Repulze: Neue Strecken für den futuristischen Racer

Das von uns angesprochene Content-Update für Repulze steht seit gestern zum Download im App Store bereit.

WipeOut-Fans aufgepasst: Repulze (App Store-Link), ein futuristischer Racer für iPhone und iPad, ist ab sofort mit neuen Inhalten verfügbar. „Phase Zwei“ nennt sich das Upgrade, dass die Entwickler von Pixelbite gestern Nachmittag online gestellt haben. Es erweitert das Rennspiel unter anderem um sieben neue Strecken, die in einer Wüstenlandschaft spielen – das erinnert mich ein wenig an die Pod-Rennen aus Star Wars.

Aber auch sonst hat Repulze nach dem Update einiges zu bieten. Für einen Kaufpreis von 1,79 Euro bekommt man neben einer neuen Haubenkamere auch eine weitere Steuerungsmöglichkeiten geboten. Außerdem sorgen neue Herausforderungen und Power-Ups für Abwechslung. Unter anderem lassen sich nun andere Schiffe zerstören und Barrieren durchbrechen, um Abkürzungen zu nehmen.

Weiterlesen

Repulze-Entwickler im Interview: Wir wollen keinen WipeOut-Klon

Das im Januar erschienene Repulze (App Store-Link) hätte es fast in unsere Lieblinge des Monats geschafft. Erst im letzten Moment wurde es von einem anderen Rennspiel verdrängt. Trotzdem haben wir den skandinavischen Entwicklern einige Fragen gestellt.

Wie zufrieden seid ihr mit dem Start eures Spiels Repulze?
Fredrik Alfredsson: Die ersten paar Tage, nachdem man das Spiel eingereicht hat, sind immer sehr nervenaufreibend, denn dann erwartet man das erste Feedback der Spieler. Das gewählte Genre kann sehr hart sein, denn wir wissen, dass jedes Spiel dieser Art mit einem Konsolen-Klassiker verglichen wird. Unser Ziel war es nicht, dieses Spiel zu klonen, sondern etwas neues zu erfinden. Ich denke die meisten Spieler haben das gesehen und verstanden, daher war das Feedback einfach unglaublich und weit über unseren Erwartungen.

Wie wertvoll war Apples Werbung im App Store, insbesondere als Spiel der Woche im iPad-Bereich?
Fredrik Alfredsson: Wenn man von Apple beworben wird, bekommt man sehr viel Aufmerksamkeit und im besten Fall einen großen Schub. Leider kann man im Nachhinein nur schwer nachvollziehen, was genau es gebracht hat und wie es ohne dieses „Feature“ gelaufen wäre. Wie auch immer, auf lange Sicht ist es wichtig, ein gutes und solides Spiel zu bieten. Das ist immer unser primäres Ziel. Das hilft dabei, von noch mehr Seiten beworben zu werden und hoffentlich noch mehr Spieler zu bekommen.

Weiterlesen

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW1.13)

Auch in diesem Jahr stellt Apple seine Tipps der Woche zusammen. Bei uns gibt es wie immer einen Überblick über alle Empfehlungen.

iPhone-App der Woche – Endomondo PRO: Wie unser Test gezeigt hat, ist diese App echte Konkurrenz für runtastic und die vielen anderen GPS-Fitness-Tracker im App Store. Insbesondere das Design der App wirkt im Gegensatz zu runtastic sehr modern und frisch, auch der Funktionsumfang kann sich sehen lassen. Zwei, drei kleine Baustellen gibt es zwar noch, insgesamt bekommt man aber eine ansprechende App. (4,49 Euro, iPhone)

iPhone-Spiel der Woche – Catch the Ark: Chillingo-Spiele bieten immer wieder sehr ansprechende Qualität zu fairen Preisen. Das ist auch bei diesem Endlos-Titel der Fall. Anders als bei der Konkurrenz läuft man hier allerdings nicht davon, sondern ist mit einem Floß auf einem Fluss unterwegs und versucht dort, möglichst weit zu kommen. Für Fans des Genres gibt es so etwas Abwechslung, Titel wie Temple Run oder Subway Surfers machen uns aber mehr Spaß. (89 Cent, Universal-App)

Weiterlesen

Repulze: Futuristischer Racer der Reckless Racing-Macher

Die erste Neuerscheinung des Tages hört auf den Namen Repulze. Für Wipeout-Fans genau das richtige.

Die Entwickler von Pixelbite sind uns bereits bestens bekannt. Sie sind für Spiele wie Raging Thunder oder Reckless Racing verantwortlich und schicken im neuen Jahr mit Repulze (App Store-Link) ihren nächsten Titel ins Rennen. Es handelt sich um eine Universal-App für iPhone und iPad, die zum Einführungspreis von 89 Cent angeboten wird.

In bester Wipeout-Manier versucht man sich auf sechs verschiedenen Hyperschall-Luftkissengleitern auf neun verschiedenen Strecken, die wirklich abwechslungsreich gestaltet sind. Echte Rennen gegen Computer-Gegner gibt es allerdings nicht – stattdessen konzentriert man sich in den mehrere Runden langen Läufen auf drei verschiedene Herausforderungen.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de