Fitness-Armbänder: Der Testsieger kommt von Garmin, Schadstoffe bei Jawbone

Ihr habt schon gute Vorsätze für das neue Jahr? Dann darf ein Fitness-Armband nicht fehlen. Aber welche Modelle sind eigentlich empfehlenswert?

Womit ich bis vor einiger Zeit nicht gerechnet hätte: Ich trage mittlerweile täglich eine Uhr am Handgelenk. Okay, das liegt auch ein bisschen an der Tatsache, dass diese Uhr von Apple stammt. Aber mit der Uhr kann ich eben auch nicht nur die Zeit ablesen, sondern auch meine Fitness-Daten messen. Wer einen reines Fitness-Armband sucht, sollte einen Blick in die aktuelle Ausgabe der Stiftung Warentest werfen – die Ergebnisse fallen nämlich mehr als durchwachsen aus.

„Zwar zählen alle Armbänder die Schritte der Nutzer, berechnen die zurückgelegte Distanz und ermitteln den Kalorienverbrauch. Die Ergebnisse sind aber oft unpräzise. Teils ist auch beim Datenschutz noch Luft nach oben. Zwei Geräte sind mit Schadstoffen belastet; sie enthalten erhöhte Mengen des Weichmachers DEHP. Ergebnis: mangelhaft“, schreiben die Tester in ihrem Bericht.

Weiterlesen

Jawbone Mini Jambox: Nach Firmware-Update nun mit Multi Play- und LiveAudio-Modus

Den ansehnlich designten Bluetooth-Lautsprecher Mini Jambox von Jawbone haben wir euch in der Vergangenheit bereits ausführlich vorgestellt. Nun gibt es Neues zu vermelden.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in den USA hat sich schon seit mehreren Jahren der Herstellung von hochwertigen Audioprodukten verschrieben, darunter auch Bluetooth-Headsets und die bekannte Jambox-Reihe. Auch bei mir im Wohnzimmer steht seit einiger Zeit eine Big Jambox, das Flaggschiff der Jambox-Speaker-Reihe.

Vom neuesten Modell, der Mini Jambox, die mittlerweile seit über einem halben Jahr am Markt erhältlich ist, gibt es nun erfreuliche Neuigkeiten. Die in neun verschiedenen Farben erhältliche und aus Aluminium gefertigte kleine Brüllbox, die im Handel je nach Farbvariante momentan für um die 130 Euro zu haben ist, wurde mittels eines kürzlich erfolgten Firmware-Updates mit neuen Funktionen ausgestattet.

Weiterlesen

UP Coffee: Wie viel Koffein darf ich zu mir nehmen, damit ich noch schlafen kann?

Ich kenne viele Menschen, die ohne eine Kanne Kaffee am Morgen rein gar nicht ansprechbar sind. Damit man nicht zu viel vom braunen Bohnensaft konsumiert, gibt es nun UP Coffee. 

Die Macher von Jawbone sind den meisten sicherlich für ihr UP-Fitnessband, oder auch für die Bluetooth-Lautsprecher Jambox ein Begriff. Nun hat man auch für Nutzer ohne UP-Band eine iPhone-App herausgebracht, mit der sich der tägliche Kaffee- bzw. Koffein-Konsum überwachen und hinsichtlich des Schlafverhaltens auswerten lässt. UP Coffee (App Store-Link) ist nur kleine 4,4 MB groß, kann gratis im deutschen App Store geladen werden und ist bislang nur in englischer Sprache verfügbar. Zur Installation wird mindestens iOS 7.0 benötigt.

Weiterlesen

Mini Jambox von Jawbone: Edel-Brüllbox mit Freisprecheinrichtung für Designliebhaber

In meinem Haushalt ist seit knapp einem Jahr eine Big Jambox von Jawbone im Einsatz – nun hatten wir Gelegenheit, den neuen kleinen Bruder, die Mini Jambox, zu testen.

Die Marketingabteilung von Jawbone war so freundlich und hat uns für einige Wochen mit einem roten Modell der neuen Mini Jambox ausgestattet. Der kleine Lautsprecher des amerikanischen Herstellers Jawbone ist seit wenigen Monaten im Handel erhältlich und kann unter anderem bei Amazon je nach Farbe für etwa 180 Euro erstanden werden (Amazon-Link). Auf der Herstellerseite von Jawbone sind insgesamt neun unterschiedliche Farben aufgeführt, von denen aber derzeit nicht alle lieferbar sind. Dort zahlt man im EU-Store für die Mini Jambox 179,99 Euro.

Dieser Preis dürfte bei vielen Nutzern sicherlich für Verwunderung sorgen – kleine Soundboxen für unterwegs gibt es doch schon für unter 50 Euro. In diesem Bereich will sich die neue Mini Jambox allerdings gar nicht erst ansiedeln; sie richtet sich primär an Digital Natives, die statt eines Kopfhörers lieber einen mobilen Lautsprecher nutzen wollen, aber trotzdem großen Wert auf Design und Klang legen. 

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de