Anker Soundcore Wakey: Radio-Wecker mit App und Qi Musik per Bluetooth oder FM-Transmitter

Musik per Bluetooth oder FM-Transmitter

Der Prime Day steht vor der Tür und der beliebte Zubehör-Hersteller Anker liefert mal wieder neue Hardware. Heute dürfen wir euch den neuen Anker Soundcore Wakey vorstellen, der ab sofort für 99,99 Euro in Deutschland bestellt werden kann. Vorerst ist der Wakey aber exklusiv für Prime-Mitglieder erhältlich, ab dem 24. Juli können dann alle Amazon-Kunden zuschlagen. 

Weiterlesen

Wakefy: Kostenloses Wecker-Tool für den Mac weckt mit den liebsten Spotify-Songs

Es soll ja Menschen geben, die den Mac nie ausschalten und neben ihm einschlafen. Wer sich zu dieser Kategorie zählt, kann ab sofort zur App Wakefy greifen.

Wakefy lässt sich auf der Website des Entwicklers auf alle Macs herunterladen, die macOS 10.12 oder neuer installiert haben. Die etwa 127 MB große Anwendung ist in englischer Sprache nutzbar.

Weiterlesen

Bereit für den Echo Spot: Alexa weckt euch ab sofort auch mit Musik eurer Wahl

In den USA gibt es die Funktion schon seit einigen Wochen, jetzt könnt ihr euch auch hierzulande von eurer Wunschmusik wecken lassen.

Wer morgens nicht gleich nach dem ersten Weckton aus dem Bett hüpft, sondern sich gerne noch einmal umdreht und der Lieblingsmusik lauscht, wird sich über diese neue Funktion für alle Alexa-Geräte freuen. Wohl auch in Vorbereitung auf den neuen Echo Spot, der ab der kommenden Woche ausgeliefert wird und aktuell noch vorbestellt werden kann, gibt es ab sofort in Deutschland eine neue Funktion für Alexa.

Weiterlesen

Rocket Alarm: Diese Wecker-App bringt jeden Snooze-Freund zur puren Verzweiflung

Wir kennen es alle: Nur noch fünf Minuten, nur noch einmal unter die warme Decke kuscheln, nur noch einmal den Wecker snoozen, ehe man aufsteht. Rocket Alarm macht damit Schluss.

Derzeit wird Rocket Alarm (App Store-Link), das als iPhone-App kostenlos geladen werden kann, im App Store von Apple in der Kategorie „Raus aus den Federn!“ näher vorgestellt. Die Anwendung ist 100 MB groß, erfordert iOS 8.0 oder neuer, und ist auch komplett in deutscher Sprache nutzbar.

Weiterlesen

Noch nicht in Deutschland: Alexa weckt mit individueller Musik

Amazons Alexa weckt jetzt individueller und besser. Nämlich mit der Lieblingsmusik.

Obwohl mein Echo Dot erst vor wenigen Minuten ein „wichtiges Update“ automatisch installiert hat, ist die neue Funktion hierzulande noch nicht freigeschaltet. Denn in den USA wurde die Wecker-Funktion von Alexa deutlich aufgewertet.

Weiterlesen

iOS 11: Das bedeuten die Wecker-, GPS- und Mac-Symbole im iPad-Dock

iOS 11 hat viele Neurungen zu bieten. Heute möchten wir die neuen Symbole im iPad-Dock genauer untersuchen.

Am Wochenende hat uns unter anderem David gefragt, was die verschiedenen Symbole im iPad-Dock unter iOS 11 bedeuten. Mir sind die Symbole schon in den Beta-Versionen aufgefallen, heute möchten wir erklären, warum diese angezeigt werden und was sie bedeuten.

Weiterlesen

Praktische iOS 10-Funktion: Integrierter Wecker kann auch für besseren Schlaf sorgen

Mit iOS 10 haben einige nützliche Neuerungen Einzug auf iPhone und Co. gehalten. Eine davon dürfte nicht allzu bekannt sein.

Viele Menschen leiden unter Schlafproblemen: Ihnen fällt es schwer, am Abend einzuschlafen oder auch eine Nacht lang durchzuschlafen. Dabei ist ein gesunder, ausreichender Schlaf lebenswichtig und trägt dazu bei, dass sich der Körper während dieser Ruhephase erholt sowie Erlebnisse des Tages verarbeitet.

Weiterlesen

Alarmy: Dieser Wecker kriegt jeden aus dem Bett – und lässt sich aktuell kostenlos herunterladen

Zählt auch ihr zu den Menschen, die morgens gleich fünf Mal den Snooze-Button drücken, um sich noch mal im Bett umdrehen zu können? Schneller aus den Federn soll man mit Alarmy kommen.

Alarmy (App Store-Link) ist bereits seit längerer Zeit im deutschen App Store vertreten und lässt sich dort sonst zum Preis von 1,99 Euro herunterladen. Die iPhone-App wird derzeit allerdings dank eines Deals komplett kostenfrei angeboten. Aufgrund der Tatsache, dass das Angebot wohl nur noch heute gilt, solltet ihr bei Interesse besser gleich dem Download-Link in den App Store folgen. Alarmy ist 121 MB groß, erfordert mindestens iOS 8.0 oder neuer auf dem Gerät, und kann auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Weiterlesen

Wake: Wecker mit gestenbasierter Weckfunktion ist Apples Gratis-App der Woche

Ihr kommt morgens nur schwer aus dem Bett? Vielleicht ist dann Wake etwas für euch.

Wake Alarm Clock (App Store-Link) wird derzeit von Apple prominent beworben, und zwar als aktuelle Gratis-App der Woche. Sonst wird für den Wecker ein Preis von bis zu 3,99 Euro fällig, so auch bis zuletzt. Die etwa 77 MB große Universal-App kann auf iPhone und iPad installiert werden und benötigt dafür mindestens iOS 8.3 oder neuer auf dem Gerät. Auch eine deutsche Lokalisierung ist bereits für Wake vorhanden.

Anders als viele Standard-Wecker im App Store basiert das Konzept von Wake auf einer gestengesteuerten Weckfunktion. Was heißt, man muss sich anstrengen, um den Alarm abstellen zu können. Zur Verfügung stehen dabei drei verschiedene Modi, die sich an Schnellaufsteher wie Langschläfer gleichermaßen richten. Der „Schlagen & Umdrehen“-Modus ist mit einer virtuellen Snooze-Schaltfläche ausgestattet und erlaubt es, das Gerät mit der flachen Hand anzutippen, und es dann für weitere Schlummerminuten umzudrehen. Auch eine Standard-Option, bei der über den Bildschirm gestrichen wird, um den Weckton abzustellen, ist gegeben.

Weiterlesen

Wake Alarm Clock: Wecker-App mit Zusatzfunktionen heute kostenlos

Der iPhone-Wecker genügt nicht euren Anforderungen? Dann schaut euch Wake Alarm Clock an.

Wenn euch die Funktionen des integrierten Apple-Weckers nicht ausreichen, könnt ihr heute einen Blick auf das gerade kostenlose Wake Alarm Clock (App Store-Link) werfen. Vorher wurde für die 77,5 MB große Applikation 3,99 Euro aufgerufen.

Leider müssen wir auch mit einer schlechten Nachricht starten. Um den kompletten Funktionsumfang von Wake Alarm Clock nutzen zu können, muss die Wecker-App stets aktiv sein – also auch in der Nacht. Solange das iPhone am Strom hängt, sollte das allerdings kein großes Problem sein – ein Nachtmodus sorgt für eine Abdunklung und spart somit Akku.

Weiterlesen

Wakie: Soziale App für Weckanrufe mit einigen Kritikpunkten

Ihr sehnt euch jeden Morgen nach einem persönlichen Weckdienst per Anruf, schlaft aber nicht jede Nacht in einem Hotel? Dann wäre die App Wakie vielleicht etwas für euch.

Wakie (App Store-Link), von den Entwicklern als „Social Alarm Clock“ bezeichnet, kann seit dem 10. Dezember dieses Jahres aus dem deutschen App Store geladen werden – und das kostenlos. Die bisher nur in englischer Sprache bereitstehende Anwendung erfordert zur Nutzung ebenfalls Englischkenntnisse, vor allem zum Tätigen der Weckanrufe. Die Developer betonen, dass Englisch momentan die Standardsprache von Wakie sein sollte – einen Otto-Normal-Satz wie „Hello, how are you? This is your wake-up call.“ sollte man daher schon einigermaßen über die Leitung bringen können.

Die knapp 33 MB große und mindestens iOS 6.0 oder neuer auf dem iPhone einfordernde App benötigt zur Nutzung zudem einen eigenen Account, der entweder mit der eigenen Telefonnummer oder über ein Facebook-Konto erstellt werden kann. Um sich allerdings von Nutzern der Community wecken zu lassen, ist zwangsläufig die Telefonnummer erforderlich, denn wie sonst sollen diese sonst angerufen werden können? Die Entwickler von Wakie betonen, dass die verwendete Handynummer nicht für andere User der Community sichtbar ist – aber auf den Servern der Developer gespeichert wird.

Weiterlesen

Wecker – Effektiver Schlaf: Schlafzyklen berechnen lassen und dadurch ausgeruht aufwachen

Dass Schlafzyklen maßgeblich dazu beitragen, dass wir entweder wie erschlagen oder putzmunter aufwachen, ist allgemein bekannt. „Wecker – Effektiver Schlaf“ hilft, die passenden Schlafenszeiten zu finden.

Diese Erfahrung hat sicherlich jeder schon einmal gemacht: Obwohl man abends extra früher ins Bett verschwunden ist und locker neun bis zehn Stunden Schlaf gehabt hat, wacht man morgens extrem übermüdet, mit Kopfbrummen und verspannt auf. Andererseits wundet man sich, dass man nach nur wenigen Stunden Schlaf mopsfidel erwacht und direkt Bäume ausreißen könnte. Diese Befindlichkeiten sind in hohem Maße von unseren Schlafphasen abhängig: Gerade Tiefschlafzyklen sorgen dafür, dass sich der Körper erholt. Wird man in dieser Phase aus dem Schlaf gerissen, weil der Wecker klingelt, ist man oft unausgeschlafen und müde.

Um die passenden Einschlaf- und Weckzeiten zu finden, bietet sich seit einiger Zeit die App „Wecker – Effektiver Schlaf“ (App Store-Link) an, die zum Basispreis von 89 Cent aus dem deutschen App Store geladen werden kann. Mit den letzten Updates der etwa 65 MB großen Applikation wurde nicht nur eine deutsche Lokalisierung, sondern auch ein an iOS 7 angepasstes Design integriert – trotzdem ist „Wecker – Effektiver Schlaf“ mit allen Geräten, die mindestens über iOS 6.0 verfügen, kompatibel.

Weiterlesen

Visualarm: Geht ein Wecker noch einfacher?

Ewig an einem kleinen Rädchen drehen, um einen Wecker zu stellen? Das geht auch einfacher, zum Beispiel mit Visualarm.

Visualarm (App Store-Link) kann seit wenigen Tagen für 89 Cent aus dem App Store auf das iPhone geladen werden. Es handelt sich um einen Wecker, der in Sachen Farbgebung bereits stark an iOS 7 erinnert. Auch sonst hat der Entwickler alles weggelassen, was man nicht unbedingt benötigt. Visualarm beschränkt sich auf die wesentlichen Funktionen und eine ganz besondere Art, den Wecker zu stellen.

Anstatt umständlich mit langen Listen zuvor angelegter Wecker und Scrollrädern zur Auswahl der Uhrzeit zu hantieren, spielt sich das ganze Geschehen in Visualarm auf einem Bildschirm ab, der sich sogar je nach Uhrzeit und Wetter in einer bestimmten Farbe färben soll. Dort kann man nicht nur alle Wecker auf einen Blick sehen, sondern auch per Fingertipp einen neuen erstellen. Ich bin mir sicher: Viel einfacher geht es nicht.

Weiterlesen

Wake Alarm jetzt nur 89 Cent: Wecker-App überzeugt mit Design

Wake Alarm ist nicht nur schick gestaltet, sondern auch ganz neu im App Store. Wir haben uns die Wecker-App für das iPhone genauer angesehen.

Update am 1. Juni um 12:45 Uhr: Das Interesse an diesem schicken Wecker ist ohne Zweifel gut. An diesem Wochenende gibt es Wake Alarm mit einem Rabatt von 50 Prozent, aktuell zahlt man statt 1,79 Euro nur 89 Cent.

Artikel vom 28. Mai 2013: Wir müssen diesen Artikel leider mit einer schlechten Nachricht beginnen: Wake Alarm (App Store-Link) ist durch die Restriktionen von Apple genau so eingeschränkt wie jede andere Wecker-App auch. Das heißt: Will man den kompletten Funktionsumfang nutzen und sich nicht von einer einfachen Push-Meldung wecken lassen, muss die App nachts im Vordergrund laufen und darf nicht beendet werden.

Wenn man damit aber kein Problem hat und sein iPhone ohnehin über Nacht an den Strom anschließt, bekommt man mit Wake Alarm eine wirklich tolle App. Eingestellt wird der Alarm über Kreisbewegungen direkt in der Mitte des Bildschirms. Auch alle anderen Bereich der App erreicht man mit Wischgesten: Oben verstecken sich bereits angelegte Alarm, rechts die Einstellungen und links wechselt man in den Nachtmodus, in dem das Display abgedunkelt wird.

Weiterlesen

Smart Alarm: Wecke mich am Donnerstag, nicht aber im Urlaub

Sicherlich hat jeder, der sich vom iPod oder iPhone wecken lässt, diese Situation schon einmal erlebt: Man vergisst an freien Tagen, den voreingestellten Wecker abzustellen.

Die logische Konsequenz: Man möchte eigentlich ausschlafen, aber der Wecker klingelt vorbildlich wie an jedem anderen Tag in aller Herrgottsfrühe. Mit der kürzlich erschienenen App für iPhone und iPod Touch, Smart Alarm (App Store-Link) des jungen deutschen Entwicklers Patrick Scheips, kann man diese ärgerlichen Umstände nun vermeiden. Smart Alarm ist 21,3 MB groß, und kann derzeit noch zum vergünstigten Launch-Preis von 89 Cent im App Store erstanden werden.

Mit Smart Alarm kann der Nutzer nicht nur mehrere normale Wecker einstellen, sondern auch spezifische Profile erstellen, um Alarme für bestimmte Situationen einzusetzen. So lässt sich nicht nur die Weck- und Schlummerzeit und der abzuspielende Sound festlegen, sondern auch weitere intelligente Funktionen nutzen. Hat man die Ortungsdienste aktiviert, können für den aktuellen Standort zu festgelegten Zeiten Wetterdaten abgefragt werden. Steht eine Wetterverschlechterung an, kann der Nutzer festlegen, wieviele Minuten früher geweckt werden soll, um trotzdem pünktlich bei der Arbeit, in der Schule, Uni oder zum Termin zu erscheinen.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de