Intel bewirbt „weltweit besten Prozessor“ mit einem MacBook Pro Nicht ganz konsequent

Nicht ganz konsequent

Intel hat erst vor wenigen Wochen mit dem früheren „I’m a Mac“-Schauspieler zahlreiche Spots abgedreht, die alle das MacBook auf die Schippe nehmen. Und ich muss sagen: Da hat die Marketing-Abteilung einen guten Job geleistet und viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Doch jetzt haben die Macher mal wieder ins Klo gegriffen.

Weiterlesen


macOS 11.3 für M1-Macs: Hinweise auf Rosetta 2-Abschaltung in einigen Regionen Code in macOS-Update gefunden

Code in macOS-Update gefunden

Als Apple im November des letzten Jahres die neuen Mac-Modelle mit hauseigenem Apple Silicon M1-Chip präsentiert hat, wurde gleichzeitig auch das Tool Rosetta 2 für macOS 11 Big Sur zur Verfügung gestellt. Nun scheint es sich anzudeuten, dass Apple die Software in einigen Regionen entfernen muss.

Weiterlesen

Thunderbolt 4: Apple wird die neue Technik weiter unterstützen Nicht schneller als Thunderbolt 3

Nicht schneller als Thunderbolt 3

Intel hat weitere Details zur neuen Thunderbolt 4-Technologie veröffentlicht, nachdem der Standard erstmals im Januar 2020 während der CES vorgestellt worden war. Soviel ist schon einmal klar: Schneller wird Thunderbolt 4 im Vergleich zum aktuell verwendeten Vorgänger Thunderbolt 3 nicht werden – die gleichen 40 Gb/s werden angegeben.

Weiterlesen


Bloomberg: Apple wird ARM-Chips auf der WWDC ankündigen Online-WWDC startet am 22. Juni

Online-WWDC startet am 22. Juni

Schon seit längerem ist bekannt, dass Apple an einer eigenen Prozessor-Struktur mit ARM-basierten Chips arbeitet und sich mit Eigenproduktionen nach und nach von Intel entfernen will. Einem neuen Bericht des Magazins Bloomberg zufolge wird Apple die diesjährige WWDC-Entwicklerkonferenz zum Anlass nehmen, um die ARM-Chips erstmals öffentlich vorzustellen.

Weiterlesen

Tile: Hersteller von Bluetooth-Trackern kooperiert ab sofort mit Intel PCs und Laptops auffindbar machen

PCs und Laptops auffindbar machen

Werden sich in Zukunft PCs und Laptops problemlos orten und wieder auffinden lassen? Geht es nach dem Unternehmen Tile (App Store-Link), dem bekannten Produzenten von Bluetooth-Trackern, wird dies schon bald der Fall sein. In einer Nachricht an uns kündigt Tile eine enge Zusammenarbeit mit der Intel Corporation an, um die eigene Ortungstechnologie für Hersteller von originalem PC-Equipment zur Verfügung zu stellen. Damit sollen PCs, Laptops und Notebooks auffindbar gemacht werden.

Weiterlesen

Für 900 Millionen US-Dollar: Intel kauft Mobilitäts-App Moovit Verstärkung für das Mobileye-Team

Verstärkung für das Mobileye-Team

Die kostenlose iOS-App Moovit (App Store-Link) kann mehr als 800 Millionen Nutzer in mehr als 3000 Städten weltweit aufweisen. In der App könnt ihr euch Routen für den Nahverkehr berechnen lassen, wobei hier auch E-Scooter oder Fahrräder berücksichtigt werden. Moovit ist allerdings nur in den „wichtigen“ Städten verfügbar, unter anderem in Berlin, Köln, München, Düsseldorf, Hamburg oder Frankfurt. Gleichzeitig deckt man aber auch die Rhein Neckar-, Rhein Ruhr- und Rhein Main-Region ab.

Weiterlesen


Kuo: Erster Mac mit Apple-eigenem Prozessor erscheint bis Sommer 2021 Neue Prognose vom Apple-Analysten

Neue Prognose vom Apple-Analysten

 

Der mittlerweile gut bekannte Apple-Insider Ming-Chi Kuo hat sich mit einer weiteren Mitteilung an Investoren gewandt. Die Notiz, die den Kollegen von MacRumors vorliegt, berichtet von Plänen Apples, auf eigens produzierte Prozessoren in kommenden Mac-Modellen zurückzugreifen. 

Weiterlesen

Apple kauft Modem-Geschäft von Intel für 1 Milliarde US-Dollar Technologie für die Zukunft

Technologie für die Zukunft

Es wurde schon länger darüber spekuliert, nun ist die Katze aus dem Sack. Wie Apple in einer offiziellen Pressemitteilung wissen lässt, hat man gemeinsam mit Intel eine Vereinbarung unterzeichnet, dass Apple die Mehrheit des Smartphone-Modemgeschäfts von Intel übernehmen wird. Konkret geht es um 2.200 Intel-Mitarbeiter sowie einiges an Technik und Patenten.

Weiterlesen

Apple iMac: Produktfamilie mit 8-Core-Intel-Prozessoren und Vega-Grafikoptionen aktualisiert Die teuerste Konfiguration schlägt mit 2.599 Euro zu Buche.

Die teuerste Konfiguration schlägt mit 2.599 Euro zu Buche.

Wie in einer Pressemitteilung von Apple, die auch uns just ins Postfach geflattert ist, deutlich wird, hat der Konzern aus Cupertino nach der gestrigen iPad-Offensive mit dem Release einer neuen iPad Air- und iPad mini-Generation nun auch das eigene iMac-Desktop-Portfolio aufgefrischt. Die iMac-Produktfamilie wird dabei erstmals mit bis zu 8-Core Intel-Prozessoren der neunten Generation und Vega-Grafikoptionen aktualisiert, die die Rechen- und Grafikleistung deutlich steigern sollen. 

Weiterlesen


„Meltdown“ & „Spectre“: Gefährliche Sicherheitslücke in Smartphones, PCs & Macs

Was hat es mit der neuen Sicherheitslücke in Prozessoren auf sich? Wir fassen zusammen.

Ihr habt es bestimmt schon mitbekommen: Aktuell gibt es eine Sicherheitslücke in Intel-Mikroprozessoren, das berichtet The Register. Betroffen sind Intelx86-Prozessoren, die in den vergangenen 10 Jahren hergestellt wurden. Intel hat das Problem in einer Stellungnahme bestätigt.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de