel für iPhone und iPad belegt gerade Platz 4 der meistgeladenen Apps und bekommt hierzulande auch gute vier Sterne im Schnitt. Flappy Bird muss also etwas an sich haben, was den Spielern gefällt.

Das Prinzip ist ziemlich einfach. Mit einem kleinen Vogel muss man durch Öffnungen zweier übereinander angeordneten Röhren fliegen – immer und immer wieder. Damit der Vogel nicht abstürzt, genügt ein Klick für ein Flügelschlag und das kleine Etwas fliegt ein Stück höher. Einfacher kann es eigentlich nicht sein. Und genau das macht Flappy Bird auch aus.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de