Heads Up!: „Wer Bin Ich?“-Partyspiel mit Update und kostenlos im deutschen App Store

Die amerikanische Talkmasterin und Entertainerin Ellen DeGeneres verwendet Heads Up! als kleines Spiel in ihrer eigenen Talkshow.

Heads Up! (App Store-Link) hat es bereits vor einiger Zeit in den deutschen App Store geschafft und kostete dort zuletzt 99 Cent. Das englischsprachige Spiel wird aktuell kostenlos angeboten und hat zeitgleich auch ein Update mit speziellen Weihnachts-Features spendiert bekommen. Die etwa 90 MB große Anwendung erfordert zudem iOS 8.0 oder neuer für die Installation auf iPhone oder iPad.

Weiterlesen

Heads Up!: Beliebtes Partyspiel von Warner Bros. im App Store als RED-Variante verfügbar

Sollte es auf der nächsten Party einmal langweilig werden, kann man nun mit Heads Up! ein wenig Stimmung in die Bude bringen.

Heads Up! (App Store-Link) ist ein von Warner Bros. im deutschen App Store veröffentlichtes Spiel, das sonst mit 89 Cent bezahlt werden musste, derzeit aber dank einer Preisaktion und in Verbindung mit der gegenwärtigen RED-Aktion von Apple kostenlos downloadbar ist. Leider sind die Inhalte bisher noch nichts ins Deutsche übersetzt worden, so dass man mit der englischen Sprache Vorlieb nehmen muss. In einigen Kategorien des Spiels ist dies kein Nachteil, da Eigennamen verwendet werden (Brad Pitt, John F. Kennedy etc.), bei anderen Begriffen sind Englischkenntnisse allerdings von Vorteil.

Die amerikanische Talkmasterin und Entertainerin Ellen DeGeneres verwendet Heads Up! als kleines Spiel in ihrer eigenen Show, und auch wir kennen Heads Up! im Deutschen allgemein als Party- und Gesellschaftsspiel „Wer bin ich?“. Allerdings kommt dort meistens kein Smartphone zum Einsatz, sondern kleine Klebezettel, die mit dem jeweiligen Namen der zu erratenden Person versehen und dem Mitspieler auf die Stirn gepappt wird. Im Unterschied zur uns geläufigen Version des Spiels ist man bei Heads Up! außerdem nicht auf reine „Ja“- und „Nein“-Fragen angewiesen, kann diese Schwierigkeit allerdings mit ins Game einbauen.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de