Praktische iOS 10-Funktion: Integrierter Wecker kann auch für besseren Schlaf sorgen

Mit iOS 10 haben einige nützliche Neuerungen Einzug auf iPhone und Co. gehalten. Eine davon dürfte nicht allzu bekannt sein.

iOS 10 Schlafenszeit

Viele Menschen leiden unter Schlafproblemen: Ihnen fällt es schwer, am Abend einzuschlafen oder auch eine Nacht lang durchzuschlafen. Dabei ist ein gesunder, ausreichender Schlaf lebenswichtig und trägt dazu bei, dass sich der Körper während dieser Ruhephase erholt sowie Erlebnisse des Tages verarbeitet.

Bereits viele Fitness-Tracker und Smartwatches bieten eine Schlafanalyse an, um zu einer besseren Schlafhygiene beizutragen. Wichtig dabei ist, ein regelmäßiges Muster entstehen zu lassen, sprich, an jedem Abend etwa zur gleichen Zeit ins Bett zu verschwinden, und auch eine minimale Anzahl an Stunden schlafenderweise im Bett zu verbringen. Seit iOS 10 gibt es in der werksseitig installierten Uhren-App die Möglichkeit, ein wenig auf die eigenen Schlafgewohnheiten zu achten.

Dass sich mit der Uhren-App verschiedene Wecker zum Erwachen am Morgen einrichten lassen, ist sicherlich bekannt. Seit iOS 10 findet man neben dieser Funktion, dem Timer, der Stoppuhr und einer Weltuhr auch einen Reiter namens „Schlafenszeit“ in der App. Hier heißt es, vor der Nutzung entsprechende Details einzugeben, beispielsweise, wie viele Stunden Schlaf man in der Nacht benötigt, an welchen Tagen eine Erinnerung erfolgen soll, und wann man morgens geweckt werden möchte.

Kleine Auswertungen über die Schlafenszeiten

Sind diese Voreinstellungen erledigt, bietet das Schlafenszeit-Feature entsprechende Erinnerungen auf iPhone oder iPad, um sich zu regelmäßigen Zeiten ins Bett zu legen und damit für einen ausgeruhteren Schlaf zu sorgen. Es lässt sich vorab festlegen, wie früh diese Mitteilungen erfolgen sollen – direkt zur angepeilten Schlafenszeit, 30 Minuten oder gar eine Stunde vorher?

Im Verlauf der Zeit erhält man seitens der App dann auch kleine Auswertungen in grafischer Form, die die jeweilige Schlafdauer anzeigen und so helfen können, Fehler bei Schlafgewohnheiten auszumerzen. Eine Analyse über die Schlafqualität ist mit diesem simplen Feature leider nicht möglich – dafür benötigt es weiterhin entsprechende Dritt-Geräte wie einen Fitness-Tracker. Die Schlafdaten können aber immerhin mit der Health-App von Apple abgeglichen werden. Und vor dem Schlafen gehen hilft es, die technischen Gerätschaften schon vorab zu verbannen: Das blaue Licht von iPhone und Co. sorgt dafür, dass der Melatonin-Rhythmus durcheinander gerät und damit das Einschlafen verhindert wird.

Kommentare 20 Antworten

  1. Leider hat iOS noch keine Uhrzeit, ähnlich wie andere Wecker, die die ganze Nacht angezeigt wird… (Vorzugsweise im Querformat) Dann würde ich auch den iOS-Wecker verwenden…

  2. Kleiner Hinweis zu:
    „Das blaue Licht von iPhone und Co. sorgt dafür, dass der Melatonin-Rhythmus durcheinander gerät und damit das Einschlafen verhindert wird.“

    Dafür gibt es doch den Nightshift-Modus.

    (Mist,Hurgl war schneller….egal)

  3. Ich verpasse immer den Hinweis, wann ich schlafen gehen sollte… Aber die Weckfunktion ist schon ganz nett bzw die zur Verfügung stehenden Aufweckmelodien…

  4. Danke, hat mich veranlasst, darauf zurückzukehren. Verwende sie schon, habe sie aber wieder abgestellt, weil für mich die Aufsteh-Funktion nicht gut passt. Ich kann nicht immer zur gleichen Zeit aufstehen und dann weckt es mich manchmal falsch; nehme immer den Wecker. Dafür habe ich jetzt die Polar V800 neu verbunden, die trage ich im Moment „immer“ und so habe ich jetzt auch in Health den Schlafrhyhtmus.

  5. toll fände ich wenn alte Funktionen nicht einfach wegfallen würden für solche Innovationen ( z.B. der personalisierter Wecker wird nicht mehr auf der Watch angezeigt)
    Hat es früher geklingelt, zeigte die Watch die eingestellte Personalisierung ( Oma anrufen oder Tabletten nehmen etc. ?) jetzt steht da nur Wecker
    Dafür bekommt man Funktionen die man nicht benötigt ?

      1. Hallo,
        da bin ich aber an die Vorgegebenen Zeitfenster gebunden…
        habe ich unregelmäßige Zeitabstände geht es über den Wecker einfacher….
        laut Rücksprache mit Apple war es noch nicht aufgefallen

    1. Früher wusste man nur dass man schlecht geschlafen hat. Heute weiß man aber auch warum! Und wie lange! Und schläft immer noch schlecht und zu wenig. ?

  6. Arbeite Kontischicht
    2 Früh 2 Spät 2 Nacht 4 Frei
    Da passt es bestimmt nicht
    Aber ich habe für sowas ne super Lösung
    Nennt sich Mittagsschläfchen ??

  7. Ohne scheiss. Ich schlaf seit dem wirklich besser. Bin früher oft schon zwischen 22 & 23 Uhr eingeschlafen und war dann gegen 2/3 Uhr wieder wach. Seit ich mich an die „App“ halte schlafe ich öfter durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de