Viki: Tolle Wikipedia-App für iPhone & iPad bekommt einige neue Funktionen

Wer gerne auf Wikipedia stöbert, kommt an Viki nicht vorbei. Mit einem Update gibt es erneut einige neue Funktionen.

Viki Update

Viki (App Store-Link) gehört definitiv zu den besten Apps, die in diesem Jahr für iPhone und iPad veröffentlicht wurden. Das zeigt sich auch bei einem Blick in die Bewertungen, denn die aktuelle Version 3,99 Euro teuren Universal-App ist mal wieder mit vollen fünf Sternen bewertet. Wer gerne auf Wikipedia stöbert, kommt an diesem Download jedenfalls nicht vorbei.


In einem am Freitag veröffentlichten Update gibt es nicht nur mehr als ein Dutzend Verbesserungen, sondern auch einige neue Funktionen, beispielsweise eine nagelneue Ansicht für die meistgelesenen Wikipedia-Artikel. Ebenso kann für jeden Artikel, der mit einem Ort verknüpft ist, jetzt auch eine Karte angezeigt werden – wo man unter Umständen noch mehr interessante Dinge in der Umgebung entdeckt.

Sehr gut umgesetzt ist die neue Anpassung der Schriftgröße und der neue Nachtmodus für entspanntes Lesen bei wenig Licht. Normalerweise übernimmt Viki die Schriftgrößen-Einstellungen vom iPhone oder iPad, alternativ kann man aber auch drei verschiedene Schriftgrößen explizit für Viki auswählen. Da es in der App keinen eigenen Bereich für Einstellungen und Optionen gibt, erreicht man diese beiden Funktionen, wenn man in einem Artikel die bekannte Zoom-Geste verwendet.

Das kann die Wikipedia-App Viki sonst noch

Insgesamt gefällt uns Viki weiterhin richtig gut. Die in mehreren Sprachen nutzbare App, darunter natürlich auch Deutsch, ist in vier Bereiche aufgeteilt. Neben der obligatorischen Suchleiste, über die man Artikel zu einem bestimmten Thema oder zu einer bestimmten Person finden kann, gibt es in Viki drei Reiter: Verlauf, Lesezeichen und Umgebung. Während die ersten beiden Reiter wohl keine große Erklärung benötigen, ist der Umgebungs-Bereich umso interessanter.

Über den aktuellen Standort oder eine Markierung auf der Karte sucht Viki automatisch nach Wikipedia-Artikeln im näheren Radius. Diese werden in einer kleinen Leiste am unteren Bildschirmrand aufgelistet und mit einer Linie zum entsprechenden Ort auf der Karte verbunden. Das sieht wirklich, wirklich schick aus – das Stöbern macht so gleich noch viel mehr Spaß.

Ebenfalls klasse und rein gar nicht mit der langweiligen Browser-Version vergleichbar ist die Artikel-Ansicht. Dem Titelbild und der Überschrift schließt sich der komplette Wikipedia-Artikel in einer sehr schicken Aufmachung an. „Mit tollen Schriftarten, optimaler Lesbarkeit und warmer Farbgebung fühlt sich das Stöbern mit Viki so gut an wie das Blättern in einem historischen Lexikon“, schreibt das Entwickler-Team in einer Pressemitteilung.

‎V for Wikipedia
‎V for Wikipedia
Entwickler: Raureif
Preis: 5,49 €

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Leider gibt es weiterhin keinen Sync der Favoriten und co, sodass sich diese auf anderen Geräten oder auf einem neu aufgesetzten verwalten lassen. Sonst super App, die wirklich viel Spaß beim Lesen bereitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de