Apple Pencil 2: Neuer Eingabe- und Zeichenstift im Video vorgestellt

Ausprobiert und für gut bewertet.

apple pencil 2

Neben dem neuen iPad Pro 2018 hat Apple auch einen neuen Apple Pencil vorgestellt. Die zweite Generation ist nur mit dem 11″ und 12,9″ iPad Pro (3. Generation) kompatibel und bringt einige Neuerungen mit sich. Wir haben den Stift ausprobiert und zeigen euch die wichtigsten Details auch im Video.

Der Apple Pencil 2 kommt im Gegensatz zu seinem Vorgänger in einem matten Finish daher und bietet erstmals eine flache Touch-Fläche. Per Touch-Geste kann man so zum Beispiel zwischen dem letzten Werkzeug und dem Radiergummi schnell wechseln, weitere Einstellungen sind möglich. Ebenfalls gut: Der Pencil 2 verzichtet auf einen Lightning-Connector und wird jetzt über das iPad aufgeladen. Dazu wird der Stift einfach an den magnetischen Connector geheftet und schon wird der Ladevorgang gestartet.

apple pencil 2 status

Daraus resultiert aber auch: Um den Apple Pencil 2 aufladen zu können, benötigt man ein über 1000 Euro teures iPad. Das ist wohl das teuerste Ladegerät, was ich jemals gesehen habe. Aber in der Regel kauft man sich ja auch beides zusammen. Ebenfalls ein Kinderspiel ist die Kopplung des Pencil mit dem iPad Pro. Der Stift wird einfach an den genannten Connector geheftet, mit einem Klick auf „Koppeln“ ist alles erledigt.

Des Weiteren gibt es im Zusammenspiel mit der Notizen-App die Möglichkeit Ideen schnell festzuhalten. Wenn das iPad gesperrt ist und man mit dem Pencil 2 auf das Display tippt, gelangt man direkt zu einer neuen Notiz. Optional kann man auch die zuletzt im Sperrbildschirm erstellte Notiz fortsetzen oder die in der App „Notizen“ zuletzt angezeigte Notiz fortsetzen. Das lässt sich in den Einstellungen der Notizen-App definieren.

apple pencil 2 schreiben

Apple Pencil 2 ist nur mit dem neuen iPad Pro kompatibel

Weiterhin könnt ihr natürlich Mitschriften tätigen oder künstlerisch kreativ werden. Drückt man fester auf das Display, wird die Schrift oder der Pinselstrich dicker, neigt man den Stift kann man mit der Seite der Spitze direkt einen größeren Bereich schattieren. Zudem lassen sich natürlich auch E-Mails oder Bildschirmfotos kommentieren, auch die iPad-Navigation ist mit dem Stift möglich. Was jedoch nicht funktioniert, ist die neue Gestensteuerung. Um das Dock oder die Mitteilungszentrale aufzurufen, muss der Finger genutzt werden.

apple pencil 2 ipad pro

Ich bin ganz ehrlich: Ich kann nicht zeichnen. Aus diesem Grund möchte ich mir hier kein Urteil erlauben, mit angepassten Applikation können aber tolle Kunstwerke entstehen. Für Mitschriften ist der Pencil wirklich sehr gut, die Latenz liegt gefühlt bei Null. Was ich damit meine: Es gibt keine Verzögerung bei der Eingabe auf dem Display.

Der Apple Pencil 2 liegt gut in der Hand und ist eine konsequente Weiterentwicklung. Beachten solltet ihr, dass der Pencil 2 nur mit dem neuen iPad Pro kompatibel ist, wer den Pencil auch mit älteren iPads nuten will, muss zur ersten Generation greifen. Der Preis ist mal wieder Apple-typisch und liegt bei 135 Euro, vier Ersatz-Spitzen schlagen mit 25 Euro zu Buche.

Ist seid Künstler und habt sowohl das iPad Pro als auch den Apple Pencil 2 im Einsatz? Wir würden uns über eure Erfahrungen in den Kommentaren erfreuen. Falls ihr kein Künstler seid: Wofür nutzt ihr den Pencil?

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Kommentare 1 Antwort

  1. Jo,- ich habe das bestellt und werde im laufe der woche sicherlich beglückt.
    Ich benötige das iPad beruflich und in verbindung mit Onenote von Microsoft. Apple schnellt es nicht, dass anwendungen hinsichtlich eines beruflichen umfeldes durchaus ihre zielgruppe finden könnte.
    Wenn ich mir „notizen“ von Apple ansehe, kommt mir das grausen. OneNote von MS ist leider buganfällig, funktioniert aber nach anläufen und hat genau das, was ich von so einem programm erwarte. – Die anderen sind mir schuh teuer ?
    135,- € ist neben den neuen preisen von Apple eine ansage, die mir nicht gefällt, welche ich aber mittrage durch meinen kauf. Das Samsung Galaxy S4 Tab hätte ich gerne mal probiert,- gibt mir aber niemand zum test…

    Schaun mer mal…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de