Tangent: App für Fotoeffekte nun auch fürs iPad erhältlich

Vor genau zehn Tagen hat unsere Fotoexpertin Mel die App Tangent genauer unter die Lupe genommen. Nun gibt es Neuigkeiten.

Tangent 2Bisher konnte man Tangent (App Store-Link) nur auf dem iPhone nutzen. Das hat sich mit dem jüngsten Update auf Version 1.1 geändert – es handelt sich nun um eine Universal-App, die auch auf dem iPad genutzt werden kann. Mittlerweile ist der Preis zwar von 89 Cent auf 1,79 Euro gestiegen, das ist aber immer noch ein fairer Preis.

„Ich bin von den tollen Effekten auf jeden Fall sehr begeistert und empfehle den Download jedem, der seinen Fotos einen gewissen Touch geben möchte“, hat Mel in ihrem Artikel geschrieben. Unter anderem bietet Tangent 15 vorgefertigte Muster, die man im Handumdrehen auf seine Fotos legen kann.

Wer richtig kreativ werden will, kann das natürlich auch tun. So stehen in drei verschiedenen Kategorien dann neben geometrischen Formen wie Kreise, Quadrate oder Dreiecke auch eine Auswahl von Patterns mit vielen hochwertigen Punkt- oder Strichmustern, sowie eine Sektion mit unterschiedlichen Farbanordnungen bereit.

Weitere Inhalte lassen sich in Tangent mit zwei In-App-Käufen für jeweils 89 Cent freischalten, mit dem Basis-Paket sollte man aber zunächst sehr gut auskommen. Nach dem Update kann man übrigens auch sehen, was die anderen Nutzer zaubern: Es wurde eine Sektion hinzugefügt, in der man Kunstwerke anderer Tangent-User sehen kann. Außerdem bleiben die in den Datei-Informationen hinterlegten Metadaten nach der Bearbeitung in Tangent erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de