Wieder kostenlos: Sir Lovalot fürs iPhone

Wir hatten schon in der Vergangenheit über Sir Lovalot berichtet, jetzt gibt es eine weitere Chance, das Spiel gratis zu bekommen.

Wer Doodle Jump kennt, wird auch Spaß an Sir Lovalot (App Store-Link) finden; wir aus der Redaktion finden es sogar etwas besser als den Klassiker, aber über Geschmäcker kann man ja streiten. Das sonst 79 Cent teure iPhone-Spiel wird nur noch für kurze Zeit gratis angeboten.

Sir Lovalot ist ein Jump-Up-Spiel, in dem man einen Ritter steuert, der einen unendlichen Turm erklimmen muss und dabei auf verschiedenste Gefahren trifft. Mal sind es zerbrechliche Plattformen, mal spitze Dornen oder einfach nur extrem brüchige Absätze. Es kann aber auch schneller nach oben gehen, zum Beispiel mit einem Besuch beim Burgfräulein, den Sprungfedern oder dem Gockel.

Sir Lovalot ist mit schönen Retina-Grafiken ausgestattet, hat eine Anbindung ans Game Center und natürlich integrierte Erfolge. Von uns bekommt das Spiel auf jeden Fall eine Download-Empfehlung.

Weiterlesen

In the Name of Love: Sir Lovalot gratis

Gestern haben wir es noch als Geheimtipp empfohlen, jetzt ist es zufällig kostenlos: Sir Lovalot.

Wer Doodle Jump und die vielen anderen Spiele, in denen es immer weiter nach oben geht, schon alle gespielt hat, Sir Lovalot aber nicht kennt, der hat etwas falsch gemacht. Der verliebte Ritter ist eine absolute Empfehlung, den kostenloseren Download sollte man sich unserer Meinung nach nicht entgehen lassen.

Sir Lovalot (App Store-Link) springt an einem Turm immer weiter in die Höhe, darf aber nicht neben die Plattformen kommen. Besonders gut gefällt uns hier, das man sich um den kompletten Turm herum bewegen kann.

Stacheln, Fallen und brüchige Vorsprünge machen euch das Leben nicht immer leicht, dafür gibt es auch Katapulte und andere Dinge, die ihr zu eurem Vorteil nutzen könnt. Unser Favorit und Liebling ist auf jeden Fall der Gockel, denn mit ihm geht es noch schneller nach oben.

Im App Store gibt es momentan eine durchwachsene Bewertung von drei Sternen. Wenn wir es richtig in Erinnerung haben, gab es Kompabilitätsprobleme mit bestimmten Geräten, was wir allerdings nicht nachvollziehen können. Als störend empfinden wir eigentlich nur die nicht funktionierende Game Center-Anbindung. Ein Update wird es hier wohl nicht mehr geben…

Weiterlesen

Nur noch heute umsonst: Sir Lovalot

Zu später Stunde wollen wir euch noch auf ein Schnäppchen aufmerksam machen, dass nur noch wenige Stunden (17. Dezember) gültig ist.

Hätten wir nicht den Kommentar von Timmi entdeckt, hätten wir dieses Schnäppchen wohl verpasst. Sir Lovalot, das wir übrigens besser finden als Doodle Jump, wird nur noch heute kostenlos angeboten. Sonst kostet das Spiel 79 Cent.

Wir sich also beeilt und schnell in den App Store springt, bekommt ein tolles Jump-Up-Spiel geschenkt. In Sir Lovalot steuert ihr einen Ritter, der einen unendlichen Turm erklimmen will und dabei auf verschiedenste Gefahren trifft.

Mal sind es Fallkappen, mal spitze Dornen oder einfach nur extrem brüchige Absätze. Es kann aber auch schneller nach oben gehen, zum Beispiel mit einem Besuch beim Burgfräulein, den Sprungfedern oder dem Gockel.

Sir Lovalot ist mit OpenFeint und dem Game Center verbunden. Dort könnt ihr eure gesprungene Meteranzahl mit Freunden vergleichen, außerdem werden auf dem Weg nach oben diverse Objekte aufgesammelt.

Weiterlesen

Die Sieger: Sir Lovalot-Gewinnspiel

Knapp 200 Nutzer haben am Gewinnspiel zu Sir Lovalot teilgenommen, doch nur fünf von ihnen konnten gewinnen.

Unsere Losfee hat heute wieder besonders viel zu tun gehabt. Gemeinsam mit dem Burgfräulein aus Sir Lovalot musste es fünf Gewinner auswählen, die einen Promo-Code für das 79 Cent teure Spiel bekommen.

In gewohnter Leichtigkeit und mit Hilfe eines Zufallsgenerators wurden folgende fünf Personen bestimmt: Markus, Huvi, swotch, Ich und Sam19.75. Alle fünf Gewinner werden innerhalb der nächsten 24 Stunden eine E-Mail mit ihrem Gewinn erhalten.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und verweisen an dieser Stelle noch einmal auf den App Store, wo ihr Sir Lovalot auf euer iPhone oder iPod Touch laden könnt. Wer lieber etwas gewinnen möchte, bekommt am Sonntag eine neue Chance.

Weiterlesen

Letzte Chance: Sir Lovalot-Gewinnspiel

Nach unserem Testlauf mit Game Center und Doodle Jump haben wir jetzt wieder eine App für euch. Noch bis Mittwochmittag um 12:00 Uhr könnt ihr am Gewinnspiel teilnehmen.

Vom Prinzip her gibt es in dieser Woche Doodle Jump in bunt zu gewinnen: Sir Lovalot. Das von uns bereits getestete Jump-Up-Spiel überzeugt mit seiner Grafik, den schönen Animationen und den vielen Bonus-Objekten, die man auf dem Weg nach oben einsammeln kann.

Zudem steht man bei Sir Lovalot unter einem ständigen Zeitdruck und muss rechtzeitig in die nächste Zone gelangen, damit man wieder ein paar Sekunden bekommt, um weiter hüpfen zu können. Wir wissen jedenfalls nicht, warum das Spiel im Vergleich zu Doodle Jump so wenig Erfolg hatte.

Um dafür zu sorgen, dass Sir Lovalot sein Können auf fünf weiteren iPhones oder iPod Touchs versuchen kann, verlosen wir in dieser Woche fünf Promo-Codes für das Spiel. Um an der Verlosung teilzunehmen, müsst ihr lediglich bis zum kommenden Mittwoch, den 24. November, um 12:00 Uhr einen Kommentar hinterlassen haben.

Wie immer dürfen wir folgende Hinweise nicht vergessen: Pro Person ist nur eine Teilnahme erlaubt, zudem ist der Rechtsweg ausgeschlossen. Außerdem ist Apple nicht Sponsor des Gewinnspiels und auch sonst in keinster Weise damit in Verbindung zu bringen.

Weiterlesen

Konkurrenz für Doodle Jump: Sir Lovalot

Wie versprochen haben wir uns das Jump-up-Spiel Sir Lovalot genauer angesehen und einen Testbericht für euch angefertigt.

Eigentlich sind wir ja immer recht skeptisch, wenn es um Apps geht, die das Schema X eines erfolgreichen Spiels kopieren. Bei Sir Lovalot wird man aber schnell feststellen, dass es sich nicht um einen einfachen Abklatsch von Doodle Jump handelt, sondern lediglich um ein liebevoll gestaltetes Spiel aus dem selben Genre.

In Sir Lovalot spielt ihr mit einem englischen Ritter, der auf einen unendlichen hohen Turm aufsteigen will. Dazu springt ihr von Plattform zu Plattform und kommt immer höher nach oben, immer auf dem Weg zu einem noch besseren Highscore.

Gesteuert wird der Ritter über die Bewegungssensoren und mit leichter Neigung des iPhones. Man kann dabei rund um den dreidimensionalen Turm springen und sollte auch auf der Rückseite nach Extras Ausschau halten.

Ganz so einfach ist das natürlich nicht. Manche Plattformen bieten nicht genügend halt, auf andere könnt ihr höchstens ein Mal springen, danach verhindert spitze Nägel einen weiteren Aufsprung. Im Prinzip sind es die selben Features wie in Doodle Jump, doch Sir Lovalot bietet noch einiges mehr.

So kann man sich in jedem Fall einen Notausschlupf offen lassen und einige Meter nach unten fallen, ohne die Runde beenden zu müssen. Zu viel Zeit darf man sich allerdings nicht lassen, denn es sitzt immer ein Zeitlimit im Nacken. Die nächste Ebene des Turms muss man rechtzeitig erreichen.

Unterwegs sammelt man zudem eines von 25 Items ein, die rund um den Turm verteilt sind. Zusammen mit den Highscores kann man diese bei OpenFeint und im Game Center präsentieren. Alles sollte man allerdings nicht sammeln, denn es lauern auch Gefahren wie Flammen auf den tapferen Ritter, der dann eines von drei Leben verliert.

Insgesamt ist Sir Lovalot auf jeden Fall ein gelungenes Spiel zu einem geringen Preis von 79 Cent. Die Grafik ist klasse, vor allem auf dem Retina-Display des iPhone 4, außerdem ist der Ritter toll animiert und springt nicht so starr durch die Gegend wie der Doodler. Nervig ist nur der immer gleiche Kommentar des Ritter, der sich leider nicht einzeln abschalten lässt.

Weiterlesen

Doodle Jump im Mittelalter: Sir Lovalot

Die Entwickler des iPhone-Spiels „Fly Kiwi, Fly!“ stellen der App-Gemeinde einen neuen Helden vor: Sir Lovalot.

Sir Lovalot“ ist ein Vertreter des noch jungen Jump-up-Genres (Doodle Jump, Mega Jump). Zu Beginn des Spiels startet der Spieler mit einem schnellen Fingertipp eine neue Partie. Sofort geht Sir Lovalot in die Knie und zeigt einen gewaltigen Sprung.

Im Inneren des Turms sind viele frei schwebende Plattformen zu sehen. Sie muss Sir Lovalot hüpfend erreichen, um von hier aus noch höher springen zu können. Allein durch das Neigen des iPhones oder des iPod touch gibt der Spieler die Richtung vor, in die der Ritter gefälligst zu hüpfen hat.

Dabei nimmt der luftige Ritter stetig an Geschwindigkeit und Sprungweite zu. Auch punktwerte Combos lassen sich bei einer schnellen und ungestörten Sprungfolge leicht erreichen. Wer eine Plattform verfehlt und ein Stück weit abstürzt, kann den Fall oft noch abfangen und wieder neu ins Romantik-Abenteuer durchstarten. Nur wenn der Fall zu lange dauert, beißt der Ritter erst in sein Visier und dann ins Gras: Game over.

Entwickler Ezequiel Baum berichtet: „Wichtig: Der unendlich hohe Turm liegt in einem Königreich, in dem es ganz besonders viele Türme und verzweifelte Jungfrauen gibt. Das bedeutet: In den kommenden Updates werden wir viele neue Türme, neue Bedrohungen und neue Fallen und Feinde nachrüsten. Sir Lovalot kann sich so bald nicht zur Ruhe setzen und muss noch viel Liebe verbreiten.“

Ob der 79-Cent-Titel das Zeug hat, mit dem kultigen Doodle Jump mitzuhalten, werden wir in den nächsten Tagen ausprobieren. Übrigens: Doodle Jump hat erst vor wenigen Stunden ein Halloween-Update erhalten…

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de