Nest Hello: So könnte die smarte Türklingel noch besser werden

Mittlerweile habe ich die Nest Hello mehrere Wochen im Einsatz und bin sehr zufrieden. Es gibt aber noch Potenzial nach oben.

Das Thema smarte Türklingel ist für Hausbesitzer in diesem Jahr so richtig interessant geworden. Immerhin hat Amazon den Hersteller Ring übernommen und Google hat die Nest Hello nach Deutschland gebracht. Zudem hat sich gestern mit der Netgear Arlo Doorbell ein weiterer vielversprechender Kandidat angemeldet, der zunächst einmal auf eine integrierte Kamera verzichtet und alleine deswegen für viele Nutzer interessant sein dürfte.

Weiterlesen

Nest Cam IQ: Jetzt mit Google Assistant & günstigem Einsteiger-Plan

Aus dem Hause Nest gibt es Neuigkeiten. Wir fassen alles wichtige zusammen.

Im Januar haben wir euch unseren Test zur Nest Cam IQ zugänglich gemacht – eine tolle Kamera. Jetzt hat der Hersteller den Google Assistant integriert und weitere Änderungen vorgenommen.

Die Integration von Google Assistant ist allerdings vorerst in den USA verfügbar, wir gehen davon aus, dass die Integration hierzulande folgen wird. Mit dem neusten Software-Update kann man dann auch über die Nest Cam IQ mit dem Google Assistant sprechen und entsprechende Kommandos weiterleiten. So könnt ihr zum Beispiel Kamera-Informationen abrufen, die Nest-Rauchmelder steuern oder Kalender-Einträge tätigen.

Weiterlesen

Nest-Cam bietet bessere Benachrichtigungen für Alarmbereiche

Nest-Kunden können sich über neue Funktionen freuen. Das bietet das Update.

Ihr habt Produkte von Nest im Einsatz? Die Entwickler haben die Nest-App (App Store-Link) aktualisiert und bieten vor allem Nest Aware-Kunden praktische Neuerungen. Der Download ist weiterhin kostenfrei, für iPhone, iPad und Apple Watch verfügbar und 277 MB groß.

Weiterlesen

Amazon-Angebote: tado Heizkörper-Thermostate, Echo Dot & Nest-Kamera mit Rabatt kaufen

Im Rahmen der Smart Home Aktionswoche gibt es heute noch ein paar interessante Angebote bei Amazon. Wir fassen zusammen.

tado Starter Kit + Amazon Dort: Ab 18 Uhr startet das Blitzangebot, bei dem es das Starter Kit von tado im Paket mit einem Amazon Echo Dot (Amazon-Link) günstiger gibt. Insgesamt gibt es also zwei smarte Thermostate sowie einen Dot zum Vorzugspreis, der ab 18 Uhr für Prime-Mitglieder verfügbar ist. Im Preisvergleich würde man für diese Kombination 230,49 Euro bezahlen, aktuell liegt der Preis bei 236 Euro. Wir gehen von einem guten Rabatt ab 18 Uhr aus.

Weiterlesen

Die Top-Themen der Woche: Nest, Eichhörnchen und böse Vögel

In unserer kleinen Wochenrückschau werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Themen der vergangenen sieben Tage.

Vorbestellungen für Nest: Eine Tochterfirma von Google möchte jetzt auch in Europa durchstarten. Ab Februar werden drei verschiedene Nest-Produkte in Deutschland ausgeliefert, mittlerweile sind offizielle Vorbestellungen möglich, beispielsweise im Online-Shop von Media Markt. Zum Portfolio der nicht ganz günstigen Nest-Produkte zählen unter anderem ein Rauch- und Kohlenmonoxidmelder, der Nest Protect, der für 119 Euro im Handel erhältlich sein wird. Dieser informiert den Nutzer über offenes Feuer, Schwelbrände und Kohlenmonoxid. Eine zusätzliche Sprachausgabe zum Warnen vor Gefahren sowie eine Möglichkeit, entsprechende Mitteilungen auf das Smartphone geliefert zu bekommen, wenn man nicht zuhause sein sollte, runden den Nest Protect ab. Was Nest sonst noch alles kann, verraten wir euch in diesem Artikel.

Weiterlesen

Vorbestellungen für Nest möglich: Thermostate, Kameras und Rauchmelder bald in Deutschland

Das Unternehmen Nest, das zum Google-Konzern gehört, hat die eigenen smarten Produkte bisher nur in wenigen Ländern vertrieben.

Gegründet vom früheren Apple-Entwickler Tony Fadell und seit 2014 zu Google gehörend, steht Nest für smarte Monitoring-Produkte, die sich in das Eigenheim oder die Wohnung integrieren lassen. Kürzlich gaben Verantwortliche von Nest bekannt, dass die eigenen Produkte nun auch in weiteren Ländern zum Verkauf stehen sollen, namentlich in Spanien, Italien, Österreich und auch in Deutschland.

Weiterlesen

Nest: Standplatz für iPad und Kleinkram

Auf dem Sofa macht das iPad bei uns immer eine gute Figur – aber auf dem Schreibtisch?

Viele von euch kennen das Problem vielleicht: Auf dem Schreibtisch liegt das iPad meist einfach nur rum, was nicht gerade elegant und noch weniger praktikabel ist. iPad-Halterungen gibt es die Sand am Meer und auch bei den Preisen gibt es eine große Spannweite.

Fabian nutzt beispielsweise das Einsteigermodell von Belkin. Das FlipBlade ist einfach und erfüllt seinen Zweck, das iPad steht sicher auf dem Schreibtisch. Für gerade einmal 16,55 Euro (derzeitiger Amazon-Preis) oder 16,70 bei eBay kann man da kaum etwas falsch machen. Das FlipBlade lässt sich sogar zusammenklappen und damit mit auf Reisen nehmen.

Freddy mag es schon etwas exklusiver, er nutzt die Aluminium-Halterung von Luxa2. Das H4-Modell nimmt das iPad sicher auf, ist voll schwenkbar und hat einen Standfuß, der an die aktuellen iMac-Modelle erinnert. Mit rund 36 Euro ebenfalls noch im bezahlbaren Rahmen.

Nun wollen wir euch noch kurz auf ein neues Produkt aufmerksam machen, das ebenfalls einen interessanten Ansatz verfolgt. Bluelounge bietet seit einigen Tagen das „Nest“ an. Hier ist der Name Programm…

Im Netz findet nicht nur das iPad einen Standplatz – es ist auch eine Ablagefläche für Kleinzeugs vorhanden. So fliegen USB-Stick, Camera Connection Kit oder der Hausschlüssel nicht mehr auf dem Schreibtisch umher, sondern haben einen festen Platz.

Das kleine Sammelbecken (beziehungsweise das Nest) ist in sechs verschiedenen Farben erhältlich, da sollte also für jeden etwas dabei sein. Mit einem Preis von 19,90 Euro bewegen wir uns zudem im fairen Bereich.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de