Tekken: Wie man einen Klassiker mit In-App-Käufen verschandeln kann

Fabian Portrait
Fabian 16. Februar 2018, 09:40 Uhr

Tekken kennen wir doch alle noch von damals. Nun liefert Bandai Namco eine Neuauflage im App Store ab.

Tekken

Bei einem Blick auf die aktuellen Bewertungen im App Store ist eigentlich schon alles gesagt: 2,4 von 5 möglichen Sternen gibt es von den bisherigen Nutzern im App Store, die Hälfte alle Bewertungen liegt bei nur einem Stern. Damit dürfte man vor dem Download von Tekken (App Store-Link) eigentlich schon genug gewarnt sein. Ich habe mir das Spiel trotzdem auf dem iPhone installiert, wagemutig wie ich bin.

Bevor man loslegen kann, dauert es aber eine ganze Weile. Zunächst einmal müssen knapp 800 MB aus dem App Store geladen werden, nach dem Start der App folgen dann noch weitere Downloads. Letztlich nimmt Tekken auf meinem iPhone X Stolte 1,36 GB Platz ein, das dürfte für den einen oder anderen Nutzer sicherlich schon ein Ausschlusskriterium sein.

Steuerung von Tekken wird interaktiv erklärt

Sobald es dann endlich losgeht, fühlt man sich aber sofort heimisch: Zwei Kämpfer stehen ich in schick gestalteten Umgebungen gegenüber und hauen sich ordentlich auf die Nase. Gesteuert wird dabei am besten mit beiden Daumen: Der linke Daumen dient für die Bewegungen, mit dem rechten Daumen werden Attacken durchgeführt. Die Steuerung wird in einem deutschsprachigen Tutorial interaktiv erklärt, die Einführung in Tekken fällt also positiv aus.

Insbesondere das, was Tekken früher auf der Konsole ausgemacht hat, fehlt in der mobilen Umsetzung aber komplett: Die wilden Fingerorgien auf dem Gamepad, mit denen man im besten Fall irgendwelche Kombos ausgelöst hat. Stattdessen gibt es Spezialaktionen in Form von Spielkarten, die nur begrenzt ausgespielt werden können. Warum hat man sich nicht für diverse Wischgesten entschieden, die sich auf dem iPhone oder iPad doch anbieten würden?

Der Schwierigkeitsgrad ist zu Beginn des Spiels sehr überschaubar: Es ist keine große Hürde, die Gegner in die Schranken zu weisen und K.O. zu schlagen. Rührt man den Bildschirm gar nicht an, dauert es zum Teil mehr als eine Minute, bis man vom Gegner erledigt wird. Das die eigene Spielfigur nach jedem Sieg den gleichen Spruch stilvoll in die Kamera spricht, fällt da schon nach wenigen Minuten aus. Warum hat man hier nicht für mehr Abwechslung gesorgt?

Tekken 2

Irgendwann steigt der Schwierigkeitsgrad dann aber rapide an. Spätestens wenn alle eigenen Kämpfer K.O. sind, hat man ein großes Problem: Eine Regeneration ist nur durch den Einsatz von Heilboxen möglich, die man entweder findet oder kaufen muss. Es ist sicherlich keine Überraschung, wenn ich euch jetzt sage, dass man sie relativ selten findet. Und so wird man früher oder später zur Bezahlung gezwungen, wenn man Weiterspielen möchte. Bei Interesse dürfen per In-App-Kauf bis zu 109,99 Euro in das Spiel investiert werden.

Abgesehen von einer zugegeben recht netten grafischen Umsetzung und dem durchaus vorhandenen Nostalgie-Gefühl kann ich dem neuen Tekken auf iPhone und iPad quasi nichts positives abgewinnen. Spart euch die Zeit lieber...

TEKKEN™
TEKKEN™
Preis: Kostenlos+

Teilen

Kommentare7 Antworten

  1. Crocdoc sagt:

    Dann kram ich mal die PSP aus und zock ne Runde darauf. 😜

  2. halukmt sagt:

    Injustice von DC ist wirklich sehr gut umgesetzt. Daran hätten die sich orientieren müssen.

  3. M_A_K_K_O sagt:

    Grafisch Top, spielerisch Flop

  4. Pippins sagt:

    Ohne Controller und genau die beschriebene Fingerakrobatik nicht vorstellbar.

  5. PitSchnass sagt:

    Jedes Stück Software welches InApp Käufe beinhaltet ist verschandelt. Ich installiere keine derartigen Apps. Ich kaufe dagegen aber gern vollwertige Software ohne Zusatzkäufe.

  6. MelltonWin sagt:

    Also ich muss ehrlich sagen, das etwas zuviel gehatet wird, habt ihr euch mal überlegt was ihr für Vergleiche zieht? Konsole vs. Smartphone ist immer noch ein Unterschied. Ich gebe dem Spiel wirklich eine Chance, auch wenn es nicht so brutal schwierig ist eine Combo zu kreieren und man „einfach“ auf eine WAZA – Karte drückt, muss man trotzdem ordentlich Talent haben in dem Spiel weiter zu kommen. Ich finde es zudem auch eine nette Idee das Spiel (wenn man es begrenzen muss um InGame Geld zu kassieren) so zu begrenzen, dass man nicht einfach 5 Runden Spielen kann und dann wieder 7 Minuten warten muss pro Kampf. So hat man die Chance solange zu spielen bis man wirklich abschmiert und K.O. geht. Wenn man bedenkt im weiteren Spielverlauf mehrere 3er – Kombis haben kann ist es auch nicht mehr so tragisch.
    Meine persönliche Erfahrung ist es, dass ich immer genug Tränke und Beleber habe ohne ein Cent rein zu stecken. Ich muss mit dem spielen aufhören weil ich keine Zeit mehr habe. Ich will damit sagen strengt ihr euch an und versucht auch mal ein paar Hits zu blocken, läuft es auch (in 7 Tagen lvl. 25 und Top 10.000).
    Und am Rande, kein kostenloses Smartphonespiel war und wird je so spielbar sein wie eine 70 Euro Konsolenhit. Also kriegt euch ein und meckert nicht immer nur rum, ich finde es eine echt geile Idee. Klar gibt es auch Sachen die stören aber ganz ehrlich endlich tekken auf dem handy.. schei** doch mal drauf!

    Und eine Sache noch bis auf ein paar Tippfehler im Text Fabian, kontrollier doch bitte deine Aussagen, deine Karten heilen sich mit der Zeit automatisch also kann man nach ca. 1 Stunde auch wieder bei voller Kapazität in den Ring gehen. Nur mal so als Beispiel zuzüglich zu dem oben benannten! 😉

    Frohes zocken!

    • Marcel Vorpahl sagt:

      Ich spiele seit Februar dieses spiel, täglich am Abend zum abschalten. Bin ohne das ich je einen Cent investiert habe, sehr gut aufgestellt mit Edelsteinen, Gold und viele andere Elemente! Man muss halt nur taktisch vorgehen! Dieser Block hatet meines erachtens dieses Spiel für das Smartphone zu unrecht! Wie oben schon beschrieben, kann man Smartphone mit Konsole NICHT vergleichen, trotzdem läuft es auf dem i phone sehr gut! Kleiner Tipp; wenn man genug Kämpfer freigeschaltet hat kann man auch locker 1,5 std am Stück zocken ( aber bitte rechtzeitig an die Ladestation, das Game zieht sehr viel Saft ;-)) Des weiteren, hat das Game sehr viele Spielvarianten, von Storymode, Dojokämpfen bis hin zu Liveevents wo du sehr gute Preise bekommen kannst (Elemente, Gold, Lebenselixier, Energie usw) Dieses Spiel wird hier zu unrecht gehatet… einfach selber ausprobieren 🙂 greez

Kommentar schreiben