appgefahren stellt sich vor: Ben, Oldie but Goldie

In den letzten Wochen haben sich MelFreddy und Fabian den appgefahren-Lesern vorgestellt. Nun folgt unsere Aushilfe Ben dem Wunsch der Nutzer und erzählt ein wenig über sich.

Das bin ich: Ben, mit mittlerweile 34 Jahren auf dem Buckel und somit der Oldie bei appgefahren. Wie auch die anderen Jungs, bin ich ein Kind des Ruhrgebiets. Geboren, aufgewachsen und lebend in der schwarz-gelben Stadt des Kohlenpotts, Dortmund. Somit steht wahrscheinlich schon auf jeden Fall fest, dass ich mit den Farben blau und weiß nicht viel anfangen kann, wobei ich bei den direkten Nachbarn aus Bochum sicherlich eine Ausnahme machen kann, da diese einfach in einer anderen Liga unterwegs sind. Neben der Leidenschaft für das runde Leder, sind Kino und natürlich Apple meine weiteren Hobbys. Hauptberuflich bin ich im Bereich der IT, in einer der größten Hotelketten der Welt, unterwegs. Bei appgefahren bin ich seit gut einem Jahr als Aushilfe beschäftigt, wobei ich die Einsatzzeit im Moment aufgrund meines Hauptjobs etwas reduzieren muss.

Weiterlesen


appgefahren stellt sich vor: Mel, das Nordlicht von der Waterkant

Nachdem Fabian und Freddy sich bereits an den letzten beiden Sonntagen ausführlich vorgestellt haben, ist nun auch das dritte Mitglied der Redaktion an der Reihe: Mel.

Das bin ich: Voller Name Melanie, aber von allen nur Mel genannt, bin ich 1980 im norddeutschen Oldenburg geboren worden. Nachdem meine Eltern sich für ein Leben auf dem Land entschieden haben, verbrachte ich Kindergarten- und Schulzeit in einem kleinen Dorf südlich der Stadt und zog erst für mein Studium der Anglistik und Philosophie wieder zurück. Seit 2010 habe ich meinen Master of Arts in der Tasche und arbeitete erst freiberuflich, seit einigen Jahren auch fest angestellt für appgefahren. Nebenbei schreibe ich auch als Bloggerin für ein Oldenburger Kulturmagazin. Wenn ich nicht gerade am Schreibtisch sitze, führe ich meine Zweiräder ins Gelände aus, tobe ich mich in englisch- und deutschsprachigen Theaterstücken auf den Brettern, die die Welt bedeuten, aus, suche beim Geocaching nach kleinen Dosen in der Wildnis und knipse mit iPhone und einer Canon-DSLR alles, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist (mein Instagram-Account: @melancholgraphy).

Weiterlesen

Tweets aus der Redaktion: Neuer Twitter-Channel startet durch (Gewinnspiel)

Wir wollen die Community noch näher mit der Redaktion verknüpfen. Ab sofort steht dazu ein neuer Twitter-Channel bereit.

Update um 18:25 Uhr: Ein kleines Extra für euch. Wenn wir es heute auf 500 Follower schaffen, verlosen wir unter allen Followern einen iTunes-Gutschein im Wert von 50 Euro. Aktuell ist fast die Hälfte geschafft, das kriegen wir doch noch hin, oder?

Auf Facebook versorgen wir euch mit unserem Insider-Bereich ja schon seit Jahren mit kleinen News aus der Apple-Welt und aus der Redaktion. Wer nichts von Facebook hält oder sich noch mehr von uns nerven lassen möchte, findet ab sofort auf Twitter einen neuen appgefahren-Channel (@appgefahrenRed). Dort twittern wir direkt aus der Redaktion über uns, witzige Geschichten aus der Apple-Welt und spannende Apps.

Die Ziele sind klar definiert: Wir wollen uns noch enger mit euch verknüpfen. Schließlich seid ihr unsere Lebensversicherung und da müssen wir euch doch auch was bieten… Nein, ganz im Ernst: Wir sind gespannt darauf, wie der Austausch mit euch so laufen wird – obwohl Twitter so „alt“ ist, ist es doch ein kleines Abenteuer für uns.

Weiterlesen


appgefahren stellt sich vor: Freddy, der Vorstopper aus Bottrop

Vor genau einer Woche hat sich Fabian genauer der Community vorgestellt. Jetzt folgt Freddy dem Wunsch der Nutzer und veröffentlicht einen Steckbrief seiner Person.

Das bin ich: Frederick, 25 Jahre jung und ebenfalls mitten aus dem Herzen des Ruhrgebiets. Auch wenn Frederick ein toller Name sein mag, werde ich im Freundeskreis so gut wie immer mit Freddy angesprochen, was mir persönlich auch durchaus besser gefällt – unter diesem Namen bin ich ja auch bei appgefahren bekannt. Die ersten 23 Jahre meines Lebens habe ich in Bottrop gelebt, aufgrund der Arbeit von appgefahren bin ich nach Bochum gezogen, damit wir dort unser gemeinsames Büro beziehen konnten. Neben der täglichen Arbeit darf das Anfeuern (und derzeit das Zittern) für den VfL Bochum nicht fehlen, auch eine Runde Badminton und der Gang ins Fitness-Studio stehen neben der täglichen Büro-Arbeit auf der Tagesordnung. Achja: Meine seit knapp eineinhalb Jahren aufgeschobene Bachelor-Arbeit muss ich auch noch irgendwo unter bringen…

Weiterlesen

appgefahren stellt sich vor: Fabian, mitten aus’m Pott

Als wir euch Ende 2013 zu einer großen Umfrage eingeladen haben, gab es vor allem einen Wunsch: „Stellt euch doch mal vor, am besten mit Foto“. Euer Wunsch sei uns Befehl.

Das bin ich: „Du bist keine Schönheit, vor Arbeit ganz grau. Liebst dich ohne Schminke, bist ’ne ehrliche Haut.“ 27 Jahre und mitten aus dem Ruhrgebiet, seit nunmehr fünf Jahren ein eingefleischter Bochumer. So richtig, mit den drei wichtigen Dingen aus unserem schönen Städtchen: Currywurst, Fiege und VfL. Umso schöner, dass alle drei Sachen in Laufweite meines Arbeitsplatzes liegen. Und wenn ich mal nicht in die Tasten haue, findet man mich im Sand oder einer Sporthalle der Ruhr-Uni. Beim Volleyball und Badminton sind Bewegung angesagt.

Aktuelle Geräte: In diesem Jahr habe ich ordentlich aufgerüstet. Ein schwarzes iPhone 5s mit 32 GB und 9-Cent-Tarif von Congstar, ein iPad Air WiFi mit 32 GB und ein iPad Mini der zweiten Generation. Gearbeitet wird hauptsächlich mit einem MacBook Pro 15″ Retina und mit einem mittlerweile zwei Jahre alten 27er iMac mit SSD. Ein Mac Mini dient im Wohnzimmer als Media Center, das Apple TV der zweiten Generation wurde ins Schlafzimmer verfrachtet. Irgendwo müsste hier auch noch ein iPod shuffle stecken…

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de