Apps des Jahres 2016: Das sind Fabians drei Favoriten

In einer Woche neigt sich 2016 dem Ende. Diese Zeit wollen wir nutzen, um euch unsere Favoriten des Jahres vorzustellen. Heute ist Fabian mit seinen persönlich besten Apps an der Reihe.

Mutti: Die neue App der Bogestra, dem Nahverkehrsbetrieb hier bei uns in Bochum, hat mich bereits im Rahmen des Beta-Tests überzeugt. Als einen von nur zwei Apps hat sie es in diesem Jahr auf die ersten Seite meines Homescreens geschafft und ist eine willkommene Alternative zum DB Navigator, der zumindest für den Nahverkehr innerhalb Bochums relativ wenige Funktionen bietet. Mutti überzeugt mit vielen praktischen Extras, egal ob es die Routenplanung zu häufigen Zielen oder komplett neue Strecken sind. Ebenso an Bord sind ein Abfahrtsmonitor und bald wird man auch Tickets direkt in der App kaufen können – und das im Gegensatz zu anderen Anwendungen sogar komfortabel. Mutti ist übrigens auch einen Blick wert, wenn ihr nicht aus Bochum kommt – die App liefert Daten für den kompletten Verkehrsverbund Rhein-Ruhr, also unter anderem das Ruhrgebiet.

Weiterlesen

Apple hat gewählt: Das sind die besten iPhone-Apps des Jahres

Im App Store präsentiert Apple seit heute die besten Apps und Spiele des Jahres. In diesem Artikel stellen wir euch die zehn besten iPhone-Apps vor. Wie viele davon habt ihr schon heruntergeladen?

Prisma: In einer Sache sind sich wohl alle einig: Prisma sorgt für grandiose Foto-Effekte auf dem iPhone, die es wohl so in noch keiner anderen Foto-App gegeben hat. Schade nur, dass Prisma bislang keine Universal-App ist, auf dem iPad würde die Anwendung sicherlich auch eine gute Figur machen. Die kostenlose App verwandelt Fotos und Videos innerhalb von wenigen Sekunden in beeindruckende Zeichnungen. Unbedingt selbst ausprobieren!

Weiterlesen

Viki: Tolle Wikipedia-App für iPhone & iPad bekommt einige neue Funktionen

Wer gerne auf Wikipedia stöbert, kommt an Viki nicht vorbei. Mit einem Update gibt es erneut einige neue Funktionen.

Viki (App Store-Link) gehört definitiv zu den besten Apps, die in diesem Jahr für iPhone und iPad veröffentlicht wurden. Das zeigt sich auch bei einem Blick in die Bewertungen, denn die aktuelle Version 3,99 Euro teuren Universal-App ist mal wieder mit vollen fünf Sternen bewertet. Wer gerne auf Wikipedia stöbert, kommt an diesem Download jedenfalls nicht vorbei.

Weiterlesen

Viki: Schicke Wikipedia-App wird Schritt für Schritt weiter entwickelt

Die wirklich schick gestaltete Wikipedia-App Viki haben wir euch im März ausführlich vorgestellt. Nun gibt es wieder interessante Neuigkeiten.

In unserem Testbericht hat Viki (App Store-Link) glatte 9 von 10 möglichen Punkten erhalten. Auch im App Store kratzt die Universal-App knapp an der Bestmarke, insgesamt sind es dort viereinhalb Sterne, für die aktuelle Version sogar deren fünf. Das letzte Update der aktuell 3,99 Euro teuren App wurde in dieser Woche veröffentlicht und liefert eine Funktion, die sich einige appgefahren-Leser gewünscht haben.

Weiterlesen

Viki-Entwickler im Interview: Geld verdienen im App Store enorm schwierig

Vor ein paar Tagen haben wir euch die Wikipedia-App Viki vorgestellt. Zwischenzeitlich hat die App es bis in die Top-10 geschafft und wird aktuell von Apple als „Unser Tipp“ beworben. Grund genug, den Entwicklern ein paar Fragen zu stellen.

Mit „Das Referenz“ habt ihr bereits eine Wikipedia-App veröffentlicht. Warum gibt es nun noch eine weitere, neue App?
Frank Rausch: Wir nutzen Wikipedia selbst viel und gerne. Deshalb hatten wir uns immer eine Lese-App gewünscht, die in Sachen Bedienung, Lesbarkeit und Typografie das maximal Mögliche aus den tollen Inhalten herausholt. Unsere Wikipedia-Lese-App namens „Das Referenz“ war ein erster Anlauf, diese Vision aufs iPad zu bringen. Währenddessen haben wir extrem viel über Wikipedia gelernt und es hatten sich viele Ideen für Verbesserungen angesammelt. Vor allem wollten wir iOS-Geräte in allen Größen unterstützen, vom 4-Zoll-iPhone bis hin zum iPad Pro. Deshalb haben wir uns letztes Jahr entschieden, nochmal von vorne anzufangen. Der Programmcode von Viki ist komplett neu und basiert auf der allerneusten iOS-Technik, aber natürlich haben wir sehr viele gute Ideen von Das Referenz übernommen. Es gab durch die zusätzlichen Gerätegrößen aus gestalterischer Sicht reizvolle neue Fragen. Die Wikipedia-Suche und -Artikel sinnvoll und lesbar auf einer Uhr unterzubringen, das ist keine alltägliche Aufgabe, sondern eine komplett neue Herausforderung.

Weiterlesen

Viki im Test: Äußerst schicke Wikipedia-App kostet nur 99 Cent

Ihr stöbert gerne in der Wikipedia? Dann haben wir mit Viki genau die richtige App für euch. Für nur 99 Cent seid ihr dabei.

Vor ein paar Jahren war die Universal-App Articles das Maß der Dinge, wenn es um die schicke Anzeige von Wikipedia-Inhalten auf dem iPhone und iPad ging. Leider wird Articles seit einiger Zeit nicht mehr weiter entwickelt und sieht entsprechend angestaubt aus. Für nur 99 Cent gibt es seit vergangener Woche aber endlich wieder eine tolle Alternative im App Store: Viki (App Store-Link) empfiehlt sich ganz klar für einen Download auf iPhone und iPad.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de