Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Die Sportschau-App wurde heute einem ausführlichen Update unterzogen – jetzt vermissen wir nur noch eine Anpassung für das iPad.

Sportschau-App für iPhoneSportbegeistertere Gebührenzahler und die, die es werden wollen, dürfen sich über eine neue Version der Sportschau-App (App Store-Link) für das iPhone freuen. Die App des WDR wurde optisch an iOS 7 angepasst. Was ich allerdings viel wichtiger finde: Endlich sind alle Buttons und Logos für das Retina-Display optimiert – das war mehr als überfällig.

In der Sportschau-App ist ab sofort weiß die dominierende Farbe, daneben hat man sich für die bekannten schlanken Design-Elemente entschieden. Auch aus funktionaler Sicht hat sich einiges getan. Unter anderem kann man Ergebnisse und Tabellen nun schneller öffnen und einen Lieblingsverein einrichten, um alle Berichte, Videos und Audio-Inhalte gesammelt auf einen Blick aufrufen zu können. Weiterlesen

In dieser Woche starten die Olympischen Winterspiele in Sotschi. Bevor es in Russland zur Sache geht, wollen wir euch die passenden Apps vorstellen. Heute legen ARD und ZDF vor.

ZDFmediathekInsbesondere das ZDF hat sich kurz vor dem Start der Olympischen Winterspiele in Sotschi mächtig ins Zeug gelegt und seine Universal-App ZDFmediathek (App Store-Link) für iPhone und iPad aktualisiert. In der kostenlosen App kann man über einen Schnelleinstieg direkt in den neuen Olympia-Bereich wechseln und bekommt dort fast ununterbrochen Sport geboten.

Laut eigenen Aussagen will das ZDF an seinen Sendetagen täglich bis zu 40 Stunden live übertragen. Das geht natürlich nur auf mehreren Kanälen. Für den Nutzer hat das den Vorteil, dass er zwischen verschiedenen Sportarten wählen und seinen Favoriten herauspicken kann. 15 verschiedene Sportarten sind zudem direkt in der Mediathek auswählbar, hier kann man zuvor gesendete Videos einfach abrufen. Weiterlesen

Wir unterbrechen das aktuelle Programm für eine wichtige Eilmeldung: Die Sportschau-App ist endlich für das iPhone 5 optimiert.

Es hat lange gedauert. Wirklich sehr lange. Ab sofort kann die Sportschau-App (App Store-Link) in Version 1.3.0 geladen werden – das sollte vor allem Besitzer eines iPhone 5 erfreuen, denn die Gratis-App ist endlich für das vier Zoll große Display optimiert. Mit wenigen Ausnahmen sind auch alle Icons an das hochauflösende Retina-Format angepasst worden.

Außerdem wurden technische Optimierungen und diverse Bugfixes im „Hintergrund“ durchgeführt und Vorbereitungen der App für die dritte Liga vorgenommen. Was ich klasse finde: Die Screenshots im App Store wurden zwar aktualisiert, zeigen aber eine noch nicht für das iPhone 5 optimierte Version der App.

Die Sportschau-App habe ich vor allem durch die Live-Streams sowie die Nachrichten rund um Wintersport und Sportarten abseits des grünen Rasens zu schätzen gelernt. Aber auch in Sachen Fußball hat die App einiges auf dem Kasten: Sehr gelungen finde ich zum Beispiel die Möglichkeit, Tor-Alarme für einzelne Bundesliga-Partien zu aktivieren. Im Gegensatz zum sonst gelungenen iLiga funktionierte das in der Sportschau bisher stets ohne Schwierigkeiten. Nicht zu unterschätzen ist zudem die Werbefreiheit der Sportschau-App.

Die Sportschau-App erfreut sich auf dem iPhone weiterhin großer Beliebtheit. Nach dem letzten Update ist die durchschnittliche Bewertung aber auf drei Sterne gesunken – wir haben nachgehakt.

Inhaltlich kann man der Sportschau (App Store-Link) so schnell nichts vormachen. Neben den zeitigen Beträgen gibt es unter anderem Audio- und Videodateien, oftmals direkt vom Spielfeldrand. Multitasking-Unterstützung und ein Upgrade zur Universal-App stehen aber noch aus – das sind derzeit auch die Hauptkritikpunkte der Nutzer.

„Die Multitasking-Unterstützung steht auf unserer Optimierungsliste, für das iPad ist die App aber weiterhin nicht vorgesehen“, hat uns ein WDR-Pressesprecher mitgeteilt. iPad-Nutzer dürfen sich aber trotzdem auf die sportlichen Großereignisse im Sommer freuen.

„Wir werden die Webseite der Sportschau dahingehend optimieren, dass Audios und Videos auch mit dem iPad abgespielt werden können“, heißt es weiter. Olympia und Europameisterschaft können also kommen, die eine oder andere Überraschung will man auf einer Pressekonferenz am 24. April ankündigen.

Im Zuge der Überarbeitung der Sportschau-Webseite soll übrigens auch die ARD-Mediathek für iPhone und iPad zugänglich gemacht werden.

Die besten Apps 2011: Fabians Favoriten

Fabian am 24. Dez 2011 12

Nun ist es wieder einmal soweit, das Jahr neigt sich dem Ende zu. Zeit also auch für die appgfahren-Redaktion, einmal zurück zu blicken und die Apps des Jahres 2011 in einer Liste zu präsentieren. Heute verrät Fabian seine Lieblings-Apps.

Sportschau für iPhone
Die Sportschau-App gehört für mich wohl zum meistbenutzten Sport-Erlebnis auf dem iPhone. Egal ob ich einfach mal in den News stöbere, mir Audio-Beiträge oder Videos ansehe – ich erwische mich immer wieder mit der laufenden Sportschau-App. Und selbst wenn ich die App nicht aktiv nutze, läuft sie im Hintergrund – etwas mit dem integrierten Tor-Alarm, der mich per Push-Benachrichtung auf Treffer in ausgewählten Fußball-Partien aufmerksam macht. Klasse, dass aus den GEZ-Gebüren auch so etwas nettes gemacht wird. (iPhone, kostenlos).

iOutBank Pro für iPhone
Während ich iOutBank auf dem iPad sehr selten nutze, gehört die App auf dem iPhone zu meinen absoluten Favoriten. Richtiges Banking erledige ich damit zwar nur in Notfällen, sehr oft nutze ich die App aber, um meine verschiedenen Konten zu checken: Wie viel Geld kann ich noch abheben, was kann ich mir diesen Monat noch erlauben und wurde alles korrekt abgebucht? Das geht mit iOutBank wirklich flott und sicher, wenn man denn der TÜV-Zertifizierung vertraut. (iPhone, 6,99 Euro)

Tagesschau für iPhone und iPad
Verschiedenste Zeitungen haben ja schon eigene Apps herausgebracht, doch wirklich überzeugen konnte mich davon keine – viel mehr nutze ich die mobilen Webseiten von Spiegel & Co. Als App habe ich nur Tagesschau auf meinem iPhone installiert – klasse, wenn es mal nicht um Klatsch und Tratsch, sondern um richtige Nachrichten gehen soll. Audios, Videos und ein optionaler Offline-Modus runden das gelungene Angebot ab. (Universal-App, kostenlos)

Plex für iPhone und iPad
Über den Mac Mini, der im Wohnzimmer am Fernseher hängt, wollen Serien und Filme natürlich auch drahtlos in die Küche oder ins Badezimmer transportiert werden. Ich nutze dazu Plex-App, der kleine Bruder einer empfehlenswerten Media Center Software. Die App läuft zwar noch nicht ganz so rund, wie ich mir das so vorstelle, streamt die Inhalte aber zuverlässig auf iPhone und iPad. Zudem werden in der App angesehen Videos auch auf dem Mac als gesehen markiert, oder ich kann dort weitergucken, wo ich am anderen Gerät aufgehört habe – praktisch! (Universal-App, 3,99 Euro)

barcoo für iPhone
barcoo ist auf dem iPhone längst der Barcode-Scanner meines Vertrauens. In Sekundenschnelle kann ich damit beim Shoppen überprüfen, ob der Preis wirklich gut ist oder sich eine Bestellung im Internet lohnt. Schon mit dem iPhone 4 wurden Barcodes zuverlässig erkannt, bei Produkten wie Lebensmitteln gibt es sogar noch ein paar zusätzliche Informationen. Auch in Sachen Bedienung kann man hier eigentlich nichts falsch machen. (iPhone, kostenlos)

iPad-Besitzern haben wir heute schon die DFB-App vorgestellt. Wer nur ein iPhone besitzt, kann zur Sportschau (App Store-Link) greifen.

Die App des WDR wurde gestern auf Version 1.2 aktualisiert, was uns dazu veranlasst hat, ein paar Zeilen zu schreiben. Schließlich gab es einige kleine, aber feine Verbesserungen.

Neben der Tatsache, dass Links auf Webseiten nun im integrierten Safari geöffnet werden, haben die Entwickler vor allem am Live-Ticker geschraubt.

Der Fokus im Konferenz-Ticker liegt nun auf laufenden Spielen, außerdem hat man den Tor-Alarm besser auffindbar gemacht. Den finden wir ohnehin klasse: In der Sportschau-App kann man einzelne Spiele auswählen, um sich per Push über Tore informieren zu lassen – klappt prima.

Neben grafischen Optimierungen und kleinen Fehlerbehebungen hat man nun auch Zugriff auf Motorsport-Ergebnisse und einen Live-Ticker für Boxkämpfe. Leider ist die Sportschau-App nur für das iPhone, eine iPad-Variante ist nach unserem Kenntnisstand weiterhin nicht geplant.

Sportschau-App jetzt mit Live-Streams

Freddy am 23. Feb 2011 6

Ein Blick in die Update-Liste des iPhones lohnt sich immer wieder. Gestern Abend hat die Sportschau-App ein Update erhalten.

Auf die versprochene Wahlmöglichkeit zum Tor des Monats müssen iPhone-Besitzer zwar noch etwas warten, dafür hat der WDR die Sportschau-App mit einigen anderen nettes Features ausgerüstet, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Zum einen findet man in der Version 1.1 kleine Videos mit Zusammenfassungen von den Sportveranstaltungen, momentan natürlich vor allem aus dem Wintersport. Die Qualität der Videos ist gut, abgerufen werden können sich aufgrund der Rechtslage allerdings zum Teil nur aus Deutschland.

Ebenfalls nur aus Deutschland lassen sich Live-Streams empfangen, bei denen wir euch leider noch nicht sagen können, wie das Angebot genau aussehen wird und welche Veranstaltungen übertragen werden.

Wir finden die Sportschau-App jedenfalls klasse, auch weil sich nicht alles um die Bundesliga und die Formel 1 dreht, sondern auch kleinere Sportarten. Für das iPad ist die Sportschau-App leider immer noch nicht aktualisiert, laut unseren Informationen wird sich daran auch nichts ändern.

Wie angekündigt ist die Sportschau-App in der vergangenen Nacht im App Store erschienen. Wir haben uns das Angebot bereits angesehen.

Auch wenn eine komplette Unterstützung des Retina-Displays für das iPhone 4 noch aussteht – das Angebot, das der WDR gemeinsam mit der ARD auf die Beine gestellt hat, kann sich durchaus sehen lassen. In der mobilen Sportschau-App, die nur für das iPhone angeboten wird, finden sich viele Inhalte der Webseite wieder.

Angetan sind wir von der Tatsache, dass sich nicht nur alles um Fußball und Formel 1 dreht. Auch Sportarten wie Handball (derzeit läuft ja die WM) und Biathlon sind zu finden, selbst Meldungen zum Breiten- oder Behindertensport sind zu finden.

Toll ist die Einbindung der Audio-Beiträge. So bekommt man zum Beispiel die Stimmen der Biathlon-Stars aus erster Hand. Ganz fertig geworden ist man bis zum heutigen Rückrundenstart der Bundesliga allerdings nicht: Videos und die Abstimmung zum Tor des Monats sollen in Kürze folgen.

Fußball-Fans sollten am Wochenende übrigens einen Blick auf die App werfen. Neben Live-Ticker aller Spiele und Live-Audios soll es auch einen Tor-Alarm geben, der für einzelne Partien aktiviert werden kann.

Einige Nutzer haben sich bisher darüber beschwert, dass einige News in einem Safari-Fenster geöffnet werden. Dieses Problem konnten wir mit einem iPhone und dem aktuell verfügbaren iOS nicht nachvollziehen – für Hinweise sind wir daher dankbar.

In Betracht gezogen war sie bereits, jetzt ist sie offiziell bestätigt worden: Die Sportschau-App soll am Freitag im App Store erscheinen.

Mit dem Beginn der Rückrunde der Fußball-Bundesliga am 14. Januar gibt es das umfangreiche Internet-Angebot zur Sportschau im Ersten auch als kostenlose App für das iPhone. Fußball, Skispringen oder Behindertensport – aktuelle Sport-Nachrichten und verlässliche Hintergrundinformationen stellt sportschau.de seit Jahren im Internet zur Verfügung.

„Pünktlich zur Bundesliga-Rückrunde starten wir die Sportschau-App, damit die Fußballfans auch unterwegs immer informiert sind. Die App wird alles bieten, was schon bisher unter sportschau.de abrufbar war. Zusätzliche Inhalte gibt es nicht – aber die App macht die Nutzung komfortabler“, so WDR-Intendantin Monika Piel.

Das Konzept der Sportschau-App: wenige Klicks, kompakte Darstellung und trotzdem fast alle Inhalte. Dazu gehören die Live-Ticker der laufenden Fußball-Bundesligapartien einschließlich Blitz-Tabellen, Vorberichte, Nachbetrachtungen, Ergebnisse und Statistiken zu vielen Sportereignissen. Neben Fußball gibt es reichlich Informationen zu anderen Sportarten wie Eishockey, Biathlon, Handball, Basketball, Boxen, Radsport, Behinderten- und Breitensport. Weitere Inhalte, die bereits auf sportschau.de sind, werden in den kommenden Wochen ergänzt.

Auf Nachfrage von appgefahren.de bestätigte ein Sprecher des WDR, dass die Sportschau-App pünktlich um Mitternacht im App Store veröffentlicht wird. Im Gegensatz zur Tagesschau-App wird die Sportschau nicht als Universal-App zu haben sein, eine iPad-Optimierung ist derzeit nicht geplant. Foto: WDR

In einem Interview mit der Frankfurter Rundschau hat sich ARD-Chefin Monika Piel auch zur Tagesschau-App und einer zukünftigen Sportschau-App geäußert.

Das Geschrei der Konkurrenz war groß, als die ARD eine eigene Tagesschau-App angekündigt hat, die zudem kostenlos angeboten werden sollte und seit Dezember auch kostenlos zu haben ist. Gerade die anderen Verlage, welche ebenfalls mit Gratis-Apps im App Store vertreten sind oder sogar Geld für ihre Inhalte verlangen (müssen), waren davon alles andere als begeistert.

„Diese Kostenloskultur kann nicht Ziel führend sein. Das kann für die Verlage nur heißen, man muss dahin kommen, die journalistischen Inhalte zu verkaufen“, meint die ARD-Chefin im Interview. Doch wer einen kleinen Überblick über die Download-Zahlen im App Store hat wird schnell feststellen, dass sich selbst 79 Cent-Apps deutlich schlechter absetzen lassen als kostenlos Angebote.

Die Verleger fühlen sich also nicht zu unrecht im Markt behindert, wenn es als Konkurrenz zu ihren Apps kostenlose Angebote gibt. „Wenn der Verlegerverband die Apps kostenpflichtig macht, dann werde ich mich auch vehement dafür einsetzten, dass unsere öffentlich-rechtlichen Apps kostenpflichtig sind“, so Piel gegenüber der Frankfurter Rundschau.

Da gibt es nur ein Problem: Spätestens wenn die neue Haushaltsabgabe kommt, zahlen wir alle Rundfunkgebühren. Man könne es derzeit einfach keinem Gebührenzahler erklären, dass er für eine App der ARD Geld bezahlen soll, heißt es weiter.

„Wir denken zum Beispiel über eine Sportschau-App nach und haben überlegt, ob wir diese nicht kostenpflichtig anbieten könnten. Aber es gibt hundert kostenlose Sport-Apps in Deutschland. In so einer Situation können wir, die wir gebührenfinanziert sind, nicht sagen, bei den Kommerziellen kriegt ihr das alles kostenlos, bei uns, für die ihr Gebühren gezahlt habt, müsst ihr das noch mal bezahlen“, berichtet Piel, die eine Bezahl-App der Sportschau erst dann für machbar hält, wenn andere Angebote auch kostenpflichtig wären.

Und wie ist das nun mit der Tagesschau-App? Die wird kostenlos bleiben, denn solange jede Zeitung im Netz kostenlose Internetangebote zur Verfügung stellen würde, könnte „auch die Tagesschau-App nicht funktionieren. (…) Zudem ist die Tagesschau-App nichts anderes als eine bequemere Konfiguration für den User, darin ist kein anderer Inhalt als auch im stationären Netz.“