Amazon Blitzangebote: EyeTV Mobile und Scott DJX 10i

Endlich gibt es wieder einmal nette Angebote in den Blitzangeboten, die auch für iPhone- und iPad-Nutzer interessant sind.

Das erste Blitzangebot startet um 10 Uhr. Wer mit iPhone und iPad Fernsehen möchte, sollte einen Blick aufs EyeTV Mobile werfen, wobei es sich um einen DVB-T-Empfänger handelt. Diesen kann man an den Dock-Connector von iPhone 4S oder iPad 2/3 anschließen, um so sein Gerät im Handumdrehen in einen Fernseher mit DVB-T-Empfang zu verwandeln. Mit der passenden App bekommt man sogar eine Programmvorschau für die nächsten sieben Tage, kann Sendungen aufnehmen oder sogar im integrierten Browser neben dem TV-Bild surfen.

Preislich liegt der EyeTV Mobile derzeit bei 84,89 Euro. Der günstigste Preis liegt laut Geizhals bei 70 Euro. Ab 10 Uhr hoffen wir natürlich auf einen guten Preis, deutlich unter 70 Euro.

Ab 18 Uhr gibt es dann etwas für musikalische Nutzer. Das Scott DJX 10i, ein Einsteiger-Mischpult mit iPhone Dock, wird unverbindlich für 349 Euro angeboten, derzeit liegt der Preis schon bei 77,98 Euro. Der Preis des Blitzangebots wird sich vermutlich bei 69 Euro einpendeln – noch tiefer wäre natürlich besser. Im Preisvergleich ist Amazon schon der günstigste Anbieter.

Weiterlesen

Scott DJX 10i: Einsteiger-Mischpult mit iPhone-Dock im Angebot

Mit dem Scott DJX 10i DJ-Mischpult kann die nächste Homeparty kommen.

Im Amazon-Osternest hat sich mal wieder ein nettes Gadget für iPhone-Besitzer versteckt. Wer Musik aus seiner iPod-Bibliothek mixen möchte, kann das mit dem DJ-Mischpult von Scott tun. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei sehr hohen 349 Euro, zuletzt wurde das Produkt zwischen 120-150 Euro gehandelt. Heute zahlt man inklusive Versand nur 69 Euro (Amazon-Link).

Es handelt sich um ein DJ-Einstiegsmodell, an das man neben dem iPhone auch andere Geräte über einen Klinkenstecker oder AUX-Eingang anschließen kann. Neben einem Audio-Ausgang steht auch ein USB-Anschluss bereit, um das Mischpult an einen Computer anzuschließen. Dort wird es dann als Audioquelle erkannt und das Signal kann aufgezeichnet oder sonst wie weiterverarbeitet werden.

Und dann, verzeiht mir meine Unwissenheit, gibt uns der Hersteller noch folgendes mit auf den Weg: „Die Mixer-Einheit besticht durch zwei Kanäle mit jeweils einem Dreiband-Equalizer samt Kill-Switches und Gain-Regler. Das Blending ist auch mittels Crossfader in drei verschiedenen Kurven möglich. Die Effekt-Bank enthält neun Effekte, z.B. Filter, Echo oder Flancher, die auf die einzelnen Kanäle geroutet, mittels Jog-Wheel angepasst und mit Dry/Wet-Fader zugemischt werden können, aber auch einen Sampler zum Loopen von bis zu 25 Sekunden.“

Von den Kunden gibt es derzeit im Schnitt vier Sterne, wobei man bedenken muss, dass sie auch weit mehr als 100 Euro ausgegeben haben. Hier ist man sich eigentlich einig: Für den Einstieg in die DJ-Welt und ein wenig Partymusik in den heimischen vier Wänden ist das Scott DJX 10i DJ-Mischpult gut geeignet.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de