iPhone als Mac-Webcam: Camo erhält Update auf Version 1.6 Unterstützung für Safari, QuickTime und FaceTime

Unterstützung für Safari, QuickTime und FaceTime

Die App Camo ist eine Software-Lösung, um das iPhone als Webcam für macOS verwenden zu können. Für viele Macs ist das eine echte Aufwertung, da die Linsen des Smartphones vor allem bei neueren Modellen deutlich besser sind als die Frontkamera des Mac-Rechners. Camo kann auf der Website des Entwicklerteams heruntergeladen und optional mit einem Pro-Abo genutzt werden. Letzteres schaltet alle Features der App frei, entfernt Wasserzeichen und lässt sich auf bis zu zwei Rechnern verwenden. Camo Pro kostet rund 5 Euro/Monat, 40 Euro/Jahr oder kann als Einmalzahlung für etwa 80 Euro als lebenslange Lizenz erworben werden.

Weiterlesen


Neue Studio Display Software 15.5 optimiert die Webcam-Qualität Kommt mit macOS Monterey 12.4

Kommt mit macOS Monterey 12.4

Aus bisher unerklärlichen Gründen ist die Webcam-Qualität im Apple Studio Display wirklich schlecht. Laut Apple soll es sich um Software-Fehler handeln. Die neuste Beta-Version von macOS Monterey 12.4 bringt auch ein Firmware-Update auf Version 15.5 für das Studio Display mit. Die neue Software soll das Problem mit der Webcam-Qualität lösen.

Weiterlesen

Setapp: All-In-One-Lösung jetzt mit neuer Webcam-App Detail Mobilgeräte in Webcam verwandeln

Mobilgeräte in Webcam verwandeln

Ganz im Zeichen von Remote Arbeit und vielen privaten virtuellen Aktivitäten, die Einzug gehalten haben in den persönlichen Alltag, bietet Setapp aus dem Hause MacPaw nun auch einen interessanten Neuzugang im abo-basierten App-Portfolio an.

Weiterlesen


AnkerWork B600: 2K Webcam mit Licht und Mikrofon startet für 194,99 Euro Für bessere Videoanrufe

Für bessere Videoanrufe

Update am 26. Januar: Mit dem Gutscheincode B600VBDE könnt ihr jetzt 35 Euro sparen und zahlt nur 194,99 Euro!

Ihr seid täglich in mehreren Videokonferenzen? Dann könnt ihr die Qualität ganz einfach mit der neuen AnkerWork B600 (Amazon-Link) Webcam aufwerten. Mit 229,99 Euro ist das Produkt nicht günstig, allerdings gibt es hier auch weitere Extras, die bei einer herkömmlichen Kamera fehlen.

Weiterlesen

Canon PowerShot PX: Neue Pan-Tilt-Zoom-Kamera mit intelligenten Features Sprachsteuerung und Videos in FullHD

Sprachsteuerung und Videos in FullHD

Das bekannte Unternehmen Canon hat eine neue PTZ-Kamera („Pan-Tilt-Zoom“) vorgestellt, die Canon PowerShot PX. Sie soll sich laut Hersteller sowohl für Familienfotos als auch alltägliche Aufnahmen eignen und verfügt dafür über ein dreh- und schwenkbares Objektiv, das vollkommen automatisch den Personen in der Umgebung folgt und laut Canon so „natürliche Stimmungen und Situationen festhalten“ kann.

Weiterlesen

Opal C1: Ehemalige Apple, Beats und Uber-Mitarbeiter stellen moderne Mac-Webcam vor Vorbestellungen nur mit Einladung möglich

Vorbestellungen nur mit Einladung möglich

Ein Team aus ehemaligen Apple, Beats und Uber-Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen hat sich dem Thema Webcam gewidmet. Herausgekommen ist die moderne Webcam Opal C1, die aktuell in die Beta-Phase startet und sich als „die erste Profi-Webcam“ betitelt.

Weiterlesen


ProCamera in v14.4: Live-Video an externen Monitor streamen Praktische Neuerung per Update

Praktische Neuerung per Update

ProCamera (App Store-Link) gehört wohl ohne Zweifel zu einer der besten Kamera-Apps im deutschen App Store. Die Anwendung aus deutscher Entwicklung begleitet uns nun schon seit einiger Zeit: Zuerst haben wir im September 2013 über die Anwendung berichtet. Seitdem hat sich natürlich einiges getan, es sind Alternativen im App Store gelandet. Trotzdem zählt ProCamera auch im Jahr 2021 noch zu den absoluten Empfehlungen für Kamera-Fans.

Weiterlesen

AnkerWork: Bekannter Hersteller startet Produktlinie für das Home Office Neue Webcam PowerConf C300 ab sofort erhältlich

Neue Webcam PowerConf C300 ab sofort erhältlich

Am 15. Juli 2012 haben wir zum ersten Mal über ein Anker-Produkt berichtet. Was damals mit Powerbanks, Kabeln und Ladegeräten anfing, ist mittlerweile zu einer richtig großes Sache geworden. Anker selbst hat mittlerweile mehrere Marken hervorgebracht, für Lautsprecher beispielsweise Soundcore und für das Smart Home Eufy. Heute stellt man die nächste Produktlinie vor: AnkerWork.

Weiterlesen

NeuralCam Live: Smarte Webcam verbessert mit AI die Videoansicht Besser aussehen und peinliche Momente verhindern

Besser aussehen und peinliche Momente verhindern

Die Entwickler der iOS-App NeuralCam, mit der sich Nachtaufnahmen verbessern lässt, haben eine neue Anwendung für das iPhone veröffentlicht. NeuralCam Live (App Store-Link) ist eine Webcam-App, die sich in Kombination mit einem Mac verwenden lässt und sich in der Basisversion gratis herunterladen lässt. Möchte man alle Features nutzen, wird ein Abo in Höhe von 5,49 Euro/Monat bzw. 32,99 Euro/Jahr fällig. Der Download ist etwa 51 MB groß und erfordert zudem iOS 13.0 oder neuer auf dem Gerät.

Weiterlesen


GoPro: Neue Mac-App verwandelt die Hero 8 in eine Webcam Windows wird noch nicht unterstützt

Windows wird noch nicht unterstützt

Erst kürzlich haben wir berichtet, dass Fuji einige seiner Systemkameras über das Fujifilm X Webcam-Tool in eine Webcam umwandelt. In Zeiten der Coronakrise und Videokonferenzen im Home Office sicherlich keine schlechte Idee – vor allem dann, wenn man das Kameramaterial bereits zuhause hat.

Weiterlesen

Fujifilm X Webcam: Offizielles Tool jetzt auch unter macOS nutzbar Mindestens macOS 10.12 benötigt

Mindestens macOS 10.12 benötigt

Einige Kameras von Fuji lassen sich auch als Webcams einsetzen. Gerade in Zeiten des Home Offices bieten sie eine gute Möglichkeit, entsprechende Voraussetzungen zu schaffen mit einer Kamera, die vielleicht eh schon zum Haushalt zählt. Während der Coronavirus-Pandemie waren Webcams vielerorts ausverkauft oder wurden zu horrenden Preisen angeboten.

Weiterlesen

Canon EOS und PowerShot: Kamera als Mac-Webcam verwenden Kleines Hilfsprogramm macht es möglich

Kleines Hilfsprogramm macht es möglich

In Zeiten von Corona wird vermehrt auf Videokonferenzen gesetzt. Wer dabei die Webcam seines MacBook Air/Pro oder iMacs nutzt, wird oft belächelt – gerade einmal eine 720p-Auflösung bringt die kleine Kamera zustande. Wer eine Canon EOS oder PowerShot sein Eigen nennt, kann mit einem kleinen Zusatz-Tool nun die Canon-Kamera in eine hochauflösende Mac-Webcam umfunktionieren. 

Weiterlesen


Logitech StreamCam: Neue Webcam mit USB-C-Anschluss Leider nur mit 1080p-Auflösung

Leider nur mit 1080p-Auflösung

In jedem iMac und in jedem MacBook ist von Haus aus eine FaceTime-Kamera mit 1080p-Auflösung integriert. Aber wie sieht es eigentlich mit externem Zubehör aus? Das kann ja durchaus interessant sein, etwa wenn man einen Mac Pro oder auch ein MacBook angeschlossen am stationären Bildschirm im Einsatz hat.

Weiterlesen

Modernes Babyphone: Webcam mit App-Anbindung

Für alle Eltern, die es gerne etwas moderner mögen, haben wir die passende Lösung gefunden: iZON.

Seit der Erfindung des Babyphones können junge Eltern wieder beruhigt im Wohnzimmer oder auf der Terrasse sitzen, ohne ihr Kind aus den Ohren zu lassen. Aber was, wenn es mal zum Nachbarn nach drüben geht und der Empfang des Babyphones nicht so weit reicht? Im Internet-Zeitalter ist das kein Problem mehr – und auch iPhone oder iPad werden in die Überwachung eingebunden.

Eine amerikanische Firma hat iZON entwickelt, eine Video- und Audio-Überwachung, die sich über das heimische WLAN sogar mit dem Internet verbindet. Die nötige Kompatibilität zu iPhone oder iPad stellt eine passende App her.

Im Prinzip handelt es sich nicht um mehr als eine Webcam, die allerdings einige Zusatzfunktionen mit sich bringt. Etwa einen Bewegungsmelder, der bei einer Bewegung in einem zuvor ausgewählten Bildausschnitt Alarm schlägt und sogar eine Push-Benachrichtigung an die verbundene App sendet.

Neben einer laut Hersteller verlässlichen Verschlüsselung ist auch eine YouTube-Funktion integriert, mit der man 30-sekündige Aufnahmen direkt auf die Video-Plattform hochladen kann – ob man letzteres wirklich braucht, bezweifeln wir allerdings.

Praktisch ist auf jeden Fall, dass durch die iZON-App (App Store-Link) jederzeit neue Funktionen hinzugefügt werden können. Der Nachteil: Bisher ist das iZON Remote Room Monitor nur in den USA oder über die Hersteller-Webseite für einen Preis von rund 130 US-Dollar erhältlich.

Weiterlesen

WebCamera: iPhone als Webcam nutzen

Wofür eine Webcam mitschleppen, wenn man sein iPhone eh immer dabei hat?

Die Entwickler von IM+ haben sich diesem Problem angenommen und haben die App WebCamera entwickelt. Diese stellt über ein vorhandenes WiFi-Netzwerk eine Verbindung zum Computer her und dient dann als Webcam.

Zuerst muss man die 1,59 Euro (derzeit reduziert, sonst 3,99 Euro) teure App auf seinem iPhone installieren. Das Gerät muss mindestens mit der Version iOS 4.0 ausgestattet sein. Damit eine Verbindung mit dem Computer aufgebaut werden kann, muss dort die entsprechende Software installiert werden. Diese bekommt ihr auf der Webseite von Shape. Unterstützt wird Windows XP 32 Bit, Vista/Windows 7 32/64 Bit oder Mac OS X 10.5 oder neuer.

Hat man diese beiden Hürden überwunden, kann es eigentlich auch schon losgehen. Ihr startet einfach die App auf dem iPhone und zugleich das Programm auf dem Computer. Das iPhone sucht automatisch nach vorhandenen Servern im gleichen Netzwerk. Normalerweise sollte euch direkt im iPhone der Server, also euer Notebook/Computer, angezeigt werden. Mit einem Klick wird eine Verbindung hergestellt und schon kann man sein iPhone als Webcam nutzen. Sollte im iPhone kein Gerät zum Auswählen angezeigt werden, sollte man versuchen die beiden Geräte manuell zu koppeln. Dazu muss man sich in den Einstellungen die IP Adresse sowie den Port anzeigen lassen, und am jeweiligen Gerät manuell eingeben.

In der App selbst kann man nur wenige, jedoch recht wichtige, Einstellungen vornehmen. Wenn man auf den kleinen Schlüssel klickt kann man sich zwischen drei Qualitätsstufen entscheiden. Hat man eine gute WLAN-Verbindung empfehlen wir natürlich die höchste Stufe. Nun kann man beispielsweise über Skype mit seinen Freunden einen Videochat starten. Man wählt dazu in Skype einfach als Webcam die „Mobiola WebCam“ aus. Zudem funktioniert die Webcam mit Yahoo, Windows Live Messenger, AIM, ICQ und vielen weiteren Anwendungen.

Ein weiterer Vorteil der App ist, dass geschossene Fotos direkt auf dem Computer gespeichert werden. Analog funktioniert das auch mit Videos.

Alles in allem kann man die App/Software weiterempfehlen. Sie funktioniert gut und ist leicht zu bedienen. Perfekt, wenn man im Urlaub ist und mit Verwandten oder Freunden kurz die Eindrücke teilen möchte.

Weiterlesen

Copyright © 2022 appgefahren.de