Snowboard Hero erstmals kostenlos: Winter zum Mitnehmen

Weiße Weihnachten in Deutschland? Das wird richtig schwierig. Zumindest auf eurem iPhone und iPad könnt ihr aber auf die Piste – und das sogar kostenlos.

Spiele von Fishlabs stehen für Qualität aus Deutschland. Galaxy on Fire zählt zu den besten mobilen Spielen überhaupt. Einen anderen Titel aus der Hamburger Spiele-Schmiede könnt ihr über Weihnachten zum Nulltarif laden: Snowboard Hero (App Store-Link).

Bereits seit März 2011 kann man sich mit Snowboard Hero ein Brett unter die Füße schnallen. Bisher war das Spiel zwischen 89 Cent und 4,49 Euro zu haben, das letzte Update gab es erst gestern. Unter anderem wurde die Grafik weiter optimiert und natürlich auch an das iPhone 5 angepasst.

Weiterlesen

Snowboard Hero wird zur Universal-App (Update)

Fishlabs hat der Applikation Snowboard Hero (App Store-Link) ein großes Update verpasst, welches das Winterspiel zur Universal-App macht.

Wichtiger Hinweis: Wie wir soeben (1. Dezember, 11:20 Uhr) erfahren haben, wurde heute Nacht ein Bug gefunden, der das Spiel immer wieder abstürzen ließ. Snowboard Hero wurde daraufhin von den Entwicklern aus dem App Store entfernt und wird in einigen Tagen mit einer überarbeiteten Version zurückkehren.

Snowboard Hero war lange Zeit nur als iPhone-Spiel erhältlich, ab sofort können sich auch iPad-Nutzer freuen. Das 152 MB schwere Spiel kann zu einem Preis von 2,39 Euro nun auf beiden Geräten installiert werden.

Das Update auf die Version 1.2 hat zusätzliche und nette Funktionen mit sich gebracht. So werden alle Spielstände in die iCloud übertragen, so dass auf jedem Gerät der aktuelle Stand zu finden ist. Zusätzlich gibt es eine volle Unterstützung von AirPlay – natürlich kann man das iPad auch über ein HDMI-Kabel an einen Fernseher anschließen (dann sogar in FullHD).

Insgesamt wählt man einen aus sechs Charakteren, mit dem man an den Start gehen möchte. Auf acht Strecken mit unterschiedlichen Routen kann man sein Können unter Beweis stellen und Tricks wie Grabs oder Loops ausführen, um eine hohe Wertung zu bekommen. Der Nutzer kann sich auf fünf Disziplinen einstellen: Time Trial, Freestyle, Slalom, Fun-Parks und Hochgebirge.

Wir haben das aktualisierte Snowboard Hero sofort aufs iPad geladen und möchten euch die ersten Eindrücke in einem kurzem Video (YouTube-Link) präsentieren.

Weiterlesen

Fishlabs Snowboard Hero jetzt stark reduziert

Ein weiteres tolles Angebot gibt es nun von Fishlabs, die unter anderem Galaxy on Fire in den App Store gebracht haben.

Das sonst 3,99 Euro teure Snowbaord Hero (App Store-Link) kann für kurze Zeit für nur 79 Cent aus dem App Store geladen werden und nimmt 112,3 MB Speicherplatz auf eurem Gerät ein. Warum sollte man also noch auf den Winter warten, wenn man ihn sich schon jetzt auf das iPhone holen kann?

Zur Auswahl stehen insgesamt vier unterschiedliche Charaktere, die im weiteren Spielverlauf mit Bonuspunkten aufgerüstet werden können. So kann man den eigenen Snowboarder zum Beispiel mit neuen Brettern oderKleidung ausstatten.

Direkt nach dem Start gibt es  kleines Tutorial, welches die grundlegenden Elemente des Spiels beschreibt. Gesteuert wird der Spieler, indem man das iPhone nach rechts oder links neigt, bei ausreichend gesammelter Sprungkraft springt man nach einem Fingertipp auf den Bildschirm. Springt man über Schanzen, kann man natürlich Tricks ausführen und so Punkte sammeln. Natürlich gibt es Standard-Tricks wie Grabs, Indies oder Flips, aber auch weitere etwas gewagtere – etwa Kombinationen.

Im Karriere-Modus lassen sich nach und nach verschiedene Herausforderungen freischalten, insgesamt 42 aus den Disziplinen Time-Trial, Freestyle, Slalom, Race und Gate-Time. Eigene Bestleistungen können dann bei Open Feint oder im Game Center eingetragen werden.

Nach dem letzten Update im Hochsommer ist Snowboard Hero für den aktuellen Preis eine klare Empfehlung. Jeder, der den Schnee schon jetzt nicht mehr erwarten kann, macht mit dem Spiel auf keinen Fall etwas verkehrt…

Weiterlesen

Snowboard Hero: Hochauflösende Pisten bezwingen

Zwar ist der Winter hoffentlich schon so gut wie vorbei, trotzdem beschert uns der App Store dieser Tage mit Snowboard Hero (App Store-Link) ein vielversprechendes Pistenvergnügen.

Natürlich gibt es mit X2 Snowboarding oder Crazy Snowboard schon so einige Apps fürs iPhone und den iPod Touch, die den Nutzer waghalsige Pisten auf einem Snowboard herunterflitzen lassen, aber die Entwickler von Fishlab haben sich trotzdem an dieses Genre herangewagt. Glaubt man den bislang über 80 Bewertungen im AppStore, haben die Erschaffer hier ein gutes Werk abgeliefert, wird doch die App mit durchschnittlich 4,5 von 5 Sternen und nur einer einzigen 1-Sterne-Bewertung gefeiert. Auch wir haben deswegen einen genaueren Blick auf das knapp 100MB große Programm gewagt.

Snowboard Hero ist für 3,99 Euro im App Store käuflich zu erwerben und funktioniert mit dem iPhone 3GS/4 sowie dem iPod Touch der 3. und 4. Generation, was wohl den hochauflösenden Grafiken, mit denen die App daherkommt, geschuldet ist. Laut Beschreibung stehen dem Spieler vier verschiedene Charaktere zur Verfügung, die mit Hilfe von Bonuspunkten innerhalb des Spiels weiter aufgerüstet werden können, so zum Beispiel mit besseren Boards, mehr Trickpotential oder anderer Kleidung.

Detailreiches Gameplay
Steigt man nach überstandenem Tutorial und der Auswahl des Spielers (sehr einfach, am Anfang ist nur ein Charakter freigeschaltet) in die Wettkämpfe ein, ist man gleich fasziniert von der umfangreichen Kulisse, die sich auch schon auf den ersten Strecken bemerkbar macht. Gestöber beim Grinden, Schneestürme und Seilbahnen über der Piste beeindrucken auch hartgesottene Gamer und lassen eine unglaublich realistische Kulisse entstehen.

Auch die Steuerung ist selbst für Anfänger leicht zu erlernen. Zunächst gibt es das eben schon erwähnte Tutorial, in dem die wichtigsten Moves erklärt werden. Nach rechts oder links steuern wird über einfaches Neigen des Geräts in die jeweilige Richtung geregelt, Sprungkraft vor einer Schanze sammelt man, indem man vor dem Sprung längere Zeit auf den Bildschirm tippt, bis sich die Kraftanzeige gefüllt hat. Lässt man dann los, springt der Snowboarder um einiges höher. Standard-Tricks wie Grabs, Indies oder Flips lassen sich ebenfalls über einfache Wischbewegungen steuern, z.b. entweder links oder rechts auf den Touchscreen tippen, nach oben, unten oder zur Seite wischen etc.

Strecken- und Disziplinvielfalt
Mit dieser einfach zu handhabenden Steuerung lassen sich die Strecken sehr gut bewältigen. Entscheidet man sich im Hauptmenü für den Karrieremodus, lassen sich nach und nach verschiedene Challenges freischalten, ingesamt derer 42 aus 5 verschiedenen Disziplinen (Time Trial, Freestyle, Slalom, Race und Gate-Time). Damit es nicht langweilig wird, stehen 6 unterschiedliche Strecken, in denen es auch noch verschiedene Abfahrten gibt, zur Verfügung.

Wer seine Snowboard-Künste nicht nur für sich behalten will, sondern der großen weiten Welt mitteilen möchte, findet in Snowboard Hero sowohl eine OpenFeint- als auch Game Center-Anbindung. Im eigenen Menüpunkt „Record Chaser“ lassen sich für beide Plattformen in verschiedenen Disziplinen Rekorde aufstellen und mit anderen Snowboard-Fans teilen. Weiterhin versprechen die Entwickler bald ein kostenloses Update, mit dem zwei weitere Strecken sowie neue Charaktere veröffentlicht werden sollen.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de