appgefahren News-Ticker am 16. Februar (5 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.


+++ 9:57 Uhr – Apple Music: Exklusive Playlist von CHANEL +++

Neben einem musikalischen „Best Of“ vergangener CHANEL-Show Soundtracks des Sounddesigners Michel Gaubert findet man im Kuratoren-Profil auf Apple Music auch Playlists von Freunden des Hauses, darunter Pharrell Williams, Caroline de Maigret, Sébastien Tellier und der Band Ibeyi. 


+++ 6:59 Uhr – Apple: Telugu-Bug wird behoben +++

Abermals kann man iMessage zum Absturz bringen. Eine indische Zeichenfolge lässt das iPhone straucheln, Apple hat jetzt angekündigt, dass ein Fix in iOS 11.3 integriert wird.


+++ 6:57 Uhr – HomePod: Untersetzer von Pad & Quill +++

Pad & Quill bietet einen passenden Untersetzer für den HomePod an, damit dieser keine Rückstände auf Holztischen hinterlässt.


+++ 6:54 Uhr – Nokia: Gesundheitsprodukte rentabel genug? +++

Nokia hat die „Überprüfung der strategischen Möglichkeiten für sein Digital-Health-Geschäft“ angekündigt und will demnach prüfen, wie rentabel diese Sparte ist. Strauchelt Nokia hier?


+++ 6:52 Uhr – Apple Music: Amy Shark Live in Sydney +++

Ab sofort gibt es bei Apple Music „Amy Shark Live in Sydney„. Es wurden insgesamt drei Songs mitgeschnitten, den Trailer gibt es folgend.

Anzeige

Kommentare 11 Antworten

  1. Nokia Sprecher Kari Tuuti nach der Vorstellung des ersten iPhone: „Ich bin mir sicher, dass wir der Marktführer bleiben.“

    Hochmut kommt vor dem Fall.

    1. Ich habe damals, als die Markteinführung des iPhones war, die Berichterstattung in den Medien verfolgt. Damals glaubte keiner der Handyhersteller an eine Zukunft des Smartphones. Zumal das damalige WAP ein Witz war. Innerhalb kürzester Zeit wurden aber diese Prognosen Lügen gestraft.

      Nokia war damals der Marktführer und was soll ein Marktführer schon sagen, wenn ihn die Entwicklung einholt und ihn überrollt.

      Den wahren Untergang des Unternehmens sind aber zwei anderen Gründen geschuldet. Zum einen hatte sich Nokia entschlossen, Billigdisplays und billige Tastaturen zu verbauen und Entschuldigungen auf Entschuldigungen in der Fachpresse folgten.,Aber den Dolchstoß hat sich Nokia verpasst, als sie den Standort in Bochum geschlossen haben und das mit einer Überheblichkeit, die seinesgleichen suchte.

        1. Fast über Nacht hatte NOKIA alle Sympathien verspielt! Wenn ich mich richtig erinnere, wurden 3000 Arbeitsplätze vernichtet! Damals war Deutschland einer der wichtigsten Märkte für NOKIA! Und selbst die treuesten (darunter auch ich) hätten am liebsten ihren „Knochen“ an die Wand gepfeffert! Glaub es, oder lass es halt sein!

          1. Mann, habt ihr hier alle eine kurze Lunte. Trotzdem ist die Behauptung natürlich Quatsch. Wen juckt es denn, dass in China die Mitarbeiter ausgebeutet werden, kaum Steuern zahlen und trotzdem Margen aus der Hölle haben?

          2. Heute ist das vielleicht anders! Damals war das eine andere Zeit! Eine andere Gesellschaft und eine andere Mentalität! Aber ich gebe Dir Recht, die Zeiten haben sich verändert!

  2. Das nenne ich ja mal geschäftstüchtig! Kaum ist das Problem mit dem Ringproblem des HomePods bekannt, schon bietet eine Firma eine passgenaue Lösung in 2 Farbvarianten an! Ein Lederuntersetzer zum stolzen Preis von fast 20 USD. Gestern noch belächelt, heute schon erhältlich. ???

    1. Das ist eigentlich ausschussware.
      Die haben vorher gelochte pferdedecken in leder angeboten. Die löcher waren ausschuss in der exakten größe des Apple gummirings…
      ??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de